20.01.12 13:51 Uhr
 312
 

Zahl der Leiharbeiter steigt in Deutschland auf Rekordhoch

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) gab bekannt, dass es noch nie so viele Leiharbeiter in Deutschland gab, wie zur Zeit.

Das Rekordhoch erreiche die Millionengrenze, 13 Prozent mehr als noch im Jahr 2011. "Leiharbeit stellt eine Beschäftigungsperspektive für Arbeitslose, von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitnehmer, Berufseinsteiger oder Berufsrückkehrer dar", so die BA.

Die Leiharbeit ist jedoch sehr umstritten, gerade Gewerkschaften kritisieren, dass diese Arbeiter weit weniger bezahlt bekämen als die Festangestellten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Zahl, Rekordhoch, Leiharbeiter
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz
Donald Trump stoppt den Import von Zitronen aus Argentinien
Kündigungswelle bei Microsoft: Auch ein Publikumsliebling von Events betroffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2012 14:01 Uhr von Ned_Flanders
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
moderne Sklaverei !!! menschenverachtende, unfaire, skrupellose Abzocke.
Aus der Not der Leute wird hier Geld gescheffelt.
Nicht einmal das Monatsticket für Bus & Bahn wird von solchen Strauchdieben und Wegelagerern übernommen.

Alles nur, damit man am Ende des Monats mit 100 Euro mehr in der Tasche nicht arbeitslos ist.
Das hier, ist ein echtes Problem in Deutschland !
...und alle Nichtbetroffenen schauen weg.

[ nachträglich editiert von Ned_Flanders ]
Kommentar ansehen
20.01.2012 14:01 Uhr von derSchmu2.0
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wenns nur das niedrige Gehalt waere solche unbefristeten Dinge lassen doch keine grossen Spruenge zu....Anschaffung wie Eigenheim oder gar ein Auto werden da schon sehr schwer, weil man aufgrund des Jobs keine noetige Liquiditaet nachweisen kann. Sobald eine Bank hoert, dass man einen unbefristeten Job hat, oeffnen sich da ganz schnell einige Tueren...
Kommentar ansehen
20.01.2012 14:10 Uhr von Really.Me
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Hab gut verdient über die DIS AG, genauso viel wie nach der Übernahme.

Von dem her, jeder ist seines glückes Schmied.

Und wer meint er verdient mehr, es gibt Gewerbeanmeldung im Netz zum ausfüllen und dann kann man sich sein Gehalt selber schaffen.
Kommentar ansehen
20.01.2012 15:29 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Solange Ich weiß, folgendes sagt sich leicht, wenn man nicht drin steckt. Ich habe das vor vielen Jahren aber genau so praktiziert:

Es gehören immer zwei dazu: einer der ausbeutet und einer der sich ausbeuten lässt. Wenn man also bei einem der unseriösen Verleiher arbeitet; was bitte hindert einen daran, die Arbeit dem Lohn angemessen zu erledigen? Wer meint, mich mit 7€ Stundenlohn abspeisen zu müssen, bekommt eben auch nur den Gegenwert davon, und basta!

Natürlich stellt man sich dabei nicht so dämlich an, daß es einem als Arbeitsverweigerung ausgelegt werden könnte, die dann zu einer Kündigung und entsprechenden Kürzungen des ALG führen würden... 8-^
Kommentar ansehen
20.01.2012 15:32 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Really.Me: -- "...über die DIS AG, genauso viel wie nach der Übernahme."

Schön! Den wenigen seriösen Verleihern stehen aber unzählige unseriöse gegenüber. Die BA prüft das (mE absichtlich) nur unzureichend.
Kommentar ansehen
21.01.2012 08:02 Uhr von artefaktum
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist gar nicht einzusehen warum man für gleiche Arbeit weniger Geld bekommt. In den Niederlanden beispielsweise, muss man für Zeitarbeit dem Angestellten nicht nur gleich viel zahlen wie Festangestellten, sondern sogar einen Aufschlag für seine Flexibilität! Erst wenn das hier in Deutschland eingeführt wird, können wir von mir aus ernsthaft über Zeitarbeit reden.

Gegenprobe: Zeitarbeiter verdienen im Schnitt 30 Prozent weniger als Festangestellte. Wie wäre es, wenn die Zeitarbeiter dann auch 30 Prozent weniger leisten, entsprechen langsamer und schlampiger arbeiten? Da wäre der Aufschrei groß, andersherum aber soll es selbstverständlich sein.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Engste Trump-Beraterin prügelt sich bei Amtseinführung
Dresden: Ermittlungen gegen Richter nach AfD-Rede wegen Volksverhetzung
"Sherlock"-Star Benedict Cumberbatch spielt Erfinder Thomas Edison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?