22.01.12 20:27 Uhr
 2.458
 

Berlin: Dauernde Zwischenrufe und Gelächter stören Talkrunde mit Christian Wulff

Bundespräsident Christian Wulff hat es in diesen Tagen nicht leicht. Bei einer Talkrunde auf der Bühne des bekannten Berliner Ensembles stellte Wulff sich der Öffentlichkeit. Doch der Präsident musste viele Zwischenrufer vermerken.

Nach rund 20 Minuten wurde es dem Moderator der Talkshow zu viel und war genervt von den Rufen und dem dauernden Gemurmel. Er bat das Publikum um Ruhe. Der Bundespräsident wirkte im weiteren Verlauf der Talkrunde deutlich entspannter. Von einem Rücktritt wollte er aber nichts wissen.

"Die Medien sind das eine, der Bundespräsident ist das andere, und die Bürgerinnen und Bürger sind das wichtigste. Am Ende darf man sich selber nicht so wichtig nehmen - weder die Medien, noch sich selbst", sagte Wulff.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Christian Wulff, Störung, Ruf, Talk, Gelächter
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2012 20:45 Uhr von opheltes
 
+63 | -13
 
ANZEIGEN
mhm: Fuer meinen Teil soll er den Posten verlassen.

Schon alleine fuer diese Aussage:

Zitat: Der Islam gehört zu Deutschland
Kommentar ansehen
22.01.2012 21:45 Uhr von Alh
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Unfassbar: wie sich dieser Hampelmann über den Willen des Volkes stellt.
Warum gab es wohl die ganzen Zwischenrufe? Wohl nicht, weil das blöde Volk mit dieser Person zufrieden ist.
Der muss weg und das sofort und ohne Apanage.
Mein Präsi war er nie und wird es auch durch dieses Fehlverhalten und das aus der Vergangenheit nicht werden.
Pfui Teufel! So eine Figur nennt sich Bundespräsident von Deutschland. Eine Schande!!!
Weg mit Wulff!!! Weg mit Wulff!!!
Kommentar ansehen
22.01.2012 22:14 Uhr von zoc
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Hier die Ausstrahlung: Nun, eigentlich wurde hier schon alles gesagt. Schon der erste Kommentator sprach einen Punkte an.
In div. Politsendungen wurde quasi nachgewiesen, das Wulff mehrfach gelogen hat ...
Diese CDU Marionette beschmutzt einfach ein hohes Amt ...

Aber hier nun, dank youtube, das Video zu der Sendung (wenn ich nicht irre):
youtube.com/watch?v=xUeOR_dn-IE
Kommentar ansehen
22.01.2012 22:49 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2012 00:48 Uhr von Chris9988
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
gelesen habe ich letztens gelesen:

Ich hatte einen schönen Traum,
ich träumte Politiker sind schlau,
dann wachte ich auf,
schaaaade.....
Kommentar ansehen
23.01.2012 07:45 Uhr von Suzaru
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der Wullf im Schafspelz. Sitzt die Sache einfach aus und will Vetrrauen zurückgewinnen. Ich frag mich wie bzw. womit?

Vllt. sollte er mal erzählen wie er seine Olle beim Escortservice kennengelernt hat, das würde die ganzen Bildleser vom eigentlichen Thema ablenken ^^
Kommentar ansehen
23.01.2012 07:57 Uhr von mort76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dracultepes, überall woanders kann der feine Herr Wulff die Meinung des Volkes ignorieren und so tun, als ob nix wäre- also bleiben nur Zwichenrufe, um ihm mal klarzumachen, daß er hier unerwünscht ist.

Der Kerl bildet sich doch ein, daß (Zitat) "nichts gegen ihn vorliege"- irgendwer muß ihn da mal auf den Boden der Tatsachen zurückholen.
Man müßte sich eher Sorgen um die Demokratie machen, wenn die Leute da gesessen und geschwiegen hätten...

Eigentlich sollte man überall, wo der korrupte Lügner aufkreuzt, mit Trillerpfeifen und Hupen auf seine Lügen antworten...schließlich hatte er Zeit genug, sich den Vorwürfen ehrenhaft zu stellen. Aber wer sich der Realität verweigert und einen Skandal auszusitzen versucht wie Kohl und Guttenberg, hat nichts besseres verdient.

Kein Zwichenruf dieser Welt kann kindicher sein als Wulffs Lügenarie.

Da hat der Herr wohl gedacht, bei einer vom CDU-Propagandablättchen veranstalteten Diskussionsrunde könne ihm nichts passieren.
Schade, da hat er sich geschnitten.

Hat der Herr Bundespräsident eigentlich damals auch bei Glogowski die Unschuldsvermutung gelten lassen, die er nun für Glaeseker einfordert?
Wohl kaum...
Kommentar ansehen
23.01.2012 08:54 Uhr von freaked
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schön zu sehen: dass die Menschen immer weniger obrigkeitshörig werden. :-)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?