22.01.12 11:12 Uhr
 5.953
 

Polizei-Panne: Als Beate Zschäpe sich stellen wollte, wurde sie abgewimmelt

Offenbar kam es bei der Fahndung nach der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe zu einer Polizei-Panne. Als Zschäpe sich freiwillig stellen wollte, wurde sie zunächst abgewimmelt.

Zschäpe sei am Ende ihrer Flucht in Jena gewesen, um ihre Familie zu besuchen. Sie habe aber bemerkt, dass das Haus von der Polizei überwacht wurde. Daraufhin lieh sie sich ein Mobiltelefon und rief 110 an, um sich freiwillig zu stellen.

Der Polizist am Telefon erkannte sie jedoch nicht und wimmelte sie ab. Zschäpe legte nach zwei Minuten auf und stellte sich einige Stunden später erneut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shampoochan
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Panne, Notruf, Beate Zschäpe
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU-Prozess: Gutachter beschreibt Beate Zschäpe als "antisozial und empathielos"
NSU-Prozess: Beate Zschäpe will Erklärung zum Fall Peggy abgeben
NSU-Prozess: Beate Zschäpe spricht überraschend - Sie sei nicht mehr rechts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2012 12:43 Uhr von BalloS
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht abgewimmelt: Sie hing in der Warteschleife, wie es sich bei 110 gehört.
Kommentar ansehen
22.01.2012 14:43 Uhr von iarutruk
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
dieser polizeibeamte wäre von mir befördert worden. vor die türe mit lebenslangem hausverbot. da sind polizisten im einsatz um diese terroristin einzufangen, stehen vorm haus und dieser verantwortungslose hammel legt gerade auf.
Kommentar ansehen
22.01.2012 14:46 Uhr von KingPiKe
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Sie bemerkt, dassd as Haus von der Polizei überwacht wird und rift dann die Polizei an um sich zu stellen? Warum ist sie nciht einfach zu den Polizisen vor Ort gegangen?
Kommentar ansehen
22.01.2012 15:42 Uhr von TommyWosch
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
einfach: weil sie Angst hatte verhaftet zu werden und ihr niemand glaubt das sie sich stellen wollte
Kommentar ansehen
22.01.2012 15:45 Uhr von Filzie
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
wie stellt man sich das vor? "ich habe mehrere Menschen Umge..."
"wir haben gerade zu Tun.... Später...."
Kommentar ansehen
22.01.2012 15:56 Uhr von iarutruk
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@tommywosch hat mir geistig folgen können.
Kommentar ansehen
22.01.2012 16:29 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die Ermittler: in der Sache sind doch mit der Frage nach der Uhrzeit schon komplett überfordert. Man darf gespannt sein auf einen Prozess.
Kommentar ansehen
23.01.2012 00:41 Uhr von F.Steinegger
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Das kann ich mir gut vorstellen. Die Polizei ist zum teil wirklich saublöd. Als ich Kind war, da habe ich mit meinem Vater mal einen Verkehrspolizisten gesehen, der die Straße mit seinem Stab geregelt hatte. Ich sagte zu meinem Vater: "Schau mal, Papa, wie schön der das macht."

Und mein Vater so: "Das ist auch das einzige, was der kann."

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU-Prozess: Gutachter beschreibt Beate Zschäpe als "antisozial und empathielos"
NSU-Prozess: Beate Zschäpe will Erklärung zum Fall Peggy abgeben
NSU-Prozess: Beate Zschäpe spricht überraschend - Sie sei nicht mehr rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?