19.01.12 12:44 Uhr
 111
 

US-Wahlkampf: Barack Obama inszeniert sich als Umweltschützer

Es ist ein heikles Thema, das sich US-Präsident Barack Obama als Wahhlkampfthema ausgesucht hat: Umweltschutz.

In Amerika ist das Thema nicht populär, der Klimawandel gilt für die meisten als eine Erfindung. Dennoch inszeniert sich Obama in seinem ersten Wahlkampf-Video als Umweltschützer.

Bisher profilierte er sich in seiner Präsidentschaftszeit jedoch nicht als Umweltheld. Nun soll das anders werden, denn er will den Bau der umstrittenen Pipeline "Keystone XL" verhindern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Barack Obama, Wahlkampf, Umweltschützer, Präsidentschaftswahl
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2012 13:36 Uhr von Truemmergesellschaft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr schön! wusste gar nicht, dass so viele US-Bürger über den CO² Schwachsinn bescheid wissen..
es wird Zeit, dass Ron Paul Präsident wird
Kommentar ansehen
19.01.2012 13:38 Uhr von Boron2011
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jop: Umweltschutz ... Da isser genauso glaubwürdig wie beim Thema "Friedensnobelpreis".

Ich erinnere nur daran, wieviel er durch seine Erlässe bezüglich des "Hydraulic Fracturings (Fracking)" für die Umwelt tut. Und seine weltweiten Wohltaten durch "Depleted Uranium" Munition, welche tonnenweise in Afghanistan, im Irak, in Libyen und wer weiß noch wo durch die amerikanischen Streitkräfte "verteilt" wird, darf man hier auch nicht ausser Acht lassen.

Dieser Mann hat jeden Orden und jede Auszeichnung redlich verdient. Ich plädiere noch für einen Humanismuspreis, sollte es dergleichen geben, für seine schonende Art mit Terrorist... oh, ich meinte natürlich, Kriegsgefangenen, umzugehen.

Wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?