20.01.12 06:30 Uhr
 429
 

Verdacht: Insiderhandel bei Gagfah - Durchsuchung der Zentrale

Aufgrund eines Verdachts der Staatsanwaltschaft Düsseldorf führten die Beamten in den Geschäftsräumen der Wohnungsgesellschaft am Dienstag eine Durchsuchung durch. Dies wurde durch eine Sprecherin bestätigt.

Zudem sollen auch die Privaträume des Gagfah-Chefs William Joseph Brennan und vier weiterer Verdächtige durchsucht worden sein.

Hintergrund ist der Verkauf von Aktien im Wert 4,7 Millionen Euro von Brennan, kurz nach dem bekannt wurde, dass die Stadt Dresden den Konzern auf Milliarden verklage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sebastian_thies
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verdächtig, Durchsuchung, Zentrale, Insiderhandel
Quelle: nachrichten.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Jagdverband spricht sich für Katzensteuer aus
Halle(Saale): Von 100 eingestellten Flüchtlingen kommt nur noch einer
Evian-Wasser zur "Mogelpackung des Jahres" gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2012 06:30 Uhr von sebastian_thies
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, das ist ja mal wieder typisch, schnell die eigenen Schäfchen ins Trockene bringen und der kleine Anleger guckt in die Röhre...
Kommentar ansehen
20.01.2012 07:22 Uhr von Logopogo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gagfah: ist schon seit ner Weile ein Verbrecher-Verein, so wie die mit ihren Mietern umspringen. Zumindest seit sie von nem Hedgefond geschluckt wurden
Kommentar ansehen
21.01.2012 10:58 Uhr von ksros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei dem Verein bin ich (noch) Kunde: und meine Erfahrung ist grausig.
Ist etwas defekt kann man sich schonmal drauf einstellen, daß ein Anruf nicht reichen wird. Die nette Stimme am anderen Ende der Leitung sagt zwar immer, daß sie das Anliegen weiterleiten wird, aber das war es dann auch. Wenn man dann persönlich erscheint und denen sagt, daß man schon 5 x angerufen hat und noch immer nichts passiert ist, kommen Sprüche wie: "dann ziehen sie doch aus".
Das haben sich wohl einige nicht 2x sagen lassen und sind schon weg. Dann packt die Gagfah alles in die Wohnungen rein, Hauptsache vermietet. Seit dem gehts in unserer Gegend immer weiter bergab. Von nie geputzen Treppen bis hin zum Stromdiebstahl und Drohungen alles dabei. Einmal haben wir den Trockenraum abgeschlossen, weil jemand dort Strom geklaut hat. Es dauerte etwa 2 Strunden, da hat diese Person die Tür eingetreten und das Kabel wieder verlegt. Die Gagfah hat es zwar geschafft dieser Person zu kündigen, aber nur um Platz für die nächste Katastrophe zu schaffen. Nichts drauß gelernt. Aber die Miete jedes Jahr erhöhen, das können sie gut!

[ nachträglich editiert von ksros ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Test: Fast alle schwarzen Teesorten fallen wegen Pestiziden durch
EU-Verordnung: Leipziger Zoo muss chinesische Kleinhirsche töten
Samsung-Untersuchungsbericht: Smartphone Galaxy Note 7 - Akkus waren fehlerhaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?