22.01.12 19:35 Uhr
 189
 

Regensburg: Giftanschlag auf Hund

Am vergangenen Freitag fand eine Nachbarin eines Hundebesitzers im Nachbarsgarten eine Bratwurst, in welcher Tabletten versteckt waren. Diese wären für den Hund vermutlich tödlich gewesen.

Es besteht der Verdacht, dass Unbekannte den Hund vergiften und töten wollten. Die Polizei fängt an zu ermitteln.

Man stellte die präparierte Wurst als Spurenträger fest und untersucht nun, welche Tabletten in der Wurst versteckt waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: klick75
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Hund, Ermittlung, Regensburg, Gift, Wurst
Quelle: www.wochenblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2012 00:46 Uhr von F.Steinegger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sauerei! Gabs aber schon einmal. Da haben die Idioten massenhaft Tiere vergiftet, das war hier in der Nähe (Linz). Und dann gabs Leute, die haben Pferde misshandelt, auch hier in der Nähe.

Wer sowas macht, gehört in ein Spital und sollte geheilt werden. Wir haben selber einen Hund und ich wüsste nicht, wie ich reagiere, wenn...
Kommentar ansehen
23.01.2012 04:44 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@hostmaster was nützt dir denn wenn du ganz schnell weißt um welche tabletten es sich handelt und du den täter nicht zu fassen bekommst.

ich hatte 4 katzen, davon wurde die erste am 13 jan vergiftet am darauffolgenden tag die 2., die ich aber retten konnte und die 3. 2 tage später. aufgrund der aussage einer arbeitskollegin meiner frau, konnte ich die täterin stellen und sie befragen arum sie das macht.

ich bin fast aus den latschen gekippt, als ich hörte, dass die katzen immer ihre stromkabel kaputtbeißen würden. mit dieser aussage, die sie vor zeugen gemacht hat, bin ich zur polizei gegangen. ich informiere, wie es weiterging.
Kommentar ansehen
23.01.2012 09:00 Uhr von crusix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
man solle solche Menschen selber mit den sachen vergiften die sie den Tieren geben....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MH370: Suche nach verschwundenem Flugzeug endgültig vorbei
Emma Watson über ihre Rolle als Belle in "Die Schöne und das Biest"
Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?