22.01.12 11:55 Uhr
 7.746
 

Großbritannien: Prügelei rettet dem Jungen das Leben

Der 13-jährige Callum Massey verdankt einer Prügelei auf dem Spielplatz sein Leben.

Nach einem Schlag, den ihm einer seiner Mitschüler verpasst hat, hat Callum aufgehört zu atmen und wurde ohnmächtig. Die Notärzte haben ihn ins Krankenhaus gebracht, wo man feststellte, dass er einen unregelmäßigen Herzschlag hatte.

Daraufhin wurde er mit einem Herzschrittmacher ausgestattet, der nun seinen Herzschlag stets reguliert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Leben, Großbritannien, Prügelei, Jungen
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2012 12:30 Uhr von Seyhanovic
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
wie man aus einer kleinen Mücke einen riesen Elefanten macht.
Kommentar ansehen
22.01.2012 13:58 Uhr von dreichel
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Na und? Über ähnliche Fälle könnte ich endlos berichten - ein Patient kommt wegen Bauchschmerzen, im EKG sind Rhythmusstörungen zu erkennen; vor der Opeeration wird bei einem anderen Patienten routinemäßig die Lunge geröntgt, es findest sich ein Lungenkarzinom usw.

Sinnlose Meldung!
Kommentar ansehen
22.01.2012 14:06 Uhr von Strassenmeister
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Warum kommen so schräge Nachrichten immer aus GB?
Liegt es am Nachrichtensystem oder ist auf der Insel alles aus den Fugen geraten.
Kommentar ansehen
22.01.2012 14:11 Uhr von dolbik
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
klar Ein Schlag = Prügelei...
Kommentar ansehen
22.01.2012 15:17 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
aufreiserischer hätte kein thrillerautor den vorfall in szene setzen können.

herzrhytmusstörungen kommen täglich tausendfach vor. natürlich darf man solche vorkommnisse nicht außer acht lasssen. aber die wenigsten führen zum tode. hier ist nicht die rede von herzflimmer oder flattern.
Kommentar ansehen
22.01.2012 18:03 Uhr von WayneIV
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Manche Leute sollten einfach noch mal ein paar Jahre zur Schule gehen, bevor sie sich als Hobbyjournalisten austoben.
BITTE schreib nie wieder News oder gewöhne dir an, nicht dreimal pro Satz das Tempus zu wechseln - das kann man ja echt nicht lesen!
Kommentar ansehen
23.01.2012 01:27 Uhr von PanikPanzer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm Ich könnt jeden Tag zig solcher "News" einliefern. Bräuchte nur des aufzuschreiben was meine Freundin als Rettungsassistentin jeden Tag erlebt..

@Topic
Soll sich der Bub mit seiner Familie freuen das es so gelaufen ist, auch wenns vielleicht nicht grad toll war sich zu schlägern.
Auch wenns nur ein Schlag war..

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?