19.01.12 09:29 Uhr
 1.253
 

FC-Bayern-Star Breno lässt sich trotz Krankmeldung Tattoos stechen

FC-Bayern-Star Breno sorgt für einen neuen Eklat. Obwohl ihn der Verein am Dienstagnachmittag krank nach Hause geschickt hat, ging der Brasilianer nach Informationen der Münchner Zeitung "tz" am Abend in ein Tattoo-Studio.

Dort ließ sich der Abwehrspieler zwei neue Tattoos stechen. Eines ist ein Liebesbeweis an seine Frau Renata, das andere ist ein Glaubensbekenntnis.

Erst am Dienstagvomittag war Breno wegen eines Twitter-Skandals von FC-Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge verwarnt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Forstreform
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Star, FC Bayern München, Tattoo, Breno, Krankmeldung
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2012 09:29 Uhr von Forstreform
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Breno ist extrem ungeschickt im Umgang mit Medien. Das sieht man schon daran, dass er sein Tattoo auch noch in die Kamera hält. Da fragt man sich schon ...
Kommentar ansehen
19.01.2012 10:04 Uhr von thatstheway
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Krank ? könnte ja auch sein das Breno auf so was steht, evtl. latenter Masochismus ; dann dient es nur zur schnelleren Genesung.
aber dann bleibt immer noch die Frage , was machne wir mit dem Wirrwarr in seinem Kopf ?
Der Masochist empfindet Sehnsucht nach Unterordnung und Demütigungen, teils sogar nach persönlichen Misserfolgen. Die Patienten beziehen Lustgefühle aus entsprechenden Situationen und führen entsprechende Situationen teils absichtlich herbei.
de.wikipedia.org/
Kommentar ansehen
19.01.2012 10:08 Uhr von Mecando
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
"Eklat"?
Was ist so schlimm daran?
Was hat ein Tattoo mit einer Krankschreibung zu tun?

Wenn ich vom Arzt krank geschrieben werde, darf ich Abends sogar ins Kino. Das ist nichts verbotenes. Man darf nach wie vor ´raus gehen´ und am offentlichen Leben teilnehmen, das erlaubt der Gesetzgeber ausdrücklich.
Man darf nur nichts machen, was einer Genesung hinderlich ist. Und um dieses Sachverhalt zu bestätigen muss das erstmal nachgewiesen werden. Und das ist schwierig...
Kommentar ansehen
19.01.2012 10:32 Uhr von Götterspötter
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Mecando: Da siehst du aber was total falsch !

Sollte dich der Arzt nämlich krankschreiben und dir Bettruhe verschreiben - hast du ganz schnell die Kündigung im Briefkasten !!!

und du solltest dich nach 8 Uhr auch nicht im Kino erwischen lassen !! Egal weshalb du krankgeschrieben bist !

Am "öffentlichen Leben" teilnehmen ist zwar nicht verboten ... "um die Häuser ziehen" ist hiervon allerdings ausgeschlossen ! Allenfalls darfst du "einkaufen gehen" oder einen "Spaziergang an der frischen Luft machen"
Sollte dich ein Kollege oder der Chef sehen, gibt es zumindestens schonmal eine Abmahnung.

Sollte unser "Tattoo-Kicker" hier sogar noch mit einer "ansteckenden Krankheit" im Nadelstudio gewessen sein - kann er sogar richtig Probleme bekommen !

Schwierig zu beweisen ist da übrigends gar nichts !
In einem Arbeitsprozess - kann der Richter nämlich den Arzt von seiner Schweigepflicht entlassen und sich die Krankenakte anschaun !

Du machst dir das mit dem "blau-machen" recht einfach und kennst höchstwahrscheinlich auch die Realität in der Arbeitswelt nicht.

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
19.01.2012 11:02 Uhr von Mecando
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Götterspötter: Schlichtweg falsch.
Du darfst alles tun was deinen Genesungsprozess nicht verzögert oder gefährdet.
Und es gibt schon gar keine ´Ausgangssperre´.

