19.01.12 10:25 Uhr
 1.158
 

Die Europäische Raumfahrtbehörde will 2018 zum Mond

Die Europäische Raumfahrtbehörde (ESA) will in sechs Jahren wieder auf dem Mond sein. Das hat jetzt Direktor Dr. Thomas Reiter bekannt gegeben. Er sagte: "Alle internationalen Raumfahrtagenturen haben Interesse an einer Rückkehr auf den Mond. Wir wollen 2018 den Anfang machen!"

Der unbemannte "Lunar Lander" soll die südliche Polregion des Mondes erkunden. In dieser Gegend gibt es zwölf Punkte, die für die Landung geeignet wären.

Der "Lunar Lander" soll den besten Landeplatz finden. Danach sollen sich dann einmal Astronauten auf den Weg zum Mond machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mond, Astronaut, ESA, Landen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2012 10:36 Uhr von Phillsen
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Warum: Was wollen die da? Bringt uns das irgendwie weiter?
Also ernsthaft jetzt, weiß einer was das bringen soll?
Kommentar ansehen
19.01.2012 10:38 Uhr von artefaktum
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
In nur 6 Jahren Menschen zum Mond? Ich kann jetzt auch nicht sagen, dass das nicht stimmt. Allerdings kommt mir das technisch und finanziell über diesen kurzen Zeitraum nicht gerade realistisch vor.

@DerBelgarath:

Ja okay, da hat sich meine Skepsis ja bereits geklärt.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
19.01.2012 10:42 Uhr von ProHunter
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Es bringt uns weiter: es geht um Forschung um eines tages mal auf dem mars oder vielleicht noch weiter weg auf einem Planeten landen zu können, und in vielleicht 200 Jahren auch die ressourcen dort nutzen zu können.
Der abbruch des Spaceshuttles von der Nasa war schon ein rückschritt, ich freu mich jedenfalls darauf, da ich noch nie eine Mondlandung live miterlebt habe (1992er jahrgang)
Kommentar ansehen
19.01.2012 10:43 Uhr von Sir_Waynealot
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.01.2012 10:57 Uhr von Phillsen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Sir_Waynealot: Okay, jetzt wird ein Schuh draus.

Dann macht das natürlich Sinn.
Das lässt dann evtl auch vermuten, das man dem Fusionsreaktor schon näher ist, als allgemein bewusst? Ich dachte eigentlich, es gäbe noch nicht mal nen funktionierenden Forschungsreaktor. Täusche ich mich da?
Kommentar ansehen
19.01.2012 11:08 Uhr von NGC4755
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wollen sie das machen? Europa hat noch nicht mal ein eigenes Bemanntes Raumfahrtprogram! Wir sind auf mitflüge bei anderen Nationen angewiesen und in 6 Jahren sowas aufzuziehen halte ich bei der gegenwärtigen Finanzsituation für Utopisch.
Und die Sojus ist für ein schweres Bemanntes Modul (Orbiter+Landeeinheit) einfach zu schwach. Bleibt noch die Ariane 5 die ja Man Rated ist weil sie für den Raumgleiter Hermes entwickelt wurde, der aber leider nie gebaut wurde.
Aber wenn sie es wollen sollen sie es machen! Nicht blos sagen was man will!
Kommentar ansehen
19.01.2012 11:27 Uhr von Chuzpe87
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Europäische Raumfahrt: 1. Zum Mond? Wo schon ein Mensch war? Interessant.
2. Europäische Raumfahrtbehörde? Woher haben die denn das Geld?
3. Haben wir gerade andere Probleme, denn wenn es so weiter geht, wird es 2018 kein Europa mehr geben, denn durch die kriegverhindernde Einheitswährung werden hier alle Länder mit in den Abgrund gerissen.
Kommentar ansehen
19.01.2012 11:58 Uhr von Akaste
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
oho: dann haben wir in absehbarer Zukunft ja den ersten Menschen auf den Mond geschickt, in echt!
Kommentar ansehen
19.01.2012 14:18 Uhr von Phillsen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@chuzpe , ruckzuckzack: habt ihr Wiki Artikel von SirWaynealot gelesen?

Also wenn das tatsächlich auf das Helium rausläuft, ist es evtl. keine üble Idee.
Kommentar ansehen
19.01.2012 15:25 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@phillsen: Doch es gibt welche, diese laufen aber nur kurz und es wird mehr Energie reingesteckt als rauskommt.
Deswegen Ist die Raumfahrt und die damit verbundene Materialforschung so wichtig.

Aber bevor der Fusionsreaktor auf den Markt kommt,
muss die Gesellschaft(vielmehr die Industrie und Wirtschaft) umdenken.
Wenn wir nicht vom Öl wegkommen wird das nie was aber Geld ist ja wichtiger als wirklich wichtige Probleme auf der Welt.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?