20.01.12 16:19 Uhr
 278
 

Kosten für Neubau der Berliner BND-Zentrale explodieren

Ursprünglich waren 500 Millionen Euro an Kosten für den Berliner Neubau des Bundesnachrichtendienst-Gebäudes vorgesehen. Mehrfach musste die Kalkulation schon nach oben korrigiert werden. Zuerst schätzte der Bundesrechnungshof 720 Millionen, im November 2011 lagen die Ausgaben bei 811 Millionen Euro.

Besorgnis löst nun die Aussage von CDU-Politiker Wolfgang Bosbach aus, wonach die Kosten am Schluss "eher bei zwei Milliarden Euro liegen als bei einer Milliarde Euro". Die Bundesregierung geht davon aus, dass die Umzugskosten von Pullach bei München nach Berlin 1,3 Milliarden Euro betragen.

Regierungssprecher Steffen Seibert hält die Mutmaßungen von Bosbach "für stark überzogen". Im November musste erst die Klimaanlage komplett wieder demontiert und der Auftrag neu ausgeschrieben werden. Knapp 10 Millionen Euro hat dies gekostet. Auch habe es einen Diebstahl von Bauplänen gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kosten, BND, Umzug, Zentrale, Neubau
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachbarländer besorgt: Wird Nordkorea im Ernstfall Giftgas einsetzten?
Referendum in der Türkei: Offenbar gaben selbst Tote ihre Stimme ab
Schaden durch Job-Affäre in Front National für EU in Millionenhöhe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2012 16:19 Uhr von no_trespassing
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Mal ne simple Frage: Warum kann der BND nicht in Pullach bleiben? Ist der Umzug echt notwendig? Muss extra wieder in die Tasche des Steuerzahlers gegriffen werden? Ging doch die ganzen Jahre über auch so.
Kommentar ansehen
20.01.2012 17:03 Uhr von blabla.
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
[...] Diebstahl von Bauplänen gegeben.
CIA? NSA? Mossad?

Ganz Nebenbei: ich finde das Gebäude des BND sieht irgendwie cool aus. Das Teil ist auch rieeeeeesen groß - Sieht zumindest so aus, wenn man da vorbei fährt.
Kommentar ansehen
20.01.2012 17:25 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
umzugskosten: von 1,3 Milliarden Euro?
Mit was wollen die Umziehen? Tische, Stühle, Pc? Für das Geld kann man das alles neu kaufen und das alte bei Ebey verkaufen. Da kommen die bestimmt besser weg als das ganze Zeug von A nach B zu fahren
Kommentar ansehen
21.01.2012 00:07 Uhr von Pils28
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Abschaffen, ein Relikt aus den Köpfen: antidemokratischer, faschistoiden kalten Kriegern. Gehemindienste braucht kein Mensch mehr. Alles, was ich die letzten Jahren über dem BND gelesen habe, war nach meinem Rechtsbefinden höchst fragwürdig und mit unseren Grundwerten kaum vereinbar. Wäre wieder Geld für eine Menge Kindergärten und eine Universität frei.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen
London: Vor Parlament wird Bewaffneter wegen Terrorverdachts festgenommen
Festgenommener Soldat: Grüne befürchten rechtes Netzwerk in Bundeswehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?