22.01.12 19:56 Uhr
 1.647
 

England: Brite fliegt aus Pub, da er mit seiner Tochter Deutsch sprach

Ein Engländer ist in Northborough aus einem Pub geflogen, weil er mit seiner Tochter Deutsch gesprochen hat. Tom Sharp war einst als Soldat in Deutschland stationiert und hat eine Tochter gemeinsam mit einer deutschen Frau.

Daher redet Sharp ab und zu in der deutschen Sprache. "Du bist weiß, in England, deswegen wirst Du in meinem Pub englisch reden, ansonsten: Raus!", sagte die Wirtin.

Doch andere Kneipengäste solidarisierten sich mit dem Mann und verließen ebenfalls das Lokal.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, England, Tochter, Brite, Pub
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2012 20:05 Uhr von poseidon17
 
+39 | -2
 
ANZEIGEN
Und: was macht die Wirtin, wenn jetzt ein weißer Norweger kommt und norwegisch spricht, weil er kein Englisch kann?

Ich frag lieber erst gar nicht, was die Dame macht, wenn eine farbige Kenianerin kommt und Swahili spricht.
Kommentar ansehen
22.01.2012 20:07 Uhr von Rechthaberei
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
Dumm nur das sogar England die Bedeutung für: Angelsachsen ist, denn der heutige Name England lässt sich klar von den Angeln ableiten, während Landschaftsnamen wie Wessex („Westsachsen“), Essex („Ostsachsen“), Sussex („Südsachsen“) und Middlesex („Mittelsachsen“) auf die sächsischen Einwanderer hinweisen.

http://de.wikipedia.org/...


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
22.01.2012 20:38 Uhr von ZzaiH
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
@rechthaberei: viel schlimmer noch
die briten haben eine deutsche königsfamilie...
Kommentar ansehen
22.01.2012 21:03 Uhr von Rechthaberei
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Zzah, richtig die Königin Victoria war deutsch. http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
23.01.2012 01:58 Uhr von sodaspace
 
+0 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2012 04:18 Uhr von fallobst
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@ sodaspast: was bist du denn für ein vogel? ne quellenangabe ist die beste argumentationsgrundlage. und jetzt troll dich
Kommentar ansehen
23.01.2012 04:34 Uhr von iarutruk
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@sodaspace das ist eine unterstellung. sein name sagt doch schon alles. :)) jetzt mal im ernst. wenn ich so etwas behaupte, stelle ich ab und zu auch als beweis meiner behauptung einen auszug aus wikipedia zur verfügung.
Kommentar ansehen
23.01.2012 08:16 Uhr von Seridur
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
idioten: gibts ueberall. dass mehrere stammgaeste die kneipe aus protest verlassen haben ist mehr reaktion als man in deutschland zu gesicht bekaeme.
Kommentar ansehen
23.01.2012 14:20 Uhr von silent_warior
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Doofe Reaktion: Der Wirt hat ihn gebeten in seinem Lokal in der Landessprache zu sprechen, das finde ich in Ordnung.
Ich würde es auch versuchen wenn ich die Sprache nur sehr schlecht kann.

Wenn ich zu jemanden ins Haus (Gaststädte, Schwimmhalle, ...) gehe akzeptiere ich immer die selbst gemachten Hausregeln.

Es kann sein dass der Wirt wissen wollte was der komische man mit dem Mädchen redet, es kann ja sein dass er sie bedroht, nur eben in einer anderen Sprache damit keiner dazwischen geht.

... alle die das Lokal verlassen haben sind Hupfdohlen.
Kommentar ansehen
23.01.2012 21:50 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Was ist das den für ein bescheuerter Pub. Haben wohl zu viel Geld? Und was ist das für ein komischer Spruch von der Wirtin? Ich hätte die ausgelacht.
Kommentar ansehen
25.01.2012 19:11 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@silent_warrior: Es KANN ja durchaus sein, dass die Wirtin nur verstehen wollte, was da in ihrem Lokal besprochen wurde. Und es KANN sogar sein, dass er sie bedroht hat. Allerdings hätte er letzteres wohl auf Englisch getan, wissend, dass sie wahrscheinlich kein Deutsch kann.

Gegen Deine Annahme spricht allerdings die Reaktion der mitgehenden Gäste, denn die würden sich bestimmt nicht zu so einer Reaktion hinreissen lassen, wenn die Handlungsweise der Wirtin auch nur ansatzweise nachvollziehbar gewesen wäre. Die hätten dann wohl eher versucht die Angelegenheit kneipenintern zu regeln. (Haben sie wahrscheinlich auch). Da aber die Wirtin, wie es aussieht, deutschfeindlich ist (nicht selten in manchen Gegenden), klappte das nicht und man verliess das Lokal.

Also nix mit Hupfdohlen.
(Was meinst Du überhaupt in diesem Zusammenhang mit Hupfdohlen? Passt doch gar nicht, der Begriff)


@cyrus2k1:
>Ich hätte die ausgelacht<

Hat der Mann vielleicht auch. Und das wird sie ncoh wütender gemacht haben.
Sie hat das Hausrecht. Insofern kann sie rausschmeissen, wen sie will. Und auch fast, warum sie will.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?