19.01.12 07:34 Uhr
 2.395
 

Westerwald: Hobby-Vogelkundler stirbt qualvoll an Unterkühlung

Ein 50-jähriger Hobby-Ornithologe ist im Westerwald qualvoll an einer Unterkühlung gestorben.

Offensichtlich ist der Mann am Sonntag erst im Eis eingebrochen und steckte dann hüfthoch in einem Tonloch fest. Aus diesem konnte er sich nicht mehr befreien, so die Polizei.

Die Temperaturen von minus fünf Grad überlebte der Mann nicht. Mitarbeiter einer Tonbaufirma fanden den Toten dann am Montagmorgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hobby, Westerwald, Erfrieren, Unterkühlung, Ornithologe
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2012 08:35 Uhr von akr6
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
tragisch, und unverständlich: wieso sagt er nicht, wo er hingeht, oder wieso hat man da kein Handy mit?

Ich komme aus dem Westerwald und kenne die Tongruben.
Kommentar ansehen
19.01.2012 09:28 Uhr von a.maier
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Wieso Qualvoll? Kein Tod ist angenehm, aber erfrieren soll nicht so schmerzhaft sein. Ich habe natürlich noch keinen gesprochen der erfroren ist.
Kommentar ansehen
19.01.2012 09:33 Uhr von saber_
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
was ist ein tonloch? klaert mich bitte auf!

in der news steht was von tonbaufirma...also war er auf dem firmengelaende? bzw im abbaubereich der firma? ist das nicht abgesperrt?
Kommentar ansehen
19.01.2012 09:41 Uhr von 0wnZ
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ meine vorposter: Hüfthoch im Eis -> kam wahrscheinlich nicht an das Handy in der Hosentasche (Handy evtl auch defekt?!)

Erfrieren: angenehm vielleicht schon, aber da drin zu stecken und Todesangst zu haben sicher nicht so...

Tonloch -> ist ein kleiner Baggersee/Teich aus dem Ton abgebaut wurde.
Kommentar ansehen
19.01.2012 09:42 Uhr von derSchmu2.0
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
saber ein Tonloch ist eine Luecke in der Schallmauer...
Eine Tonbaufirma besteht aus einigen Komponisten, die solche Mauern hochziehen und pflegen bzw. restaurieren/arrangieren.
Kommentar ansehen
19.01.2012 10:14 Uhr von jpanse
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@derSchmu2.0: muhahahhahahhahhahahhaahah


eine Lücke in der Schallmauer :D

zu geil
Kommentar ansehen
19.01.2012 10:52 Uhr von 1234321
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Ich möchte lieber erfrieren statt verbrennen. Verhungern sollte auch recht angenehm sein, wenn so langsam die Kräfte schwinden.
Kommentar ansehen
19.01.2012 17:15 Uhr von iarutruk
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
statt in den himmel zuu schauen hätte er mal lieber auf den boden geschaut, dann hätte er gemerkt, dass er auf eine eisfläche zuläuft.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?