20.01.12 09:19 Uhr
 1.372
 

Wissenschaftler können nicht die Existenz des G-Punkts beweisen

Die Existenz des G-Punkts kann nicht bewiesen werden - zu diesem Schluss kommen jetzt Wissenschaftler. Das ist das Ergebnis von über 100 Studien, die im Laufe der vergangenen 60 Jahren durchgeführt wurden. Die jüngste Studie zum Thema wurde vor kurzem von King’s College London in London abgeschlossen.

Weder Ultraschalluntersuchungen noch Gewebeproben konnten Bestätigung dessen erbringen, dass die "ultimative" erogene Zone existiert.

Dr. Amichai Kilchevsky der Urologe von Yale-New Haven Hospital in Connecticut, USA, macht die Pornoindustrie und Sextherapeuten dafür verantwortlich, dass die Vorstellung der Existenz des G-Punkts weiterhin am Leben erhalten werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Beweis, Existenz, G-Punkt
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor