20.01.12 17:48 Uhr
 198
 

Forschung: Schlafentzug kann für Gewichtszunahme verantwortlich sein

Forscher der schwedischen Universität von Uppsala haben herausgefunden, dass ein Mangel an Schlaf Ursache für Übergewicht sein kann. Eine für die Appetitanregung zuständige Hirnregion würde durch Schlafmangel aktiviert.

Man könne diese Aktivierung verhindern, wenn man pro Nacht in etwa acht Stunden schläft. Die Forschung ließen zwölf Männer mal eine Nacht schlafen, mal nicht. Am Morgen danach wurde per Kernspinuntersuchung die Aktivität im Gehirn gemessen während der sie verschiedene Lebensmittelbilder ansahen.

Bei Schlafmangel wurde bei den Probanden ein Hirnareal aktiv, wenn sie die Bilder ansahen, welches für die Appetitregulation verantwortlich ist. Andere Forschungen zeigten, dass bei Schlafmangel der Energieverbrauch vermindert wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Hirn, Appetit, Gewichtszunahme, Schlafentzug
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Fußball: Nach Anordnung von Recep Tayyip Erdogan heißen Arenen nun "Stadyumu"
Dresden: Jusos und Linksjugend hissen Schwulenflagge am Rathaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?