21.01.12 16:09 Uhr
 209
 

Nigeria: Gewalt der Islamisten-Sekte "Boko Haram" geht weiter

In Nigeria geht die von radikalen Islamisten verübte Anschlagsserie weiter. Wie das Rote Kreuz berichtet, sind bei den Anschlägen bislang mindestens 120 Menschen getötet worden. Als Ziele nahmen die Islamisten Polizeigebäude und Behörden ins Visier.

Die radikalen Islamisten sind in einer Sekte namens "Boko Haram" organisiert und sie führen Anschläge sowohl gegen Christen als auch gegen Muslime durch. Zuletzt waren allerdings vor allem Christen ins Visier der Terroristen gelangt.

Während der Anschlagsserie sind außerdem auch zwei ausländische Journalisten ums Leben gekommen. Am vergangenen Freitag wurde ein TV-Journalist aus Frankreich erschossen. Ein Radiomitarbeiter des staatlichen Senders "Highland FM" ist am Donnerstag tot aufgefunden worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Gewalt, Nigeria, Sekte
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2012 16:09 Uhr von Borgir
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Was da in Nigeria passiert interessiert mal wieder im Westen niemanden. Die Gewaltausbrüche dort vor allem gegen Menschen christlichen Glaubens gehen in den Nachrichten vollkommen unter. Na ja, gibt halt nichts zu holen dort.
Kommentar ansehen
21.01.2012 16:18 Uhr von architeutes
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
....Gibt es dort eigendlich keine Regierungen oder Polizei ?
Nur die Hand aufhalten für Nette "Kleine" Geschäfte um
Bodenschätze , der Rest geht uns nichts an .
( nicht nur Nigeria )

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
21.01.2012 16:46 Uhr von architeutes
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Was soll der Westen denn tun ? Sanktionen ?dann ist der
Westen - imperialistisch / islamfeindlich usw.
Jeden Tag wird hier gepredigt wie schlecht wir sind . Und
dann wirft man uns vor wir tun nichts . Gefragt sind doch
jetzt wohl eher die Vertreter der Regierung und des Islam
was zu tun , also tut was!!!!!!!

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
21.01.2012 17:43 Uhr von jules87
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Sekte, Krieg der Religionen (siehe Spiegel): Es ist keine Sekte mit ein paar hundert Mitgliedern, die die Ermordungen und Vertreibung von Christen organisiert.

Es ist der komplette Norden Nigerias, der die Vertreibung der Christen gut heißt oder bestenfalls ignoriert und die Scharia einführen möchte. Einiges davon steht im Spiegel-Artikel.
http://www.spiegel.de/...

Für alle, die diese Thematik analysiert ist hier ein ausführlicher Bericht über die Situation in Nigeria, der zwar einige Jahre alt ist, aber dessen Wahrheit sich jetzt leider deutlich und schmerzhaft bestätigt:

http://pi-news.net/...
Kommentar ansehen
21.01.2012 17:44 Uhr von Perisecor
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@ borgir: "Was da in Nigeria passiert interessiert mal wieder im Westen niemanden."

Das ist nicht korrekt. Verschiedene westliche Organisationen sind in Nigeria aktiv.


"Die Gewaltausbrüche dort vor allem gegen Menschen christlichen Glaubens gehen in den Nachrichten vollkommen unter."

Nö, ist aktuell in allen deutschen Medien.


"Na ja, gibt halt nichts zu holen dort. "

Außer Öl und anderen Bodenschätzen in großen Mengen gibt´s dort wirklich nichts zu holen.



Du hast mal wieder nicht so den Durchblick, hm?
Kommentar ansehen
21.01.2012 18:02 Uhr von architeutes
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Und die allseits so beliebten Chinesen die dort dick die
Finger drinn haben , schauen kurz mal weg . Das tun sie
immer für sie ist das scheißegal wer da wenn die Kehle
durchschneidet . Sie agieren im Hintergrund wie immer ,
und nutzen geschickt Konflikte aus . Die Welt blickt auf
den Westen und die Chinesen spannen die Fäden im
dunkeln. So gewinnen sie in den letzten Jahren Land für
Land .Wir werden uns noch wundern.
Kommentar ansehen
21.01.2012 19:04 Uhr von K-rad
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Ja die bösen Moslems wieder Wo waren die deutschen Medien 1994 ?. Oder wer erinnert sich daran was damals in Ruanda passiert ist ?. Innerhalb von 100 Tagen haben die so harmlosen christlichen Hutu sage und schreibe an die 1 Million Tutsi ermordet. Aber von diesem Völkermord will man wohl nichts mehr wissen.
Kommentar ansehen
21.01.2012 21:23 Uhr von Götterspötter
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Religionen verbieten damit werden zwar vieleicht nicht weniger Menschen sterben ... aber man kann es sich nicht "schönreden" und auf ein dummes Buch zeigen, das da drinne steht es wäre OK

!!
Kommentar ansehen
22.01.2012 04:32 Uhr von iarutruk
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ntituerch du bist ein dummer ignorant.

schaue mal nach in wikipedia und zar auf die tabellen der größten religionen.

da wird das christentum als größte religion und die muslime als zweitgrößte religion aufgeführt. von islamisten verliert man kein wort. muslim und islam ist ein und das selbe.

@autor ... du gibst den selben mist hier, wie auch zum attentat in syrien und anderwo wieder. bilde dir mal eine neue meinung, indem du hier gegenteilige meinungen akzeptiert und dazulernst.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?