21.01.12 17:57 Uhr
 743
 

18-jährige Schülerin belästigt Nachbarin mit Laserpointer

Eine 18 Jahre alte Schülerin hat mit einem Laserpointer eine Frau in der Nachbarschaft in Pfuhl (Landkreis Neu-Ulm) massiv belästigt.

Sie leuchtete mit dem Gerät der 44-Jährigen ständig in ihr Badezimmer. Als es der Frau zu bunt wurde, verständigte sie die Polizei.

Die Beamten konnten als Übeltäterin die 18 Jahre alte Schülerin ausfindig machen, sowie einen 21-jähriger Neu-Ulmer. Die Polizisten belehrten das Duo und fuhren wieder davon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Belästigung, Neu-Ulm, Laserpointer, Badezimmer
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm
Urteil: Lehrerin mit Kopftuch hat keinen Anspruch auf Schadensersatz
"Schämt Ihr Euch nicht?": Polizei stellt auf Facebook Gaffer an den Pranger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2012 18:16 Uhr von sammy90
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
hab ich früher auch gemacht, allerdings war ich da 9 oder 10 Jahre alt. Männlein und Weiblein alleine und die haben nichts besseres zu tun, als die Nachbarin mit einem Laserpointer zu nerven??? traurig!
Kommentar ansehen
22.01.2012 04:01 Uhr von iarutruk
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
sehr komisches vorgehen der polizisten. wissen die denn nicht wie gefährlich diese pointer sein können, wenn sie die augen treffen? die 2 beamten kann man ja fast auf die gleiche stufe der dummen täter stellen.
Kommentar ansehen
03.04.2012 23:16 Uhr von _aHa.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oder man hält mal einen Spiegel hin... könnte eventuell die anderen 2 auch nerven.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an
Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?