19.01.12 13:13 Uhr
 274
 

US-Internetgesetz: Die ersten Senatoren denken um

Ein erster Erfolg der Selbstzensuraktion vom Mittwoch lässt sich verzeichnen: 18 Senatoren haben es sich anders überlegt - sie wollen gegen die umstrittenen Gesetzesinitiativen stimmen.

Sieben der 18 Senatoren hatten schon für die Internetgesetze gestimmt und unterschrieben, wenden sich aber nun dagegen. Der Tenor ist nun, dass die Gesetzesinitiative ungeeignet für den Schutz des Urheberrechts sei.

Ob und wie viele weitere Senatoren ihr Haltung ändern, wird am 24. Januar herauskommen, wenn im Senat das Votum über Pipa (Protect IP Act) stattfinden wird.


WebReporter: One of three
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Senat, Urheberrecht, SOPA
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2012 13:13 Uhr von One of three
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm..
Ein erster Lichtblick am Horizont? Man darf wieder hoffen ...
In der Quelle stehen weitere interessante Informationen über die politischen (wirtschaftlichen!?) Hintergründe.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?