22.01.12 12:03 Uhr
 482
 

Bern: Demonstranten beim WEF-Treffen eingekesselt - sie urinierten in ihre Hosen

Das bevorstehende, in Davos stattfindende Treffen von Regierungsbeauftragten vieler Staaten war das Ziel von Demonstranten. Diese versammelten sich in Bern um gegen das Weltwirtschaftsforum (WEF) ihren Protest einzulegen - in Form einer unbewilligten Demonstration.

Von Seiten der Gruppe AntiRep Bern hatte es einen Aufruf zum friedlichen Verhalten während des Demonstrierens gegeben. An diese Weisungen hielten sich auch fast alle Personen. Trotzdem sei es zu einer Unverhältnismäßigkeit der polizeilichen Einsatzkräfte gekommen.

Als die Protestierenden von den Polizei-Hundertschaften eingekesselt wurden, wiesen die Eingeschlossenen mit dem Megaphon auf ihre friedlichen Absichten hin, was jedoch nichts bewirkte. So mussten später mehrere Personen im gefesselten Zustand in ihre Hosen urinieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Demonstration, Treffen, Bern, WEF
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2012 12:36 Uhr von Kosh67
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Absolut falsch wiedergegeben!!!!! Was ist mit dem Aufruf der Demonstranten zur Gewalt, wo steht, dass die Demo überhaupt nicht bewilligt war, und wo steht, dass die Polizei Pfeffersprays, Vermummungsmaterial sowie Helme gefunden hat??????
Kommentar ansehen
22.01.2012 12:56 Uhr von LuckyBull
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Kosh67, schau mal bitte: auf die Original-News von 20min.
Hier steht ganz oben das Erscheinungsdatum MIT der aktualisierten Uhrzeit: 12 Uhr 29 wurde sie also erweitert, umgeschrieben und mit neuem Hintergrundmaterial versorgt.

Beachte bitte: Meine News hatte ich vor 12 Uhr erstellt.

Deine diversen Einwürfe über Vermummungsmaterial, Helme u.a. waren im ersten Bericht nicht enthalten.
Somit konnte ich auch diese Hintergründe gar nicht in der SN-News darstellen.

[ nachträglich editiert von LuckyBull ]
Kommentar ansehen
22.01.2012 13:12 Uhr von usambara
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
die Elite möchte halt ungestört bleiben
Kommentar ansehen
22.01.2012 15:50 Uhr von iarutruk
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@antipro jemand geht während seiner arbeitszeit alle 50 minuten aufs klo um zu pinkeln. wenn der nicht geht pinkelt er in die hose. das nenne ich inkontinenz. wer aber in kalter luft 10 stunden steht, ab und zu was armes trinkt und nicht pinkeln gehen kann, der hat eine ganz normale blase, die mal entleert werden muss.

@kosh67 ... lucky bull hat inhaltlich den zeitungsbericht der quelle richtig wiedergegebn. wie du auf deine differenzen der quelle oder der news kommst ist mir schleierhaft.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?