21.01.12 14:25 Uhr
 317
 

Deutschland/Iran: Guido Westerwelle will harte Sanktionen gegen den Iran

Bundesaußenminister Guido Westerwelle will mit aller Entschlossenheit gegen den Iran vorgehen. Grund ist das Atomprogramm des Landes, welches der EU keine andere Wahl lasse, "als harte Sanktionen zu beschließen", so Westerwelle.

Westerwelle war zuvor zu Gesprächen mit seiner US-amerikanischen Amtskollegin Hillary Clinton nach Washington gereist. Clinton betonte ebenso, dass man allerdings keinen Konflikt mit dem Iran suche und man "die Tür für Verhandlungen mit dem Iran" offen halte.

Die EU möchte am kommenden Montag ein Ölembargo gegen den Iran verhängen. Man will die Wirtschaft des Landes treffen. Auch sollen Gelder der iranischen Zentralbank eingefroren werden. Der Iran soll daran gehindert werden, unter dem Deckmantel der Energiegewinnung an seinem Atomprogramm zu arbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Iran, Guido Westerwelle
Quelle: www.tagesschau.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2012 14:25 Uhr von Borgir
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Ob der Iran Atomwaffen hat oder nicht spielt meiner Ansicht nach keine Rolle. Es gibt andere Länder deren Regime ebenso fragwürdig und gefährlich sind, die auch über Atomwaffen verfügen (Frankreich, USA, Pakistan, Indien). Man hat einfach Angst, allen voran die USA, dass man beim Vorhanden sein einer Atommacht im Mittleren Osten und seinem Umfeld nicht mehr schalten und walten kann wie man will.
Kommentar ansehen
21.01.2012 14:32 Uhr von architeutes
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Autor: Was passiert wenn im Iran auch ein Bürgerkrieg ausbricht .
Syrien hat auch an der Atombombe gebastelt , niemand weis
wie weit die sind .Dort ist jetzt Bürgerkrieg ,neuerdings ist
auch die Hisbollah beteiligt . Ich finde nicht, das wenn die
Atommächte abrüsten, andere aufrüsten müssen.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
21.01.2012 14:40 Uhr von Borgir
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@architeutes: rüsten die USA ab? oder Russland? oder Indien, Pakisten, Frankreich? Israel baut auch fleißig weiter.
Kommentar ansehen
21.01.2012 14:47 Uhr von iarutruk
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
die wahre ^.... gefahr kommt doch aus den ländern, die heute an der atombombe basteln. die länder, die sie jetzt schon haben, werden sich hüten einen atomkrieg anzufangen.

wenn die staaten es schaffen den iran mit diesen sanktionen finaziell zu isolieseren, würde ich dem westerelle sogar mal ein lob aussprechen.
Kommentar ansehen
21.01.2012 14:59 Uhr von architeutes
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Borgir: Ich kann Dir natürlich nicht sagen das jetzt im Moment wieder
Abrüstungsgespräche statt finden , aber zumindest gab es
sie immer wieder . Den Großmächten ist vollkommen klar
das ein Atomkrieg alles vernichtet . Aber "wozu" braucht
der Iran die Waffe ? Niemand hat vor einen atomaren Schlag
gegen den Iran zu führen , das wäre völlig idiotisch . In der
Region versuchen seit jahrzehnten immer wieder Staaten
die Vormachtstellung in der Arabischen Welt einzunehmen,
anstatt z.B. in Zusammenarbeit ihre Länder zu modernisieren.
Mir ist nicht wohl bei dem Gedanken einer Bombe in dieser
unstabilen Situation
Kommentar ansehen
21.01.2012 15:03 Uhr von Borgir
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@architeutes: es geht nicht darum, dass der Iran Angst vor einem Atomschlag hat. Es geht darum, dass der Iran dann keine Angst mehr haben muss, wenn er Atomar zurückschlagen könnte. Er bräuchte vorerst keine Angst mehr vor einem militärischen Einschreiten der USA haben, das ja nicht von der Hand zu weisen ist, angesichts der Truppenverlegungen in Grenzstaaten zum Iran.
Kommentar ansehen
21.01.2012 15:11 Uhr von architeutes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Borgir: Wenn jetzt die USA dort einmarschieren , wo setzt dann der
Iran die Bombe ein ?
Kommentar ansehen
21.01.2012 15:17 Uhr von architeutes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: Atomare Waffen sind Angriffswaffen , man kann sie nicht
Zuhause einsetzen. Iran kann man nicht einnehmen viel
zu Groß , und keine Macht der Welt besteht gegen eine
Bevölkerung die sich wehrt .
Kommentar ansehen
21.01.2012 15:35 Uhr von Shoiin
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Arm! Mal wieder ein Kniefall vor den USA oder wirklich im ureigenen Interesse Deutschlands?
Kommentar ansehen
21.01.2012 17:18 Uhr von WiKaBot
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Doppelmoral …: … wer hat denn Sanktionen oder Krieg gefordert als Indien und Pakistan an der Bombe und bastelten? Wer hat Israel sanktioniert? Ok, dass sind ja auch alles Freunde, die dürfen das. Nur über die wahren Hintergründe, warum nun ausgerechnet der Iran in die Schusslinie gerät, dazu schweigt man sich aus und baut das Horrorszenario so glaubhaft auf wie seinerzeit mit dem Irak. Die breite Masse muss es nur schlucken, damit der der Rückhalt für die Guten für einen Waffengang auch gesichert ist. Gerechter wird es dadurch nicht. Hier gibt es es die eigentliche Bombe des Iran nebst Beschreibung und Wirkweise zu sehen …

