19.01.12 19:30 Uhr
 161
 

Risiko für bakterielle Superinfektion bei Kindern mit Grippeviren höher

Bei Kindern die an der sogenannten "echten Grippe" oder auch Virusgrippe leiden, ist das Risiko für bakterielle Infektionen höher.

Zusammen mit den Grippeviren können die Bakterien bei Betroffenen zu Mittelohrentzündung, Lungenentzündung, Hirnhautentzündung oder Blutvergiftung führen.

"Diese Pneumokokken finden sich bei etwa 80 Prozent der kleinen Kinder im Nasen-Rachen-Raum, ohne einen Schaden anzurichten. Erst wenn ein Kind an Grippe erkrankt, können diese Bakterien sich ausbreiten und zu einer Superinfektion führen", so Kinder- und Jugendarzt Dr. Martin Terhardt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: babisch
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Gesundheit, Risiko, Erkrankung
Quelle: www.verbaende.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?