19.01.12 09:54 Uhr
 256
 

Hersteller von Giftimplantaten zeigt weiter keine Einsicht

Wieder einmal gab der Gründer der französischen Herstellerfirma für Brustimplantate, Poly Implant Prothese (PIP), ein Radiointerview, in dem er keinerlei Einsicht bezüglich seiner kriminellen Handlung zeigte.

Ganz im Gegenteil, er spottete sogar über die Ansicht der französischen Behörden, das von ihm selbst gemixte Silikon, das in keinster Weise medizinischen Richtlinien genügt, könnte der Gesundheit schaden.

Am meisten Wut aber zeigt er über den französischen Gesundheitsminister, Xavier Bertrand, der den betroffenen Frauen die Bezahlung der Herausnahme der Müll-Implantate versprochen hatte. Eine solche Haltung, so Jean-Claude Mas, sei schlicht "kriminell".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swissestetix
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hersteller, Gift, Reue, Einsicht, Silikonimplantat
Quelle: www.beauty-blogger.info

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2012 10:49 Uhr von 1234321
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn Frauen sich sowas einsetzen lassen, sind sie an den Folgen selbst schuld.
Kommentar ansehen
19.01.2012 10:50 Uhr von Tinnu
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ignoranter kerl: ich würde dem je ein silikonkissen, von ihm selber gemixt, in die pobacken implantieren. dann sind die da, wo sie hingehören und er sitzt weich. mal gucken wie lange....
Kommentar ansehen
19.01.2012 10:52 Uhr von Tinnu
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@1234321: im prinzip hast du ja recht. doch die frauen kauften sich keinen müll, sondern erwarten eindwandfreie ware. was die firma pip ablieferte, war betrug.
Kommentar ansehen
19.01.2012 12:04 Uhr von CommanderRitchie
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mal ganz abgesehen von diesem Typen gab es Institutionen, die für die Zulassung der Produkte verantwortlich waren..... dazu zählt auch der TÜV in Deutschland...... ja, ja..... der Verein, der bei TÜV-Prüfungen von Fahrzeugen jede defekte Blinkerlampe sofort mit einer "Spezial-Lupenkontrolle" bestraft.......und die PKW-Besitzer meistens mit "erheblichen Mängel" vom Hof fahren lässt.......

Was jetzt dieser Vergleich soll ??
Weil man den Eindruck bekommt, dass bei diesen Implantaten vom ach so gestrengen TÜV mal nicht so genau hingeschaut /geprüft wurde.... fragt sich nur....... Warum !?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?