20.01.12 08:24 Uhr
 449
 

Afghanistan: Sechs NATO-Soldaten tot nach Helikopterabsturz

Wie in Washington jetzt US-Vertreter bekannt gaben, ereignete sich ein NATO-Helikopterabsturz in der Provinz Helmand, im Südwesten Afghanistans.

Laut dem Fernsehsender CNN gab es zur Zeit des Absturzes keine Feindaktivität in dem Gebiet. Helmand ist eine Hochburg der Taliban.

Die Nationalitäten der Opfer sind bisher nicht enthüllt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sebastian_thies
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Absturz, tot, NATO, Helikopter
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2012 08:24 Uhr von sebastian_thies
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Scheinbar geht es auch ohne Feindaktivität. Peinlich für die NATO und die bösen Jungs lachen sich ins Fäustchen.
Kommentar ansehen
20.01.2012 08:25 Uhr von Schinkenspalter
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
heuchelei! die haben da einfach nichts zu suchen. und welche nationalität die haben ist auch vollkommen irrelevant. oder ist ein deutscher mehr wert als ein brite?
Kommentar ansehen
20.01.2012 08:39 Uhr von Mankind3
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
warum: ist der Titel doppelt oben drinne?
Kommentar ansehen
20.01.2012 08:41 Uhr von Major_Sepp
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
@Checker: Lest ihr die News eigentlich noch, die ihr so frei gebt?

"Afghanistan: Sechs NATO-Soldaten tot nach Helikopterabsturz...Afghanistan: Sechs Nato-Soldaten sterben bei Helikopterabsturz"

@Schinkenspalter
"die haben da einfach nichts zu suchen"

Bin ich froh, dass du da gar nichts zu sagen hast ^^
Kommentar ansehen
20.01.2012 08:44 Uhr von Schinkenspalter
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
major_sepp: bin nicht froh, dass du keine ahnung hast,w as da mit den opiumfeldern passiert und in wie fern die amerikansichen geheimdienste darin verwickelt sind..

Der offizielle Grund für die Invasion und den Angriffskrieg war dann, um Osama Bin Laden und andere hochrangige Mitglieder der Al-Kaida zu finden und sie vor Gericht zu bringen, die Al-Kaida Organisation zu zerstören und die Taliban-Regierung zu entmachten, welche der Al-Kaida Unterschlupf gewährt hätten.

Die sogenannte Bushdoktrin besagte, dass die US-Regierung keinen Unterschied mache zwischen „Terroristen“ und Organisationen und Regierungen, welche diese beherbergten und Obama führt diese Kriegspolitik weiter und baute sie sogar aus.

Wenn diese selbstherrliche Regel als Kriegsgrund ausreicht, Beherbergung eines Terroristen, dann hätten die Amerikaner aber auch Deutschland bombardieren müssen, denn der angebliche Hauptattentäter Mohammed Atta wurde von Deutschland sechs Jahre lang "beherbergt".

Aber mittlerweile haben sie Osama Bin Laden am 2. Mai offizielle getötet. Das hat die Obama-Regierung uns doch ganz gross erzählt, ohne einen Beweis dafür vorzulegen. Damit ist das ursprüngliche Kriegsziel doch erreicht. Obama müsste sofort den Triumph verkünden, den Krieg für beendet erklären und alle Soldaten nach Hause holen.

Was? Wie? Der Krieg geht weiter? Wie ist das möglich? Und was hat die Bundeswehr noch dort zu suchen? Warum sterben immer noch deutsche Bundeswehrsoldaten in Afghanistan? Ja und immer mehr? Wieso stellt niemand diese Frage in Deutschland?

Wieso fragt keiner, warum ist die Bundeswehr noch in Afghanistan?

Ach, es geht um etwas anderes und es ist immer um etwas anderes gegangen? Wie wäre es mit dieser Begründung? Die deutschen Soldaten sind dort und sterben dafür, damit die Opiumfelder blühen, die Drogenbarone riesen Ernten einfahren können, damit die CIA einen gigantischen Drogenhandel durchziehen kann. Das ist ein weltweites Billionegeschäft, von Washington gewollt, welches die Geldmaschinerie der Wall Street am Laufen hält. Ohne Drogengelder wäre das US-Finanzsystm schon längst zusammengebrochen.

Seit der Invasion der Amerikaner, ist Afghanistan zum grössten Drogenlieferanten der Welt aufgestiegen. Vorher, unter der "pösen pösen" Taliban-Herrschaft, gab es fast keinen Drogenanbau, den haben sie komplett ausgemerzt. Das was uns erzählt wird, es geht um den Kampf gegen den Terror, um den Schutz der afghanischen Zivilbevölkerung und um Demokratie, ist alles erstunken und erlogen.


