21.01.12 17:18 Uhr
 257
 

NRW: Jugendlicher fährt Pkw ohne Führerschein und unter Einfluss von Alkohol und Drogen

In den heutigen frühen Morgenstunden überprüfte die Polizei in Wermelskirchen (Rheinisch-Bergischer Kreis, NRW) einen jungen Autofahrer. Er fiel den Beamten auf, weil er immer wieder den Motor seines Fahrzeugs abwürgte.

Wie sich herausstellte, war der 17-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheins für Pkw. Zudem stand der junge Autofahrer unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen.

Der junge Mann, der mit vier weiteren Jugendlichen in dem Auto saß, hatte sich das Fahrzeug ohne Erlaubnis von seiner Mutter "ausgeliehen". Er musste, wie die vier anderen Insassen, eine Blutprobe abgeben. Anschließend wurde er seinen Erziehungsberechtigten übergeben.


WebReporter: GixGax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Alkohol, Führerschein, PKW, Jugendlicher, Einfluss
Quelle: www.polizei.nrw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2012 17:18 Uhr von GixGax
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Na, ich schätze mal, da hängt wohl heute irgendwo im Rheinisch-Bergischen Kreis der Haussegen schief... ;)
Kommentar ansehen
21.01.2012 17:37 Uhr von ZzaiH
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
lebenslang für den: führerschein sperren - der wird später nur ne gefahr darstellen...
Kommentar ansehen
22.01.2012 04:06 Uhr von iarutruk
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@zzaih lebenslang ist übertrieben, ich denke 10 jahre keinen führerschein machen zu dürfen, wird ihn bestimmt zur vernunft bringen. wenn nicht fährt der knallkopf sowieso weiterhin ohne führerschein.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?