23.01.12 06:33 Uhr
 468
 

Kroatien: Das Volk will den EU-Beitritt

Kroatien hat am Sonntag die zweite Volksabstimmung seit der Abstimmung über die Abspaltung vom damaligen Jugoslawien abgeschlossen. Rund 4,5 Millionen Wähler waren zur Wahl aufgerufen, darunter auch 500.000 kroatische Wähler aus Bosnien.

Der jetzige Stand der Auszählung zeigt, dass 67,11 Prozent der Wähler einen Beitritt wollen, allerdings sind bislang erst 25 Prozent der Stimmen ausgezählt. Doch auch die EU-Länder müssen dem Beitrittstermin, der auf den 1. Juli 2013 datiert wurde, noch endgültig zustimmen.

Die Wahlbeteiligung war in Kroatien deutlich geringer als bei der letzten Parlamentswahl. Die Verhandlungen liefen bereits seit 2005. Diese wurden jedoch immer wieder wegen eines Grenzkonflikts mit Slowenien verzögert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: killa_mav
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Kroatien, Abstimmung, Volk, Beitritt
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte
Bundespräsident Steinmeier empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"
Frankreich-Wahl: Linke Sahra Wagenknecht nicht begeistert von Emmanuel Macron

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 06:33 Uhr von killa_mav
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Die wohl beste Entscheidung die Kroatien machen konnte. Auch andere Balkan Länder werden sicherlich noch folgen. Wenn auch Serbien wie geplant eintritt, werden die Balkan-Probleme hoffentlich endgültig beseitigt sein.
Kommentar ansehen
23.01.2012 07:50 Uhr von Kodiak82
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Geringe Wahlbteiligung: Ich habe heute morgen im Radio gehört, dass die Wahlbeteiligung extrem gering war.
Also kann wohl kaum davon die Rede sein, dass das Volk einen Beitritt will.

Wenn wir schon bei dem Thema sind, ich finde es immer noch die größte Schweinerei, dass wir hier in D nicht gefragt wurden ob wir den Euro wollen.
Und das Sahnehäubchen war der Schäuble der dann sagte: "Solche wichtigen Entscheidungen darf das Volk nicht treffen."

Komisch und ich dachte wir leben in einer Demokratie.
Kommentar ansehen
23.01.2012 08:04 Uhr von arbeitsloser1
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
mein beileid, liebe kroaten...

@Kodiak82

wir lebten noch nie in einer demokratie...

[ nachträglich editiert von arbeitsloser1 ]
Kommentar ansehen
23.01.2012 08:05 Uhr von Perisecor
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
@ Kodiak82: "Also kann wohl kaum davon die Rede sein, dass das Volk einen Beitritt will."

Doch, klar. Wöllten die Leute den Beitritt nicht, würden sie doch dagegen stimmen.

Wer nicht wählen geht enthält sich, hat also keine spezielle Meinung. Wichtig ist also lediglich die Anzahl der Dafür/Dagegen-Stimmen.


"ich finde es immer noch die größte Schweinerei, dass wir hier in D nicht gefragt wurden ob wir den Euro wollen."

Bei Einführung der D-Mark wurde doch auch niemand gefragt?

Allerdings ist das so mit dem Euro ja auch nicht korrekt. Dass der Euro kommen wird, war ja nun schon viele Jahre klar, und darauf basierend hat das deutsche Volk ein demokratisch legitimiertes Parlament gewählt, welches im Sinne der parlamentarischen Demokratie wiederum für den Euro gestimmt hat.


"Komisch und ich dachte wir leben in einer Demokratie. "

Oh, keine Sorge. Dem ist auch so - du weißt nur offensichtlich sehr wenig darüber und verstehst das deshalb nicht.



""Solche wichtigen Entscheidungen darf das Volk nicht treffen.""

Ehrlich gesagt fände ich es gruselig, wenn z.B. Leute wie du, die nichtmal die Regierungsform und demokratische Legitimation in ihrem eigenen Land verstehen, über wichtige und auch noch komplexere globale Themen abstimmen dürften.

Ich lass doch meine blinde Tante auch nicht die Farbe für mein Wohnzimmer aussuchen.
Kommentar ansehen
23.01.2012 08:22 Uhr von Kodiak82
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Ich bin halt nen alter Träumer, dabei stimmt es schon, wir leben in so einer schönen Zuschauerdemokratie.
Wir dürfen nämlich wählen wer uns verarscht.