[ nachträglich editiert von Schinkenspalter ]
Kommentar ansehen
20.01.2012 08:53 Uhr von Schinkenspalter
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Die Eltern der getöteten Soldaten sollten sich deshalb fragen, für was ihre Söhne eigentlich in Afghanistan sterben? Sicher nicht wegen dem was die Bundeswehr und die Bundesregierung erzählt, um die Sicherheit Deutschlands zu gewährleisten. Eure Kinder sterben für eine Lüge ... aber das war bei allen Kriegen so.

Zur Erläuterung, ich musste auch mal in einen Krieg. Den Vietnamkrieg. Ja, ich wurde als Wehrpflichtiger in Australien mit 19 Jahren eingezogen. Damals lebte ich in Australien, weil meine Eltern dorthin ausgewandert sind. Auch uns wurde gesagt, wir müssen Australien gegen die bösen Kommunisten in Indochina verteidigen, zusammen mit den Amerikanern. Die Politiker erzählten uns damals, es gebe eine Beistandsverpflichtung durch den ANZUS-Pakt, eine Militärallianz wie die NATO.

Dabei war der Krieg genau so mit einer Lüge begründet, der "Golf von Tonkin" Lüge eines angeblichen Angriffs der Nordvietnamesen auf ein US-Kriegsschiff, ein Ereignis das nie stattgefunden hat. 2005 wurden geheime Dokumente freigegeben die bestätigen, Präsident Lyndon B. Johnson hat die amerikanische Bevölkerung und die Welt voll ins Gesicht gelogen, um den Krieg gegen Vietnam zu begründen. Deswegen sind 54´000 US-Soldaten und 3 Millionen vietnamesische Zivilisten gestorben.

Als ich mit heimkehrenden Soldaten über ihre Erlebnisse sprach, um mich vorzubereiten, erzählten sie mir alle, "was wir dort machen ist ein Verbrechen an der Zivilbevölkerung!" Sie rieten mir, ja nicht dort hin zu gehen. Also traf ich die Entscheidung, nicht als Soldat im Vietnamkrieg teilzunehmen. Diese Entscheidung steht jedem auch heute wegen Afghanistan offen. Was die NATO dort macht ist auch ein Verbrechen gegenüber der Zivilbevölkerung, genau wie damals in Vietnam und im Irak und jetzt in Libyen.

Und nicht die sogenannten Taliban haben einen Soldaten getötet, denn sie verteidigen nur ihr Land gegen die ausländischen Eindringlinge der NATO, so wie sie es vorher gegen die Sowjetbesatzer getan haben. Die Vietnamesen haben auch zuerst die Franzosen und dann die Amerikaner als Invasoren bekämpft. Es sind diese Verbrecher in Berlin, wie dieser Thomas die Misere, der weiterhin junge Männer in einen illegalen Krieg schickt und es mit Lügen begründet.

Alle Kriege beruhen auf Täuschung und Lügen
Kommentar ansehen
20.01.2012 09:07 Uhr von sebastian_thies
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
sorry wegen doppelten Titel(korrigiert): Weiß der Teufel wie das passiert ist(mit dem doppelten Titel), hab das mal korrigieren lassen... sorry dafür...
Kommentar ansehen
20.01.2012 09:17 Uhr von schattenzirkel
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Scheisshausparolen und hier wird auch noch an die Mondverschwörung geglaubt?
Wissen aus erster Hand, der hier erzählt wird.
Wer von euch hat schonmal ein Mädchen gesehen, dass vor Glück strahlt weil es das Lesen bei gebracht bekommt?
Wer von euch hat die Dankbarkeit der Menschen gesehen, die von der Terrorherrschaft befreit wurden?
Wer von euch weiss wirklich, warum Drogenplantagen anstelle von Reis/Kartoffeln/Mais angebaut wird?

WER von euch weiss wirklich, warum Deutsche Soldaten in Afghanistan sind?

Wenn all die neumalklugen Besserwisser sich mit der Thematik tatsächlich befassen würden und nicht nur irgendwelchen VerschwörungsTHEORETIKERN nachplappern, dann stünde der Einsatze der Bundeswehr dort unten in einem ganz anderen Licht.
Dieses Linke Geschwätz kotzt mich an.

