21.01.12 20:56 Uhr
 252
 

EU-Kommission: Unisextarife nur bei neuen Versicherungen

Am 21.12.2012 greift die EU-Gleichstellungsrichtlinie, nach derer Versicherungen nur Unisex-Tarife anbieten dürfen. Die Versicherer befürchten eine Ausweitung der Richtlinie mit hohen Kosten, denn dann müsste beispielsweise unabhängig von Gesundheit oder Behinderungszustand kalkuliert werden.

EU-Justizkommissarin Viviane Reding hat Ausnahmen für den Bestand, etwa die 90 Millionen Lebensversicherungen, erlaubt. Die Richtlinie soll ausgeweitet werden, wobei die Kommission plant alle Finanzdienstleistungen aus zu nehmen. Weitere Änderungswünsche der Versicherungen wurden abgelehnt.

Hintergrund war ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom März 2011. Die EU-Richter hatten eine in der Gleichstellungsrichtlinie von 2004 enthaltene Ausnahme von der Gleichbehandlung gekippt. In der Folge war unklar ob es für Bestand oder Neugeschäft das Neugeschäft gilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Berufspsycho
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Urteil, Versicherung, Tarif, Geschlecht, Gleichstellung
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2012 21:08 Uhr von Deno001
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
willkommen in der Zukunft: Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom "März 2012".


Ich dachte der März 2012 kommt erst noch... wieder zu lange COD gezockt.....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?