Oder wie Tucholsky sagte:

Wenn Wahlen etwas ändern würden, dann wären sie verboten.

[ nachträglich editiert von Kodiak82 ]
Kommentar ansehen
23.01.2012 08:29 Uhr von saber_
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
das volk ist in den krieg gezogen und hat blut vergossen fuer seine freiheit... 15 jahre spaeter stimmt das volk dann dafuer, dass ihm die freiheit wieder entzogen wird...

manche sachen werde ich wohl nie verstehen, zumal eigentlich gefuehlte 120% gegen den eu beitritt waren.

aber man darf auch nicht vergessen um was fuer ein volk es sich hier handelt...

was, du verdienst 2000 euro?! ich acker mir den buckel krumm und verdien 700...

ja, aber wenn man in deutschland mal im sommer mittags durch die stadt laeuft wird man mit sicherheit noch einen freien platz im café finden (ausgeschlossen mittagspause) - aber in kroatien sind die cafés den ganzen tag belegt...

die preise sind zwar teilweise echt hoch, dennoch ist die lebensqualitaet in kroatien um ein vielfaches hoeher als in deutschland...

aber jetzt kommt die EU und die leute werden noch frueh genug jammern... mal schauen ob sie dann noch haeuser bauen ohne daemmung und ueberall ihren muell entsorgen...
Kommentar ansehen
23.01.2012 08:55 Uhr von Perisecor
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ kodiak82: "Wir dürfen nämlich wählen wer uns verarscht."

Nichts spricht dagegen, dass du dich selbst zur Wahl stellst oder deine eigene Partei gründest.


"Oder wie Tucholsky sagte:"

Das hat Tucholsky nie gesagt. Ist auch verständlich bei seinem Hintergrund - erst das Kaiserreich und der Krieg, dann die Weimarer Republik.
Kommentar ansehen
23.01.2012 08:56 Uhr von Bender-1729
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Natürlich will Kroatien in die EU: Die EU ist doch eine feine Sache. Blödsinn erwirtschaften bis die Schwarte kracht und wenns hart auf hart kommt, dann zahlt Deutschland die Schulden. :)

Wer würde da nicht gerne Mitglied werden?
Kommentar ansehen
23.01.2012 08:58 Uhr von Perisecor
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ saber_: "15 jahre spaeter stimmt das volk dann dafuer, dass ihm die freiheit wieder entzogen wird..."

Dem Volk wird keine Freiheit entzogen. Lediglich der Regierung, wobei die Freiheit ja nicht verschwindet, sondern auf die EU übergeht.

Im Gegenteil, durch die EU gewinnt die entsprechende Bevölkerung Freiheiten - Schengenabkommen und so.



"manche sachen werde ich wohl nie verstehen, zumal eigentlich gefuehlte 120% gegen den eu beitritt waren."

Jaja. Gerhard Schröder war sich auch zu 120% sicher, dass er wiedergewählt wird und die Stuttgart 21-Gegner waren sich auch zu 120% sicher, dass sie die Volksabstimmung gewinnen.

Eine laute Minderheit ist eben nicht die große Mehrheit - auch hier bei SN nicht.


"dennoch ist die lebensqualitaet in kroatien um ein vielfaches hoeher als in deutschland..."

Das sieht der HDI - zu Recht - anders.

Aber wenn Lebensqualität für dich ungedämmte Häuser und Müll überall bedeuten (siehe dein letzter Satz), dann weiß ich auch nicht so recht weiter.
Kommentar ansehen
23.01.2012 10:56 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Ehrlich gesagt fände ich es gruselig, wenn z.B. Leute wie du, die nichtmal die Regierungsform und demokratische Legitimation in ihrem eigenen Land verstehen, über wichtige und auch noch komplexere globale Themen abstimmen dürften."

Und mir gruselt es das es immer Leute gibt die das momentane System auch noch verteidigen.
Schon ma geguckt das Politiker Ministerposten haben obwohl sie von der Materie keine Ahnung haben?
Da sitzen Leute im Bundestag die so volksfremd sind, ob aus Arroganz, Unwissenheit oder Korruption ist egal, und treffen jeden Tag Entscheidungen die das Volk eigentlich nicht will. Das ist keine Demokratie, diese Demokratie hat so viel mit Demokratie zu tun wie damals der Nationalsozialismus mit dem Sozialismus. Von der Presse werden irgendwelche getürkten Zahlen "oh guck mal rund 70% der Bevölkerung sind für das und das" in Umlauf gebracht damit der Rest denkt das es wirklich Volkes Wille ist.

