21.01.12 11:37 Uhr
 15.045
 

Schweiz: Schulskandal - Lehrer suchte junge Frauen für Sperma-Partys

Im Mai 2009 wurde ein Lehrer in der Schweiz fristlos gekündigt, da Schüler bei ihm Pornoseiten entdeckten. Unter anderem suchte er auf seinen Seiten nach 18-jährigen Frauen für Sperma-Partys und Gruppensex. Ebenso bot er sich für alleinerziehende Frauen mit Mädchen als Vater an.

Da er sich an keinem seiner Schüler verging, wurde er nie verurteilt. 2010 wurde er erneut als Lehrer angestellt, bis diese Tatsachen bekannt wurden. Er wurde freigestellt und arbeitet nun als psychologischer Berater im Internet.

Im Sommer 2011 wurde ein ähnlicher Fall bekannt. Ein Lehrer hatte 171-Mal aus dem Internet Kinderpornos heruntergeladen und wurde verurteilt. Die Schulbehörden erkämpften sich das Recht seinen Namen zu erfahren. Der Mann wurde gefeuert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Lehrer, Sperma, Pornografie
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2012 11:58 Uhr von Lanyards
 
+21 | -135
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.01.2012 11:59 Uhr von Neapolitaner
 
+54 | -6
 
ANZEIGEN
Arme Sau: erst die peinlichkeit dass seine inneren sexuellen Fantasien bekannt werden, jetzt auch noch dafür gefeuert werden.

Da soll sich noch jemand wundern warum kein Mann so dumm ist und an einer Schule oder einem Kindergarten unterrichtet. Ja, das meine ich jetzt für DE, CH und AU.
Kommentar ansehen
21.01.2012 12:08 Uhr von iarutruk
 
+6 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.01.2012 12:16 Uhr von Cataclysm
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
°°Ebenso bot er sich für alleinerziehende Frauen mit Mädchen als Vater an. °°

.. bestimmt ein vollkommen harmloser Mann, der nur mal Daddy spielen will.
Kommentar ansehen
21.01.2012 12:54 Uhr von Markus_1989
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@cataclysm: genau so sehe ich das auch.

wollte auch erst schreiben dass das sein privatleben ist, nur macht mich dieser satz stutzig.
Kommentar ansehen
21.01.2012 13:33 Uhr von Mankind3
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
wolfsburger: Was erwartest du vom Blick? Das ist sowas wie die Bildzeitung hier in Deutschland.
Kommentar ansehen
21.01.2012 14:53 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"Im Sommer 2011 wurde ein ähnlicher Fall bekannt. Ein Lehrer hatte 171-Mal aus dem Internet Kinderpornos heruntergeladen und wurde verurteilt."

Ähnlich? Hat da jemand den Arsch offen und die scheiße wandert ins Hirn?
Kommentar ansehen
21.01.2012 15:26 Uhr von Aggronaut
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Lanyards: es gibt keine sicherheit, für niemanden. es ist nicht gesagt das du morgen nicht amok läufts nur weil du denkst du bist normal ^^
Kommentar ansehen
21.01.2012 15:31 Uhr von Jonny0r
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
also ich find es ja schön das sich die meisten für den armen lehrer einsetzen, er hat sich ja schliesslich nicht an den kindern vergangen .. OKAY..!

ABBER..

sind wir mal ehrlich, wenn ihr eine Tochter hättet zwischen 14-18 die heutzutage halt wirklich körperlich voll ausgestattet sind und ihr bekämt spitz das ein lehrer sich den ganzen tag teenie pornos im internet anguggt und mädels in dem alter für gruppen sex oder sperma partys sucht, WÜRDET IHR 100% NICHT SO SCHEIN HEILIG TUN und sagen privat leben ist privat leben lalalla schwall schwall..

