19.01.12 18:04 Uhr
 159
 

Trotz 46 Millionen Fans: Lady Gagas Manager hält Facebook für kein Marketingtool

Lady Gaga hat eine gigantische Anzahl von Fans auf Facebook, sie erreicht an die 46 Millionen Menschen.

Dennoch hält ihr Manager Troy Carter das Soziale Netzwerk für kein Marketingtool, denn wer auf "Gefällt mir" klicke, kaufe auch nicht automatisch eine CD oder Konzertkarte.

Lady Gaga setze vielmehr auf Twitter, denn da erreiche sie ihre Fans direkt: "Über diesen Kanal kann sie direkt mit ihren Fans auf eine sehr direkte, reduzierte, aber auch authentische Art kommunizieren".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Facebook, Manager, Lady Gaga, Marketing
Quelle: www.wuv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
New York: Lady Gaga demonstriert vor Trump-Tower gegen Wahlsieg von Donald Trump
Lady Gaga bewahrt 400 Kleidungsstücke von Michael Jackson in Kühlkammer auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2012 17:40 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig !!! "Marketing hat auf FB einfach nichts zu suchen."
Absolut richtig, Facebook wird dadurch hoffnungslos zu unübersichtlich, und immer uninteressanter.
Und gefährlicher wirds dadurch komischerweise auch....
http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
New York: Lady Gaga demonstriert vor Trump-Tower gegen Wahlsieg von Donald Trump
Lady Gaga bewahrt 400 Kleidungsstücke von Michael Jackson in Kühlkammer auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?