20.01.12 11:51 Uhr
 188
 

Mangan: Mittel gegen Shigellen und Ehec

Shigellen und Ehec sind zwei Bakterien, welche das Shiga-Toxin produzieren. Gegen dieses Gift gab es keinen Wirkstoff. Es wird von dem Zellmembranprotein GPP130 direkt in das Zellplasma transportiert, wo es die Ribosomen hemmt, die Proteine für die Zelle herstellen.

GPP130 transportiert das Toxin von den Endosomen weg in Richtung Golgi-Apparat, wo die Ribosomen sitzen. In den Endosomen kann das Toxin jedoch abgebaut werden, daher ist es wichtig, den Transportmechanismus auszuhebeln.

Dies geschieht durch die Zugabe von zweiwertigem Mangan. Das zweiwertige Mangan zerstört das Protein GPP130 und das Shiga-Toxin verbleibt in den Endosomen. Mangan ist in der Medizin bereits gut untersucht, daher rechnen die Forscher damit, dass die Therapie bald für Menschen eingeführt werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nilkaras
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mittel, Zelle, EHEC, Protein, Toxin, Mangan
Quelle: www.spektrum.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
"Letzter Tango in Paris": Marlon Brando vergewaltigt 19-Jährige in Film wirklich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?