Ich finde auch das die angelegenheit schwer ist, aber ich würde meine tochter auch nicht gerne in dem unterrischt eines solchen mannes sehen, vllt weil mann weiss was dem so im kopf rum spinnt!
Kommentar ansehen
21.01.2012 16:08 Uhr von Kurioso
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@franz.g: Zitat: "nur weil er auf hübsche volljährige teens - die evtl. besamt werden möchten - steht, ist er nicht automatisch ein schlechter lehrer."

Nur in einer moralisch vollkommen verkrüppelten und in Sachen Schamlosigkeit und Anstandslosigkeit wahrhaft ausgereiften Gesellschat kann man so einen Satz rauslassen, und dann allen ernstes sein Kind guten Gewissens weiterhin zur Schule schicken, damit es durch solche perversen Individuen "unterrichtet" wird. Vermutlich hättest du sogar keine Probleme damit, wenn dein Kind als "volljähriges Teen" mit einer Vorliebe sich mit Ejakulat vollsprühen zu lassen, mit dieser Lehrkraft einen daruf machen würde. Diese Gesellschaft macht einem echt Angst.
Kommentar ansehen
21.01.2012 16:20 Uhr von alicologne
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Er suchte 18-jährige Frauen für versaute Sex-Spiele. klingt für mich immer noch legal.. Also warum der Rauswurf?
Kommentar ansehen
21.01.2012 17:20 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
das ist doch: sein Privatleben oder? Wenn er die Schüler in Ruhe gelassen hat ist doch alles gut.
Kommentar ansehen
21.01.2012 18:25 Uhr von Kurioso
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@franz.g: Zitat:"auch wenn die vorstellung abstößig wäre, sich von seiner eigenen tochter so etwas ein bild machen zu müssen, ist es das freie recht eines jeden volljährigen menschen selbst über vorlieben zu bestimmen zu dürfen."

Wieso wäre? Es IST abgrundtief abstoßend, seiner Tochter zu erlauben selbst über die Art und Weise wie sie denn nun entehrt, und in ihrer Menschlichkeit unwürdig degradiert wird, zu entscheiden. Also hatte ich mit meiner Vermutung Recht. Es ist dir also im Prinzip total scheissegal ob sich deine Tochter von Lehrern oder von wem auch immer ins Gesicht schlunzen lassen würde, denn Hauptsache sie macht es aus freien Stücken.

Ich sag ja diese Gesellschaft ist krank. Jahrelange Indoktrination mit Pornographie hat letztenendes dazu geführt, die Frau nur noch als reines F***objekt und als Instrument für die Befriedigung eigener Bedürfnisse zu missbrauchen. Es mag für einige vielleicht geil sein, wenn einer Frau Samenflüssigkeit ins Gesicht gespritzt wird (wo diese Flüssigkeit rein anatomisch gesehen schonmal garnicht hingehört), aber Soziologen und Psychologen werten das als Herabwürdigung der Frau, und als Degradierung ihres Status als menschliches Wesen aus. Der Protest gegen diese Massenerziehung zur Perversion durch die Pornoindustrie ist seitens Akademiker ebenfalls sehr groß:

http://www.leaderu.com/...

Also ist es kaum verwunderlich, warum einige die höchste Form der Degradierung der Frau schönreden, und versuchen diese Abscheu als "Vorlieben" oder als "eigenes Recht" hinzustellen, und aufgrund moralischem Bankrott sogar garnicht davor zurückschrecken, ihr eigen Fleisch und Blut als Argument für die Beschönigung dieser Perversion heranzuziehen. Das ist pure Perversion, und in keinster Weise zu verteidigen.
Kommentar ansehen
21.01.2012 18:51 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@kurioso: Wahre Liebe, Anstand, Moral, Monogamie gelle?

B2t

Es ist egal ob meine Tochter das macht. Wenn sie das toll findet. Es gibt auch gestandene Kerle die sind deckt. Nicht mein Geschmack, aber naja. Wers mag.

Und ganz ehrlich wenn eure Töchter sich in solchen boards rumtreiben wo der Herr sucht, dann braucht ihr euch um die jungfräulichkeit keine sorgen mehr machen. Der Herr hat nicht am schwarzen Brett der Schule ausgehangen.