http://qpress.de/...
Kommentar ansehen
21.01.2012 20:45 Uhr von GASTX
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Dieses laute Geschreie, Dieses laute Geschreie, ist doch nur ein Vorwand. Hier geht es doch eher um Macht.....um die militärische Vormacht Israels/ USA in dieser Region. Denn wenn der Iran im Besitz von Atomwaffen ist, kann Israel/USA einfach nicht mehr ihr Unwesen treiben und die ganze Region in Schach halten.
Angesichts, dass Israel sich ständig atomar hochrüstet, „dank deutscher Hilfe und Gelder“
siehe....
Alles Schall und Rauch: Ein sechstes U-Boot für Israel mit Steuergeldern finanziert http://alles-schallundrauch.blogspot.com/...
und auch....
http://www.atomwaffena-z.info/...

hat der Iran auch das Recht aufzurüsten, wer garantiert denn das Israel der Gute ist, wenn man verfolgt was Israel alles für Verbrechen begeht......
z.B:
http://www.hrw.org/...
Kommentar ansehen
22.01.2012 15:05 Uhr von berlinerin36
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sanktionen bringen nichts, außer bald Krieg: Wenn sich die Sanktionen auf den Ölsektor ausdehen, hat Iran gedroht, die Straße von Hormuz zu sperren, das würde die USa als "rote Linie" ansehen, und militärisch dagegen vorgehen...und schon ist Krieg!

Ich lese grade von Mohamed ElBaradei (Ex-IAEA-Chef) "Wächter der Apokalypse"
darin erklärt er auch am Beispiel von Nordkorea, wie sinnlos es ist,die Verbreitung von Kernwaffen durch Konfrontation, Sanktionen und Isolierung verhindern zu wollen.

Vielleicht müssen wir uns sogar mit einer Atommacht Iran abfinden? Nicht dass ich das gut fände, aber vielleicht kann man es nicht verhindern. Das würde wiederum Saudi-Arabien, Türkei und vielleicht noch andere Länder veranlassen, ihrerseits zur A-Bombe zu greifen.

Das könnte nach sich ziehen, dass auch Saudi-Arabien + Türkei ...wer weiß wer noch alles, zur A-Bombe greifen. (nukleares Wettrüsten im Nahen Osten)

Ein militärisches Vorgehen gegen Iran könnte den Krieg da unten eskalieren lassen und dann haben wir einen 3. WK.
(Iran ist nicht so isoliert, wie manche glauben)

Ich ahne Schlimmes...

Ich glaube, da wiederholt sich grad die Kubakrise...

Wenns da knallt, dann womöglich mit A-Waffen. Wir rotten uns noch mal selber aus mit den Scheiß-Dingern!
Kommentar ansehen
22.01.2012 15:19 Uhr von berlinerin36
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
A-Waffen komplett abschaffen! Wir sollten A-Waffen weltweit abschaffen, dazu gehören auch die US-Atomwaffen in Deutschland. Und die nukleare Teilhabe verstößt meiner Meinung nach auch gegen den A-Waffen-Sperrvertrag. Wir haben uns verpflichtet, darauf zu verzichten, USAdazu, die nicht weiterzugeben.

Und: wenn Atomausstieg, dann inklusive der A-Waffen. Wir brauchen die Dinger nicht! Im kriegsfall könnten die uns zum Verhängnis werden, sollten die je eingestzt werden..hoffe nie!
Denn die "Antwort" dürfte dann ebenfalls atomar ausfallen!

Weltweit gibt es noch ca. 23. Atomsprengköpfe, es waren im Kalten Krieg mal ca.60.000

Quelle: Dokufilm "Countdown to zero"

[ nachträglich editiert von berlinerin36 ]
Kommentar ansehen
22.01.2012 15:30 Uhr von berlinerin36
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
korrektur: 23.000 sollte das heißen
Kommentar ansehen
23.01.2012 11:21 Uhr von HateDept
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ablenkung: Ich bin davon überzeugt, dass es hierbei gar nicht um irgendwelche eventuellen Atomwaffen im Iran geht - noch vor wenigen Jahren bestätigten mehrere Studien, dass der Iran sehr lange nicht in der Lage sein wird, selbst Atomwaffen herzustellen ... und wenn die welche brauchen/wollen - wer sagt denn, dass sie diese allein entwickeln/herstellen müssten?

Es geht schlichtweg um das Land Iran selbst - um Rohstoffe und geostrategische Aspekte.
Sanktionen treffen eeh nicht diejenigen, gegen die hier öffentlich mit den Sebeln gerasselt wird. Diese treffen an erster Stelle das Iranische Volk, dass mit seiner Führung selbst nicht gerade glücklich ist.
Kommentar ansehen
28.01.2012 11:18 Uhr von opigermoney
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
guido = zum kotzen: hau ab westerwelle, keiner vermisst dich!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?