19.01.12 07:28 Uhr
 97
 

China: Bürgerrechtler zu zehn Jahren Haft verurteilt

Wegen Kritik an der chinesischen Regierung wurde der Bürgerrechtler Li Tie zu zehn Jahren Haft verurteilt.

Das Volksgericht Stadt Wuhan sprach ihn der "Untergrabung der Staatsgewalt" für schuldig.

Ende Dezember wurden bereits zwei Menschenrechtsaktivisten, die sich für die Stärkung der Demokratie eingesetzt hatten, zu hohen Haftstrafen verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jospaghetti
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Urteil, Haft, Oppositionelle, Bürgerrechtler
Quelle: www.suedkurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2012 09:20 Uhr von Mike_Nielo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Diktatur: basiert grundlegend darauf das es keinerlei Menschenrechte gibt. Ich versteh nicht wieso immer wieder in solchen Regimes Menschen sich gegen den Staat stellen ... Ist doch normal das die aus dem Weg geschafft werden. Ich bin zwar absolut kein Befürworter von Diktaturen, aber Mitleid bekommen die Aktivisten von mir für ihre Dummheit auch nicht.
Kommentar ansehen
19.01.2012 10:00 Uhr von architeutes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
China auf dem Weg zur Welt-Großmacht , tritt die Menschenrechte
mit Füßen . Naja muß mann vieleicht auch mal drüber
nachdenken .

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?