Aber es ist natürlich total zu verherrlichen dasdie Schüler in der Privatssphäre rumschnüffeln. Geilste Stasimentalität und das in der neutralen Schweiz.
Kommentar ansehen
21.01.2012 19:25 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und? Aus der News geht nicht hervor, wie viele Spermagirls sich gemeldet haben.
Soll er eine Site machen, gehostet in den USA, und er lacht sich kringelig über sein bisheriges Lehrergehalt...
Kommentar ansehen
21.01.2012 20:07 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Johnny: In der Schweiz darf sich ein Mädel ab 16 als Prostituierte vergingen.
Kommentar ansehen
21.01.2012 22:28 Uhr von Sessel
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und die Moral Die Gesellschaft ist heute total versext. Und ein Ende ist nicht abzusehen. Jeder mit jedem, ist das Motto.
Es scheinen hier alle Wertgrenze und Hemmschwellen gefallen zu sein.
Die Teens treffen sich inzwischen immer mehr nur noch zum Sexeln. Internet sei Dank !
Keine Party mehr ohne Sex.
Aber auch die Altersgrenzen sind aufgehoben.
Junge Frauen ( oft wenig älter als 16 ) treffen sich mit Männern aller Altersgruppen.
Letztens in der Bahn wieder erlebt.
Eine junge Frau im Alter von Anfang 20 ( machte einen sehr gepflegten Eindruck und war sehr hübsch ), hat einen
Mann im Rentenalter angemacht und zwar heftigst.
Da kann ich nur sagen... viel Spaß dem alten Mann. ;-)
Hehe, die Moral hat sich verändert.
All das hat Konsequenzen .... die sich jeder denken kann

[ nachträglich editiert von Sessel ]
Kommentar ansehen
22.01.2012 06:01 Uhr von Logopogo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die News ist schlecht geschrieben: In der Quelle steht zum Beispiel noch, dass dieser Lehrer "sexuelle Erlebnisse mit Kindern befürwortet".

So ganz sauber scheint der also nicht zu sein (im Gegenteil), auch wenn er, wie die meisten es geschrieben haben, wohl noch nix strafbares diesbezüglich begangen hat.

In Deutschland gibt es sowas wie die außerdienstliche Wohlverhaltenspflicht für Beamte. Das heißt, man darf sich auch als Beamter nicht grob danebenbenehmen. Vielleicht sehen die das in der Schweiz da noch enger.

[ nachträglich editiert von Logopogo ]
Kommentar ansehen
22.01.2012 10:21 Uhr von Kurioso
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@waltz: Zitat: "natürlich würde ich es ganz und gar nicht mit begeisterung ansehen würde sowas meine tochter machen doch dagegen kann ich dann aber auch nix mehr machen außer mir den schuldschuh der "falschen erziehung" anzuziehen"

Ja will man als Eltern denn nicht, dass die Kinder gut erzogen werden? Das sie über ein starkes Fundament an Moral, Anstand, Sittlichkeit, und zugleich auch über ein starkes und gesundes Bewusstsein im Bezug darauf haben, was richtig und was falsch, was gut und böse, und was abstoßend und schön ist? Wäre es denn zwangsläufig nicht so, dass wenn man einem Kind dieses wichtige Fundament nicht mit auf den Weg geben konnte, (und das Kind aufgrund dessen wahrscheinlich durch alle möglichen Facetten und Formen der asozialen Perversionen gehen wird, und damit seine Menschlichkeit, seine Psyche und somit auch seine seelische Stabilität aufs Spiel setzt) man als Eltern komplett und in jeder Hinsicht versagt hat?
Kommentar ansehen
26.03.2012 04:43 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine abartige und pervertierte Sünde vor Gott! Ich habe mich beinahe erbrochen beim Lesen. ich meine, das muss man sich mal vorstellen!!! Als Katholik kann ich wirklich manchmal nur noch den Kopf schütteln...

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?