19.01.12 15:31 Uhr
 13.400
 

USA: Wurde tatsächlich jede dritte Soldatin von ihren Kameraden vergewaltigt?

Die Zahl stimmt bedenklich: Laut dem Dokumentarfilm "Der unsichtbare Krieg" wird jede dritte amerikanische Soldatin von ihren Kameraden zu Sex gezwungen.

Verteidigungsminister Leon Panetta sah sich angesichts dieser Aussage genötigt, Stellung zu dem brisanten Thema zu beziehen und gab zu, dass dies ein großes Problem in der US-Armee sei.

Panetta bezeichnete diese Vergewaltigungen als "Schandfleck für die Ehre der großen Mehrheit der Truppe." Er versprach rasche Opferhilfe in finanzieller und psychologischer Hinsicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Vergewaltigung, Soldat, US-Armee
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2012 15:37 Uhr von Neroll
 
+38 | -85
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.01.2012 15:39 Uhr von Katzee
 
+71 | -23
 
ANZEIGEN
Wen wunderts? Welche Männer gehen denn normalerweise zur US-Armee? Männer aus der ungebildeten Unterschicht, die auf dem normalen Arbeitsmarkt keine Chance haben. Wer von diesen Männern Anstand im Umgang mit weiblichen Kameraden erwartet, glaubt auch an den Weihnachtsmann. Sie bringen doch schon von Hause aus nur "Maschismo" und nicht ein Gefühl für Gleichstellung mit.
Kommentar ansehen
19.01.2012 15:53 Uhr von Peter_Enis
 
+102 | -7
 
ANZEIGEN
Mich würde es nicht wundern wenn die Dunkelziffer weit höher liegt, und dies nich nur bei den der USA vorkommt.
Jede Armee mit Frauenanteil hat sicher damit zu kämpfen, schafft endlich Armeen und den ganzen Scheiss ab, wenn sich zwei nationen im Clinch liegen, sollten die Oberhäupter sich duellieren und gut is ... keine zivilen Opfer und keine "Teamraper" ... habt euch doch endlich alle lieb ;)
Kommentar ansehen
19.01.2012 16:08 Uhr von iarutruk
 
+7 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.01.2012 16:09 Uhr von architeutes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Pill-emann: Dein Wort in Gottes Ohr !!!
Kommentar ansehen
19.01.2012 16:21 Uhr von 1234321
 
+7 | -54
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.01.2012 16:27 Uhr von Neroll
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.01.2012 16:34 Uhr von culturebeat
 
+4 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.01.2012 17:14 Uhr von 338LM
 
+7 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.01.2012 17:56 Uhr von :raven:
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Das geht bei den Amis schon seit Jahren so: http://www.tagesspiegel.de/...
Kommentar ansehen
19.01.2012 17:58 Uhr von sicness66
 
+22 | -13
 
ANZEIGEN
Anstatt: sich über die hohe Zahl an Vergewaltigungen zu empören, werden hier in den Kommentaren die Statistiken angezweifelt und die Frauen als Schuldige hingestellt...Geht´s noch?
Kommentar ansehen
19.01.2012 18:23 Uhr von StanSmith
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
typisch: echte kreuzritter halt :)
Kommentar ansehen
19.01.2012 20:08 Uhr von Justus5
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Leute, was erwartet Ihr eigentlich von US-Soldaten?
- Sie pinkeln auf tote Afhanen:
http://www.shortnews.de/...

- sie töteten im Iran Zivilisten aus sicherer Entfernung mit einem Kampfhubschrauber
http://www.spiegel.de/...

- Die Folter-Bilder von Amis in Irak-Gefängnissen vor einigen Jahren hat sicher noch jeder im Gedächtnis:
http://www.aktivepolitik.de/...

- Und jetzt vergewaltigen sie eben ihre eigenen Kameradinnen.

Die rote Linie setzt sich eben fort.... :(
Kommentar ansehen
19.01.2012 20:21 Uhr von Borgir
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Na ja: wenn jede Dritte Frau vergewaltigt wurde kann das keine kleine Gruppe von Tätern sein. Dann ist also nichts zu sagen von einem Schandfleck auf dem Hemd der Armee, sondern dann muss man davon reden, dass es einige weiße Flecken gibt die eben nicht vergewaltigt haben.
Kommentar ansehen
19.01.2012 21:48 Uhr von cyrus2k1
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Die haben halt Druck: irgendwo muss es halt raus. Was sollen sie machen? Die Armee sollte offizielle Front-Bordelle einrichten, das würde das Problem mildern. Hatten glaube ich die Japaner früher im WW2.
Kommentar ansehen
19.01.2012 22:05 Uhr von Lenzilein009
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Eigentlich sind es 4 von 3 !
Kommentar ansehen
19.01.2012 23:49 Uhr von Anunnaki_von_Nibiru
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Stop War: Tja Traurig ist das für mich bedauerlich nicht !
Wer den schwarzen Peter an die Wand malt braucht auch im Nachhinein nicht jammern .

Da sieht man was für Leute für den Krieg angeheuert werden nämlich Psychopaten die gerne mal ab und zu auf Leichen pinkeln und sich an das weibliche Geschlecht heranmachen wie ein Rudel Hyänen

Und das ekligste an der ganzen Geschichte ist das diese Psychopaten davor noch als Kriegshelden gefeiert wurden

Na dann Gute Nacht heile Welt
Kommentar ansehen
20.01.2012 07:29 Uhr von SniperRS
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@1234321: >"Hier in Deutschland gehen gerade die dicken Frauen (ü70kg) zur Bundeswehr, die auf dem normalen Markt keinen Mann abkriegen und schwer vermittelbar sind. Ich glaube sogar, das sie sich gegen solche Vorfälle keineswegs wehren würden."

So was sagen meiner Erfahrung nach genau die Männer, die sowieso nie eine richtige Frau abbekommen, denn auf Männer mit solchen Ansichten stehen die meisten Frauen nicht, schon gar nicht die intelligenten und niveauvollen Frauen.
Kommentar ansehen
20.01.2012 08:25 Uhr von fromdusktilldawn
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
was haben frauen in der kämpfenden truppe zu suchen, ... meiner bescheidenen meinung nach nix,.....