20.01.12 06:53 Uhr
 260
 

CDU verliert altersbedingt viele Mitglieder

Wie eine aktuelle Statistik zeigt, sterben der CDU die Mitglieder weg. Bis in sieben Jahren wird sie circa 100.000 Mitglieder verlieren, nur durch Todesfälle.

Da mit jedem Mitglieds-Beitrag ein Zuschuss aus der Parteienfinanzierung einhergeht, muss die Union drastisch sparen. Aber vor allem wird der Mitgliederschwund bei den jungen Jahrgängen spürbar sein. Bis 2019 werden Zweidrittel der Parteimitglieder Ü 60 sein.

Grund für Alterung sei der Geburtenrückgang, aber auch fehlende politische Emotionen, wie dies noch in den 1970er Jahren der Fall war, so ein Parteienforscher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: klick75
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, CDU, Inland, Mitgliederschwund
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Häftlingszahl durch Flüchtlingszustrom deutlich gestiegen
DeutschlandTrend: Mehrheit der Deutschen wünscht sich SPD-geführte Regierung
Syrien/Hama: Rebellen rücken wieder vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2012 07:28 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Warum? Sterben die aus?
Kommentar ansehen
20.01.2012 10:13 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollten die auch weiter regieren: oder der Partei folgen...sie haben ihre Sachen fuer ihr "Ich lebe im Jetzt, was danach kommt, ist mir Egal"-Thema durch bekommen und danach ihr Leben gelebt...da kanns doch nun dem Rest egal sein....
Kommentar ansehen
20.01.2012 15:10 Uhr von ChaosKatze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oder es liegt einfach dran: dass das volk nebst der eigenen dahinrottung der parteimitglieder mal geschnallt hat, das CDU keine alternative ist und dass man vieles eben aus "Gewohnheit" macht.... jojo, so is des...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Opfer von zwei Nordafrikanern schwer traumatisiert
Baden-Württemberg: Häftlingszahl durch Flüchtlingszustrom deutlich gestiegen
Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Vater von A. Lubitz will neue Ermittlungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?