19.01.12 18:24 Uhr
 365
 

"Maggie Goes on a Diet": Diätbuch für Sechsjährige empört Amerika

Seit das Buch "Maggie Goes on a Diet" in Amerika erschienen ist, gibt es heftige Kontroversen um das Werk. Darin geht es darum, dass Kinder abnehmen müssen, um im Leben erfolgreich zu sein.

Auf Twitter und Facebook sind die Eltern empört, denn das Buch sei eine sichere Anleitung für Essstörungen und vermittele den Kindern völlig falsche Werte.

"Viele störten sich an dem Wort Diät, mein Ziel war es aber nie, Sechsjährige zu einer Diät zu ermutigen. Ich wollte sie nur ermahnen, gesünder zu essen", verteidigt sich der Autor Paul M. Kramer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Streit, Gesundheit, Amerika, Diät, Maggie
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2012 21:20 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Buch wurd doch schon Überarbeitet http://mediaabsurdity.com/...

Zudem auf dem Bild oben ja schon der neue Titel zu lesen ist.

[ nachträglich editiert von CrazyCatD ]
Kommentar ansehen
19.01.2012 22:04 Uhr von brycer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Eltern regen sich doch hauptsächlich deswegen auf, weil sie sich selber umstellen müssten um ihren Kindern eine gesündere Lebensweise vor zu leben. Das ist nämlich der Hauptpunkt - und nicht nur in Amerika, sondern in so ziemlich allen Staaten der ´reichen´ Länder. Denn so ziemlich überall dort wird Fettleibigkeit immer mehr zum Problem.
Kommentar ansehen
20.01.2012 02:29 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was verstehen die amis, aber auch viele andere eltern unter esstörungen? dass sie keine hamburger keine pommes mit mayo und cetchup, keine schokolade mehr essen sollen?

ich plädiere hier dafür, dass man den kindern eine ausgewogene esskultur beibringen sollte, gemischt mit einer täglich großen portion bewegung. ich meine aber die ganzkörperbewegung und nicht nur die fingerbewegung auf der tastatur des pc´s.

es gibt leider gottes, immer mehr kinder die übermäßig fett sind, dafür aber auch immer mehr kinder die verhungern müssen. wo ist hier das gleichgewicht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?