19.01.12 21:14 Uhr
 1.082
 

Fußball: Dortmund-Fans boykottieren Auswärtsspiel in Hamburg - Tickets zu teuer (Update)

Beim Rückrundenauftakt der Fußball-Bundesliga werden in Hamburg am kommenden Sonntag 1.000 Gästefans aus Dortmund fehlen. Diese werden sich zwar im Volkspark aufhalten, jedoch nur vor dem Stadion, um gegen die hohen Ticketpreise des HSV zu protestieren. Über das Radio wollen sie das Spiel verfolgen.

Bis zu 84 Euro sollen die Tickets kosten. Die Preise hält auch HSV-Kicker Marcell Jansen für zu hoch. Nicht zum ersten Mal äußert er sich positiv zu den Interessen der Fans. So befürwortete Jansen, der ehemals regelmäßig den Gladbacher Bökelberg besuchte, den beaufsichtigten Einsatz von Pyrotechnik.

"Die Fans nehmen doch ohnehin schon sehr viel auf sich. Wir brauchen die Fans, weil sie für die Stimmung sorgen - und der Fußball lebt von Emotionen. Wenn Azubis sagen, dass sie sich von ihrem Geld keinen Stehplatz mehr leisten können, wird es kritisch", so Jansen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sascha B
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Hamburg, Dortmund, Auswärtsspiel
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messi, Ronaldo oder Griezmann stehen zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres
Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2012 21:14 Uhr von Sascha B
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Fußball ist ein Volkssport, den jeder leben und erleben können muss - nicht nur die Krawattenträger mit dem dicken Fuhrpark. Jansen hat vollkommen Recht. Emotionen müssen zugelassen werden, sonst verendet der Volkssport als solcher. Da viele Krawattenträger diese Emotionen nicht zeigen wollen bzw. können, wird es zum Problem, wenn sich "normale" Menschen die Tickets nicht mehr leisten können. Die ständigen Preiserhöhungen müssen enden. Steher sollen für BVB-Fans in HH übrigens 19 Euro kosten.
Kommentar ansehen
19.01.2012 21:25 Uhr von Sir.Locke
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
alt wie ein baum die mitteilung, der protest dagegen wurde bereits im letzten jahr gestartet,,,
Kommentar ansehen
19.01.2012 22:56 Uhr von Smashpottklaus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Zwanni: Meldung ist nicht alt wie ein Baum, weil der Protest noch stattfindet. Es ist gut, wenn darüber hier berichtet wird. Unser Sport muss für das Volk erhalten bleiben und der Nachwuchs muss eine Möglichkeit haben, sich diese Stadiengänge zu leisten. Sonst gehen diese Traditionen irgendwann mal flöten und das Stadionbild sieht aus wie in England, wo nur noch reiche Schnösel am sitzen sind. Die tolle Stimmung ist dort schon lange vorbei und einer der Gründe ist sicher das Nachwuchs-Problem, augrund horrender Ticketpreise. Deswegen alle zusammen, egal welche Farben. Kein Zwanni - Fußball muss bezahlbar sein.
Kommentar ansehen
19.01.2012 23:05 Uhr von Sir.Locke
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Smashpottklaus: auch wenn die aktion noch läuft ist es keine news wert wenn nichts neues dabei heraus kommt - weil dann doppelt und dreifach - was es übrigens auch ist...
Kommentar ansehen
19.01.2012 23:06 Uhr von Smashpottklaus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Bad666: Vereine wollen und brauchen immer das Geld, ob es ihnen gut geht oder schlecht. Und zweitens heißt es nicht das die Dortmund Fans irgendetwas gut heißen müssen, was die Chefetage absegnet. Wir verteidigen doch nicht die Preise unseres Vereins und sagen die anderen sind alle blöd. Wir haben schon durchgesetzt, dass die Gästesteher keinen Topzuschlag mehr bei uns bezahlen müssen und viele Gruppierungen anderer Vereine sind mit im Boot und loben die Aktion, die übrigens schon lange nicht Dortmunds Sache ist, sondern auch von mehreren getragen wird. Man sollte doch froh sein, wenn es aktive Szenen gibt, die sich gegen die Preisspirale einsetzt. Aber mit deinen unnötigen Pauschalisierungen, bist du wahrscheinlich gar nicht wirklich Ernst zunehmen.

@Sir.Locke: Das Thema ist immer noch aktuell und es gibt sicherlich hier welche die das interessiert und informativer als diese ganzen Promi-News hier ist die Sache allemal.

[ nachträglich editiert von Smashpottklaus ]
Kommentar ansehen
19.01.2012 23:13 Uhr von Sir.Locke
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Smashpottklaus: du nicht verstehen? es wurde hier bei shortnews schon des öfteren inzwischen über diese aktion berichtet, und wenn nix neues dabei ist ist es nichts anderes als eine dopplete news.
Kommentar ansehen
20.01.2012 09:36 Uhr von KarlHeinzKinsky
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Sacha B: Aha, man muss also "Krawattenträger mit dicken Fuhrpark" sein um sich ein Ticket für 19€ leisten zu können. Selten so einen dämlichen Kommentar gelesen.
Hast du eigentlich irgendeine Ahnung was es kostet solche Stadien zu finanzieren?
"Da viele Krawattenträger diese Emotionen nicht zeigen wollen bzw. können, wird es zum Problem, wenn sich "normale" Menschen die Tickets nicht mehr leisten können."
Aha, ich kenne niemanden für den 19€ jetzt sonderlich viel Geld wären, ausserdem kann ich sagen, dass es in meinem Freundeskreis viele wohlhabende, gebildete Menschen mit gutem Verdienst gibt die gerne mal zu Fussballspielen gehen und dort sogar Emotionen zeigen können.
Wenn ihr [edit] euch die Stadiongänge nicht mehr leisten könnt sucht euch halt ein billigeres Hobby, das in euer Budget passt.

[ nachträglich editiert von KarlHeinzKinsky ]
Kommentar ansehen
20.01.2012 13:55 Uhr von Sascha B
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@KarlHeinzKinsky: Warum musst du gleich beleidigend werden? Du gehörtst offenbar nicht zu den gebildeten Menschen in deinem Freundeskreis. Ansonsten könntest du mir doch sicherlich erklären, was asozial mit wenig Geld zu tun hat. Und 19 Euro jedes Wochenende sind halt zum Beispiel für Jugendliche und Azubis zu viel und sprengt deren Budget.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?