"und du solltest dich nach 8 Uhr auch nicht im Kino erwischen lassen !! Egal weshalb du krankgeschrieben bist ! "
Blödsinn. Wieso darf ich mit einem gebrochenem Bein nichts in Kino?

Es kommt ganz darauf an weswegen ich krank geschrieben bin, danach richtet sich das was ich machen kann, und was nicht.
Beispiel Kino: Ich bin von der Arbeit per Krankschreibung freigestellt weil ich z.B. Zahnschmerzen habe. Wieso sollte ich dann nach 8 Uhr nichts in Kino dürfen?

Man sollte sicher nicht mit einer schweren Grippe bei 9°C und strömenden Regen auf ein OpenAirKonzert gehen, aber soviel gesunden Menschenverstand sollte man doch jedem zutrauen.
Ein Tattoo bei Grippe? Wenn ich den Tätowierer auf meine Krankheit hinweise hab ich meine Schuldigkeit getan, dann entscheidet er ob er seinen Job macht oder nicht.
Für mich und meinen Arbeitgeber hat es keine Konsequenzen, außer er weist mir nach, dass ich durch den zusätzlichen Heilungsprozess der ´Wunde´ die Genesung meiner Grippe verzögert habe. Das zu beweisen wird schwierig, kann aber bei einer überdurchschnittlich langen Genesungsdauer durchaus angenommen werden, und müsste von einem Richter beurteilt werden.

Hier mal ein alter, aber dennoch guter Artikel vom Stern:
http://www.stern.de/...
Kommentar ansehen
19.01.2012 12:17 Uhr von Mecando
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@SaarFredDurst: Dass es sicher kein gutes Verhalten war, das steht außer Frage. Aber mir ging es nur darum aufzuzeigen, dass Krankschreibungen nicht bedeuten, dass man sich zu Hause einmauern muss.

Das Argument, dass eine Wundheilung, und ein frisches Tattoo ist medizinisch als eine Solche zu betrachten, u.U. Auswirkungen auf einen anderen Heilungsprozess hat ist sicher denkbar. Hab ich oben aber auch schon angeführt.
Kommentar ansehen
19.01.2012 12:39 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mecando: Ich lass dir deinen Glauben

na dann wünsch ich dir einfach mal viel Glück - das dich dein Chef nicht mal im Kino erwischt, wenn du krankgeschrieben bist :)

Schick mir dann ein "Handy-Video" von dem "Wieder-Gesund-Meeting" von dir und deinem Boss :)

Danach kannst du dich gleich nochmal krankschreiben lassen wegen "Ohrenbluten" und Tinitus ...... *zwinker
Kommentar ansehen
19.01.2012 13:22 Uhr von sicness66
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Rausschmeißen den Typ: Wer vor kurzem die "gelbe Karte" wegen Fehlverhaltens erhalten hat, kann nicht mit Grippe im Winter sich einfach mal so Tattoos stechen lassen. Egal, was das Arbeitsrecht dazu sagt. Es geht um die Wirkung nach außen. Und da versagt Breno zum wiederholtem Male.
Kommentar ansehen
19.01.2012 15:11 Uhr von Iruc
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nette halbwahrheiten hier bin echt erstaunt darüber wie hier halbwahrheiten über krankschreibungen verbreitet werden. Am Ende wie fast immer im Recht "kommt es darauf an" was man tut und weswegen man krankgeschrieben ist.

Wie das Arbeitsrechtlich bei Breno aussieht ist mir persöhnlich vollkommen egal. Aber der Kollege weiß selber ganz genau, das es bei den Bayern extrem gefährdet ist und dann mit Grippe gehen und abends in den Medien beim Tattoostecher auftauchen, wo er schon genung skandale am Hals hat.... die Kündigung hätte er einfach verdient, für Dämlichkeit!...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?