21.01.12 09:37 Uhr
 262
 

Indonesien: Forscher entdeckten als ausgestorben geglaubte Affenart wieder

Im Osten der Insel Borneo wollten Forscher Orang-Utans und Leoparden fotografieren, jedoch bekamen sie ein anderes Tier vor die Linse, das bisher noch niemand kannte.

Die Affen gehören zu den Languren und von ihnen haben bisher nur Zeichnung existiert. Daher bestand die Schwierigkeit, die Affen wissenschaftlich korrekt zuzuordnen. "Wir waren alle ziemlich begeistert, dass diese Affen noch leben, und das auch noch in Wehea", so einer der Forscher.

Erst 2005 verlief eine Suche nach dieser Affenart ergebnislos ab und somit glaubte man, die Tiere wären ausgestorben. Nun wollen die Forscher herausfinden, wie viele Mützenlanguren in dem Gebiet leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Indonesien, Art, Affe, Aussterben
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2012 23:29 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Borneo ist eh krass! Was da alles rumläuft - da kommt Startreck nicht mehr mit!

Hoffentlich finden sich noch mehr unbekannte, oder für ausgestorben gehaltene Tierarten.

- Klingonen bitte nicht füttern :)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?