20.01.12 19:23 Uhr
 148
 

Waffenbund: EADS und Rheinmetall fusionieren im Rüstungsgeschäft

Wie die beiden Unternehmen Rheinmetall und EADS heute mitteilten, wollen sie im Bereich unbemannter Flugsysteme(Drohnen) fusionieren.

Die EADS-Tochter Cassidian soll 51 Prozent an dem Zusammenschluss halten, während Rheinmetall mit 49 Prozent beteiligt bleiben will.

Am Standort Bremen sollen damit 160 Arbeitsplätze gesichert werden. An diesem Standort sollen unter anderem die Aufklärungsdrohne KZO und die Langstreckendrohne Heron hergestellt werden.


WebReporter: sebastian_thies
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fusion, Drohne, EADS, Rüstung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2012 19:23 Uhr von sebastian_thies
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man mal sieht was die Amerikaner mit ihren Drohnen so alles anstellen, finde ich es gut, dass die Deutschen sich in diesem Sektor engagieren. Das ist derzeit die Waffe mit den besten Zukunftschancen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?