20.01.12 13:40 Uhr
 93
 

Tierschützer will Qualitätssiegel für Fleisch

Die Skandale in der Massentierhaltung ebben nicht ab. Nun teilte der Ehrenpräsident des Tierschutzbundes, Wolfgang Apel, auf der Grünen Woche in Berlin mit, dass der Tierschutzbund ein Qualitätssiegel für Fleisch plant.

Das Siegel sollen die Produkte bekommen, die mehr als die gesetzlichen Standards erfüllen. Die Kriterien sollen zusammen mit der Landwirtschaft erarbeitet werden. Es soll die Produktionskette von der Aufzucht bis zur Schlachtung berücksichtigen.

Man wolle den Verbrauchern damit eine Orientierung geben. Es soll Transparent und verlässlich informieren, wie das Produkt entstanden ist. Mit Masthühner und Mastschweinen soll gestartet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sebastian_thies
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Fleisch, Qualität, Tierschutz, Tierschutzbund
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2012 13:40 Uhr von sebastian_thies
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke mal wenn der Tierschutzbund das macht, dann hat das wahrscheinlich auch Hand und Fuß. Bei den ganzen anderen Siegeln bin ich selbst immer sehr skeptisch.
Kommentar ansehen
20.01.2012 13:47 Uhr von Venytanion
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich blende meistens aus aus wie das Tier gehalten worden sein könnte. Wenn Preis/Leistung stimmen kaufe ich. Das gilt übrigens für fast alles was ich kaufe. Und es ist übrigens egal wer so ein "Qulitätssiegel" ausstelltt - unlautere Machenschaften wird es wohl immer geben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg, Bramfelder See: 23-Jährige von 5 Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?