Und nur nochmal zur klarstellung Deutschland ist nichtgleich USA und Deutschlands EINSATZ am Hindukusch ist NICHT der selbe wie der, der Amerikaner.
Über die Art und Weise, wie dort versucht wird, eine Demokratie zu erzwingen kann man Diskutieren, aber bitte nicht über den Gutmütigen Versuch der Zivilbevölkerung zu helfen.
Ich möcht einen von den Nachplappernden Blagen hier erleben, die nicht Spielen dürfen und eine Waffe in die Hand gedrückt bekommen um den, der das Spielen erlaubt erschiessen zu müssen.
Wir reden hier von einer Generation die herrangezogen wird und uns und dem Rest der Welt in 10-20 Jahren wohlgesonnen ist, oder eben... nicht.
Und nochmal um endgültig klar zu machen, Frieden kann man nicht erzwingen (siehe Amerikaner im Irak/Afghanisan).

Winning Hearts and Minds lautet der Auftrag. Schon seit Jahren.
Kommentar ansehen
20.01.2012 09:26 Uhr von Schinkenspalter
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
sogar hier stehts ;): http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
20.01.2012 09:32 Uhr von schattenzirkel
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Klar wenn auch nicht richtig.

Aber Du hast die Quelle (in dem von Dir zitierten Beitrag) auch nicht ansatzweise gelesen, oder verstanden.



[ nachträglich editiert von schattenzirkel ]
Kommentar ansehen
20.01.2012 09:35 Uhr von usambara
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@franz.g: die USA hat ein Korruptistan aufgebaut- ein Land, dessen Wirtschaft fast ausschließlich nur noch vom Drogenhandel lebt. In den Nachbarländer Pakistan, Iran und Russland ist eine riesige Fixerszene hat entstehen lassen- um sie zu destabilisieren.
http://www.youtube.com/...
http://www.youtube.com/...
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
20.01.2012 09:36 Uhr von Schinkenspalter
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
klar: ist das alles schön durch die blume geschrieben und nichts wird auf den punkt gebracht, wenn du dich jetzt auf den Shortnewsartikel beziehst.
Kommentar ansehen
20.01.2012 10:10 Uhr von architeutes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Schinkenspalter: "die Taliban verteidigen nur ihr eigenes Land"....
Bei den Taliban handelt es sich nicht um Afghanen . Im
Gegenteil sie streben nach der Macht in Afghanistan.
Kommentar ansehen
20.01.2012 10:18 Uhr von Schinkenspalter
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@architeteus: die taliban wurden in den 70er jahren gegründet und von den USA finanziert um gegen die sowjetischen besatzer zu kämpfen.
Kommentar ansehen
20.01.2012 10:20 Uhr von Kaan71
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor. Eigentlich sind die Besatzer die bösen: Jungs.
Die besetzten Menschen lachen sich ins Fäustchen wolltest sagen?
Nee das machen sie wohl nicht, die sind nicht so verdorben.
Kommentar ansehen
20.01.2012 10:31 Uhr von architeutes
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Schinkenspalter: Das waren die Mudschahedin und das waren Afghanen.
Sie wurden durch die USa mit Waffen versorgt . Und nachdem
sie Stinger Boden-Luft Raketen erhielten brachen sie die
Luftherrschaft der SU . Die Afghanen hassen die Taliban.
Und deine Geschichte mit den Drogen ist lächerlich.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
20.01.2012 10:38 Uhr von basusu
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
widerwertigste Kriegsproaganda: "... und hier wird auch noch an die Mondverschwörung geglaubt?"

Eine billige, polemische Einleitung zu dem hinterletzten Dreck der gleich folgt.



"Wer von euch hat schonmal ein Mädchen gesehen, dass vor Glück strahlt weil es das Lesen bei gebracht bekommt?"

Hast du schon mal ein Mädchen gesehen, dass vor Trauer und Einsamkeit dahinvegetieret, weil ihre Angehörigen (ohne Gericht/Urteil/Richter) von Nato-Soldaten verschleppt/gefoltert/ermordet wurden? Nein? Bitte STFU dann!


"Wer von euch hat die Dankbarkeit der Menschen gesehen, die von der Terrorherrschaft befreit wurden?"

Ich nicht. Du etwa? Zeig her!
Bisher habe ich keinen Afghanen gesehen, der für den Überfall und die Besatzung Afghanistans dankbar ist. Und wenn schon: Ein paar dankbare Afghanen, legitimieren noch lange keine Besatzung bzw. Krieg und schon gar nicht Kriegsverbrechen!!



"Wer von euch weiss wirklich, warum Drogenplantagen anstelle von Reis/Kartoffeln/Mais angebaut wird?"

Weiss du es? Dann klär uns auf! Wieso baut und schützt die NATO Opiumfelder statt Reis-Felder??? Und warum war der Opiumanbau vor dem Einmarsch geringer?