Und dann vergißt du wohl noch das es am Ende immer das Volk ist das für alles bezahlt, also wird es wohl doch das Recht haben seinen Weg selbst wählen zu können.

Dieses "das Volk ist zu dumm für Entscheidungen" muss nur herhalten weil die Lobby nicht will das ihre Kasperlepuppen nicht mehr die Macht haben ihren Willen durch zusetzen.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
23.01.2012 11:36 Uhr von saber_
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor: "Dem Volk wird keine Freiheit entzogen. Lediglich der Regierung, wobei die Freiheit ja nicht verschwindet, sondern auf die EU übergeht.

Im Gegenteil, durch die EU gewinnt die entsprechende Bevölkerung Freiheiten - Schengenabkommen und so."

dem volk wurde in yugoslawien auch keine freiheit entzogen

@jaklar483:

ich bin auch aus zagreb, weiss also wovon ich rede. auch in deutschland fischen leute essen aus der muelltonne.

mein kroatischer bekanntenkreis ist bei weitem groesser als der deutsche und die meisten gehoeren zur mittelschicht!
leute haben kaum geld fuer irgendwas, sind dann aber 2,5 monate am meer im sommer und 2 wochen skifahren in schladming im winter. die leute haben kein geld, dafuer hatte jeder schon nen lcd im wohnzimmer stehen wo in deutschland noch alle in die roehre blickten.

ich achte nicht auf die marke bei meien klamotten, muss mich in kroatien aber teilweise schaemen das ich wie der letzte penner rumlauf, weil alle andere teure designerklamotten tragen - und das vor allem in zagreb!

natuerlich gibts dann auch diese leute von denen du redest, aber diese gibt es in deutschland auch!

in kroatien lebt eine viel kaufwilligere konsumgesellschaft als in deutschland, oder meinst du die einkaufszentren werfen kein geld ab? zagreb hat 700 tausend einwohner, mit agglomeration etwas ueber 1 million.... westgate, avenue mall, king cross, city center one, arena centar, garden mall, branimir centar, cvijetni center und bald nochmal ein city centar one...

und im vergleich muenchen: olympia einkaufszentrum, pasing arcaden, perlacher einkaufsparadies, eschenhof pasing und stachus.... und muenchen hat eine bei weitem groessere kaufkraft und mit abstand mehr potenzielle kunden im umfeld...

und zagreb hat auch noch ein outlet zentrum vor der haustuer quasi...


alles in allem: keiner hat was, alle meckern, allen gehts scheisse. dennoch leben sie besser als ich, haben bessere autos, tollere fernseher, teurere markenklamotten, gehen oefter aus und legen richtig asche auf den tisch...

und sie haben alle mehr schulden als ich - aber so sind sie eben
Kommentar ansehen
23.01.2012 13:29 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ CoffeeMaker: "Schon ma geguckt das Politiker Ministerposten haben obwohl sie von der Materie keine Ahnung haben?"

Korrekt ist, dass nicht immer alle Minister auch in den entsprechenden Bereichen ihr Fachgebiet haben. Dafür unterhalten die Ministerien aber auch Fachleute, welche sich in den Details eben doch sehr gut auskennen.


"und treffen jeden Tag Entscheidungen die das Volk eigentlich nicht will."

Das ist deine ganz eigene persönliche Meinung. Diese sei dir auch unbenommen.
Die Menschen, die diese Leute (wieder)wählen, haben offenbar eine andere Sicht als du. Das solltest du respektieren.


"Von der Presse werden irgendwelche getürkten Zahlen in Umlauf gebracht "

Ich sehe nur, dass du dir das einreden möchtest, weil es mit deiner Weltanschauung nicht konform geht, dass ein Großteil der Menschen eine andere Sicht als du hat.


"Und dann vergißt du wohl noch das es am Ende immer das Volk ist das für alles bezahlt, also wird es wohl doch das Recht haben seinen Weg selbst wählen zu können."

Natürlich. Es finden ja auch ständig irgendwelche Wahlen statt. Da kann das Volk seinen Weg wählen. Und wer keine der etablierten Parteien gut findet, kann sich ja selbst zur Wahl stellen oder eine eigene Partei gründen.