"WER von euch weiss wirklich, warum Deutsche Soldaten in Afghanistan sind?"

Der öffentliche Grund für den Einsatz ist hinlänglich bekannt. "Enduring Freedom" nennt sich der Einsatz und basiert auf den nicht ganz geklärten Ereignissen vom 11.09.2001.

Die inoffiziellen Gründe (Pipeline, Iranzange, Militärbasen gen China/Russland, Opiumanbau) werden natürlich öffentlich nicht angesprochen.


"..VerschwörungsTHEORETIKERN nachplappern, dann stünde der Einsatze der Bundeswehr dort unten in einem ganz anderen Licht."

Jaja - die bösen bösen Verschwörungstheoretiker (Achtung Keule!). Die sind dran Schuld, dass Afghanistan seit 10 Jahren nicht "befreit" werden konnte. Wenn nur alle Deutsche damit anfangen würden die Fresse zu halten und sich an dem Krieg einen runterholen würden wie du, wäre er garantiert schon beendet.


"Dieses Linke Geschwätz kotzt mich an."

Wie definiert man dein unsägliches Geschwätz? Als rechten Schund oder als evolutionären Sondermüll?


"Und nur nochmal zur klarstellung Deutschland ist nichtgleich USA und Deutschlands EINSATZ am Hindukusch ist NICHT der selbe wie der, der Amerikaner."

Selbstverständlich ist es ein und der selbe Einsatz. Deutschland untersteht der ISAF im Rahmen der NATO-führung. Ziel und Methoden sind die selbigen.


"Über die Art und Weise, wie dort versucht wird, eine Demokratie zu erzwingen kann man Diskutieren, aber bitte nicht über den Gutmütigen Versuch der Zivilbevölkerung zu helfen."

Widerlicher gehts kaum. Was ein "gutmütiger Versuch der Zivilbevölkerung zu helfen" ist, hat auch der letzte Afghane kapiert:

http://www.augsburger-allgemeine.de/...

http://www.zeit.de/...

http://www.tagesschau.de/...

http://www.stern.de/...

http://www.tagesspiegel.de/...

http://www.spiegel.de/...

http://www.welt.de/...

etc.p.p.



"Ich möcht einen von den Nachplappernden Blagen hier erleben, die nicht Spielen dürfen und eine Waffe in die Hand gedrückt bekommen um den, der das Spielen erlaubt erschiessen zu müssen."

Mit diesem dummen Satz, beweist du nur, dass du selbst ein Blag bist.


"Wir reden hier von einer Generation die herrangezogen wird und uns und dem Rest der Welt in 10-20 Jahren wohlgesonnen ist, oder eben... nicht."

Angesichts der gewaltsamen Besatzung und der ständigen Ermordung von Zivilisten, dem Urinieren auf Leichen und dem Scheitern; in 10 Jahren keine halbwegs funktionierende Infrastruktur aufzubauen; ist die Gesinninung der nächsten Generation vorprogrammiert.

Solange solche Individuen wie du frei rumlaufen, die Kriegstrommel kräftig schlagen und alle Kriegskritiker als Blagen/V-Theoretiker/Linke denunzieren dürfen, wird sich an diesem Kurs nicht viel ändern.


"Und nochmal um endgültig klar zu machen, Frieden kann man nicht erzwingen (siehe Amerikaner im Irak/Afghanisan)."

Hat das hier jemand in Frage gestellt ausser du?

>>Wer Gewalt als legitime Methode auf dem Weg zum Frieden proglamiert, bedient sich der Lüge.
Denn solange Vergeltung unser Dasein bestimmt, gilt auch weiterhin das Prinzip “Augen um Auge” - bis die ganze Welt erblindet.<<




"Winning Hearts and Minds lautet der Auftrag. Schon seit Jahren. "

Wie etwa hier?

http://www.liveleak.com/...

So gewinnt man Herzen!
Wach auf Junge! Der rosarote Afghanistan-"Hilfs"-Einsatz ist nichts weiter als stinknormaler Krieg! Wie jeder Krieg basiert auch dieser auf Lügen.
Kommentar ansehen
20.01.2012 10:39 Uhr von architeutes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Schinkenspalter: Die Afghanen wollen aber keine fremden Truppen im Land ,
je eher sich die NATO zurückzieht je besser ist das.
Die NATO ist gescheitert , allein die USA kostet der Einsatz
in Afghanistan 100 Miliarden Dollar im Jahr . Über kurz oder
lang werden die Afghanen die Taliban selber vertreiben.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?