"Dieses "das Volk ist zu dumm für Entscheidungen" muss nur herhalten weil die Lobby nicht will das ihre Kasperlepuppen nicht mehr die Macht haben ihren Willen durch zusetzen."

Nein, das muss herhalten, weil z.B. Leute völlig bewusst neben Großflughäfen oder Autobahnen ziehen und sich dann beschweren, dass es Lärm gibt.
Kommentar ansehen
23.01.2012 13:33 Uhr von linuxu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich kann das alles: nicht verstehen.
Kroatin will in eine "Gemeinschaft" die schon am kollabieren ist.
Die EU will ein weiteres Agrarland aufnehmen wo kaum Industrie ist.Was hat das für einen Wert für die EU?
Keinen
Und für Kroatien? Subventionen abgreifen solange es geht.

Ich habe nichts gegen Kroatien.Es ist ein sehr schönes Land
mit wunderbaren Menschen.
Kommentar ansehen
23.01.2012 13:45 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ saber_: "dem volk wurde in yugoslawien auch keine freiheit entzogen"

Ich bin kein Jugoslawien-Experte, aber ich meine mich zu erinnern, dass das so, wie du es schilderst, nicht korrekt ist.


Was ich nicht verstehe: Wenn Zagreb so viel toller ist und in jedem Bereich absolut überlegen, warum wohnst du dann nicht dort sondern in Deutschland?


Ich jedenfalls würde mir ziemlich dumm vorkommen, würde ich das Land, in dem ich lebe, versuchen zu diskreditieren.
Kommentar ansehen
23.01.2012 14:47 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: -- "Korrekt ist, dass nicht immer alle Minister auch in den entsprechenden Bereichen ihr Fachgebiet haben. Dafür unterhalten die Ministerien aber auch Fachleute, welche sich in den Details eben doch sehr gut auskennen."

Das ist ja wohl sehr milde ausgedrückt! ;-)

Die allerwenigsten Minister haben Fachwissen über das von ihnen verantwortete Gebiet, und die meisten "Fachleute" sind nichts anderes als Lobbyisten, wie man immer wieder herausfindet - meist Lobbyisten aus der Industrie oder der Versicherungswirtschaft.

Leider ein ernstzunehmendes gesellschaftliches Problem, da Regierungsentscheidungen dadurch nicht mehr allen gleichmäßig zugute kommen, sondern mehrheitlich finanzkräftigen und einflussreichen Organisationen.
Kommentar ansehen
23.01.2012 14:49 Uhr von CroNeo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@saber_: Im letzten Satz sprichst du exakt das Problem in Kroatien an (aber auch in vielen anderen Gesellschaften, insbesondere in den USA):
"und sie haben alle mehr schulden als ich - aber so sind sie eben"

Um es zu konkretisieren: Bei weitem mehr Schulden.Der Lebensstil, der dort oft gepflegt wird, wird fast ausschließlich über Kredite finanziert. Das kann auf Dauer einfach nicht gut gehen.
Kommentar ansehen
23.01.2012 15:09 Uhr von saber_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor & jaklar483: ich arbeite und lebe in deutschland, und selbiges tu ich auch in kroatien. soweit ich weiss stehen meine haeuser in kroatien und auch steuern zahle ich in kroatien - genauso wie in deutschland.

4 jahre nonstop ist schoen und gut, aber ich habe schon paar jahre kroatien mehr auf dem buckel - natuerlich nicht nonstop, weil man der arbeit wegen immer mal wieder fuer nen monat weg muss - aber auf jeden fall schon genug als das ich nicht als tourist durchgehen koennte


und jetzt nochmal fuer jaklar483:

du hast mit allem recht! die preise sind nicht viel billiger als in deutschland, und dennoch ist der lebensstandard hoeher... und CroNeo weiss auch warum...

und jetzt bekommst du auch noch das typischste beispiel kroatiens, einen dialog zwischen mir und einem guten bekannten mit dem ich in die schule ging:

er verdient 3500 kuna (etwas unter 500 euro) und lebt zuhause bei eltern... er teilt sein auto mit der mutter und es klappt ncihtmehr so gut, weil sie wieder arbeitet und somit beide irgendwie zur arbeit muessen... also braucht er ein neues auto!

reden wir also drueber... und was will er sich kaufen? einen nissan quashquai fuer 150 000 kuna (ca 20 000 euro)!

ich versuche ihm zu erklaeren das man sich mit 2000 euro netto maximal ein auto bis 15000 euro kaufen kann ( macht 300 euro pro monat auf 4 jahre hochgerechnet plus versicherung, werkstattkosten, steuern, verschleissteile und benzin also ca 450 euro - von den restlichen 1550 euro gehen nochmal 500 fuer die miete weg, 500 fuer essen, kleidung, leben etc und dann halt noch ein wenig geld als polster...)

hat er alles nicht kapieren wollen... seiner meinung nach ist es ein gutes angebot... zahlt er also 10 jahre sein auto ab - super!

anderer fall war irgendwann vor weihnachten:

ein paerchen will sich eine wohnung kaufen. er arbeitet als physiotherapeut auf freelancer basis und sie als arztgehilfin fuer 600 euro im monat... sie wollten ein kredit ueber 77 000 euro! die beiden zusammen verdienen also nichtmal 1500 euro und wollen ein kredit fuer eine 77 000 euro teure wohnung...


und das alles ist dort unten normal, weil man eben ueber seinem limit lebt!

CroNeo bringts auf den punkt: alles wird ueber kredite finanziert!
Kommentar ansehen
23.01.2012 16:21 Uhr von killa_mav
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@linuxu: Kroatien ist kein Agrarland. Da solltest du dich vorher besser informieren.
Im übrigen ist die Verschuldungsrate von Kroatien im Vergleich zu anderen Ländern ziemlich gering. Also daher sehe ich es nicht so, dass dieses Land rein wegen Subventionen beitritt.
Kommentar ansehen
23.01.2012 17:19 Uhr von saber_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jaklar483: du bist seit 4 jahren in kroatien gemeldet, ich mein ganzes leben lang.

bin leider keine 18-21 mehr, sondern eher 30. bin in deutschland geboren und in beiden laendern gleichermassen in die schule gegangen, studiert habe ich in deutschland und in deutschland arbeite ich auch. da mein vater jedoch in kroatien eine firma hat, arbeite ich auch fuer ihn.

da es sich um ein importgewerbe handelt und ich neben dem papierkram auch noch schoen ware fahren kann, bin ich schoen meine 3 tage in der woche in kroatien. Mein arbeitgeber ist sehr kulant und ermoeglicht mir eine 4 tages woche um auf meine stunden zu kommen und vieles kann ich auch von zuhause aus erledigen.

und nein, ich bin kein immobilienmillionaer, sonst wuerde ich meinem vater nicht dermassen unter die arme greifen damit er sich seine rente verdient.

was du glaubst oder nicht ist mir herzlich egal. ich fuer meinen teil spule jaehrlich weit ueber 70000 km auf den tacho und stehe mit jedem bein in einem land.

mit diesem tempo mache ich noch nicht lange, und werde es auch nicht mehr lange machen. es zehrt naemlich sehr an den kraeften.

aendert aber dennoch nichts an der tatsache das ich ganz genau weiss wie es dort unten zu sich geht.

und ausserdem verstehst du die grundlegende aussage von "lebensqualitaet" nicht. es spielt naemlich garkeine rolle wie tief ich in roten zahlen stehe, sondern eher wie ich lebe! des weiteren rede ich von der lebens QUALITAET, nicht dem lebensSTANDARD!

man sieht es ja an griechenland, denn auch dort wurde ueber dem limit gelebt!

und nicht nur in zagreb gehoeren die vernuenftigsten gebaeude versicherungen und banken, siehe new york, frankfurt, london etc etc etc etc...

und die geschichte mit den "uni diplomas" hast du wohl auch noch nicht wirklich kapiert? dort wird zu einem nicht kleinen teil das studium erkauft und erlogen - da muss man sich dann nicht wundern wenn der akademische grad nichts mehr wert ist. und nein, versuch mir garnicht erst hier deine geschichten aufzulabern, weil leider waren meine eltern zu geizig 10000 mark fuer einen studienplatz an der medizinischen fakultaet in zagreb auszugeben damit sie VIELLEICHT einen platz bekommt. seit uskok indeks hat sich ein wenig getan, es ist aber immernoch ganz normal seine kinder dort durchzuwinken.

natuerlich betrifft das nur die kinder mit reichen eltern - aber davon gibts unten mehr als genug.

und ich beharre auf meiner aussage:

in kroatien ist die lebensqualitaet viel hoeher als in deutschland! auch wenn diese mit tiefroten zahlen auf dem konto erkauft werden muss - aber das ist eben der preis den man dafuer zahlen muss.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?