18.01.12 23:46 Uhr
 1.454
 

Fußball: Sieben Spieler sagen der Türkei ab

In der deutschen U-17-Nationalmannschaft spielen derzeit sieben Spieler welche (teilweise) türkischer Abstammung sind. Das sind: Emre Can, Samed Yesil, Koray Kacinoglu, Robin Yalcin, Kaan Ayhan, Levent Aycicek und Okan Aydin.

Der türkische Nationaltrainer Abdullah Avci will morgen acht Spieler von Deutschlands U-17 mithilfe eines Psychologen davon überzeugen, für die Türkei aufzulaufen. Die oben genannten Sieben sagten der Türkei ab.

So zum Beispiel will Samed Yesil von Bayer Leverkusen deutscher A-Nationalspieler werden. Daran würde laut eigener Aussage auch ein Treffen mit Avci nichts ändern. Werder-Spieler Levent Aycicek (besitzt wie Yalcin eine deutsche Mutter), will, solange er nominiert wird, weiter für den DFB kicken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vaterlandsliebe1987
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Türkei, Spieler, Nationalmannschaft, Absage
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Fußball: RB Leipzig würde Ronaldo und Messi nicht verpflichten - "Zu alt"
Fußball: Schuss von Beinamputiertem zum Tor des Monats in Schottland gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2012 23:46 Uhr von vaterlandsliebe1987
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Also ich empfinde das Verhalten des TFF als sehr befremdlich. Wie wäre es mit der Förderung des eigenen Nachwuchses?
Kommentar ansehen
19.01.2012 01:17 Uhr von Clemens1991
 
+15 | -23
 
ANZEIGEN
"National"- Mannschaft: Das ist keine Nationalmannschaft mehr, das ist ein MultiKultiKickerVerein.....

und besonders KEINE "DEUTSCHE"-"NATIONAL"- Mannschaft!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
19.01.2012 01:56 Uhr von groehler
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Na ja, die Nationalmannschaft spiegelt halt die Bevölkerung wieder. Gibt nun mal sehr viel Migranten, gerade aus der Türkei. Und die sind meist sehr fussballbegeistert (was die Deutschen sicher mindestens im gleichen Maße sind) ... dazu kommt das man seine eigene Kinder eigentlich nicht mehr auf Bolzplätze schicken kann, da diese in der Regel von Migranten belagert werden ... und selbst wenn man früher da ist, dann wird man halt "gemessert" bzw. bedroht das man gemessert wird wenn die scheiss Kartoffel nicht abhaut ... das will man seinen Kindern doch eher nicht antun und deswegen werden die Anteilen von Migranten halt auch immer größer.

An ihren "Genen" kann es ja nicht liegen, sonst würden ja auch mal im eigenen Land solche Talente ans Tageslicht kommen und der türkische Nationaltrainer müsste nicht wie nen Schmarotzer versuchen von der Jugendarbeit anderer Länder zu profitieren, nur weil sie selber nichts auf die Kette bekommen.

Aber rechne ich den Jungs hoch an das sie zu schätzen wissen was sie der tollen deutschen Jugendarbeit zu verdanken haben und das sie es in der Türkei wohl nur auf Bezirksliga-Niveau gebracht hätten.
Wenn sie weiter gute Leistung bringen, dann werden sie sicher auch später mal ne Chance in der A-Nationalmannschaft bekommen.

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
19.01.2012 02:16 Uhr von Peacem4ker
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@Clemens1991: Naja, auf der einen Seite seh ich das ähnlich wie du. Aber wo sollten solche Spieler denn dann spielen dürfen? richtig "Türkisch" sind sie auch nicht. Willst du nach den Namen gehen? Was machste dann bei Doppelnamen? Jürgen-Emre Yalcin-Meier? Wo darf der deiner Meinung nach kicken? Ich persänlich bin der Meinung das man nur für das Land kicken dürfen sollte, mit dem man sich wirklich verbunden fühlt (Wechsel sind damit ausgeschlossen, weil man so eine verbundenheit nicht plötzlich aufgibt oder urplötzlich ne neue entwickelt) und wenn man hier geboren und aufgewachsen ist, ist man insofern mMn nach deutscher
Kommentar ansehen
19.01.2012 07:41 Uhr von Alh
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Versteh: ich vollkommen.
Ich hab der Türkei auch schon lange abgesagt.
Ein unmögliches Land mit einer unmöglichen Politik und einem unmöglichen Umgang mit Menschenrechten.
Nein, nicht mal begraben möchte ich dort sein.
....mithilfe eines Psychologen......, wenn ich sowas schon höre. Krankes System!
Hausgemachte Probleme mit den Migranten, soweit hätte es nie kommen dürfen.
Kommentar ansehen
19.01.2012 08:33 Uhr von Blindgaenger
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Bald singen dann nur noch die Ballkinder die Nationalhymne...

@memo81

Die Schwarzen in der NBA singen aber auch laut die Nationalhymne mit...bei uns heisst es immer "Aus Respekt vor dem Mutterland singen Sie nicht mit"...irgendwie ist das für mich ein Widerspruch in sich.
Zum einen fühlen Sie sich Deutschland verbunden und auf der anderen Seite lieben Sie Ihr Mutterland.

Und das man hier direkt als Rassist beschimpft wird, nur weil man nicht direkt mit dem Kopf nickt, ist auch wieder typisch.

[ nachträglich editiert von Blindgaenger ]
Kommentar ansehen
19.01.2012 08:33 Uhr von memo81
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Ewige Nörgler: Da habt ihr welche, die zu Deutschland stehen, sich in Deutschland zuhause fühlen, und trotzdem wird gemeckert.

An der Stelle ist Amerika im Vorteil: Fast nur Schwarze in der NBA, solche Aussagen wie oben kommen dann nur noch von Rassisten, der große Teil sieht diese Schwarzen NBA-Spieler als ihre Jungs. Hier ist das kaum vorstellbar.

Da ist der "dumme Ami" vielen Deutschen gegenüber im Vorteil.
Kommentar ansehen
19.01.2012 09:59 Uhr von Canay77
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Clemens: Aber gegen Podolski, Klose, Kahn etc. pp. hast du nichts oder? Warum denn auch, sind ja schließlich keine Ützelbrüzels.

Zum Thema:

Ich finde es gut dass sich das mehr und mehr durchsetzt und mann die Zänge des "Ursprungslandes" ablegt. Mann soll nciht vergessen wo man herkommt, aber registieren wo mal Lebt und geboren ist. Wo man seine Heimat hat!

@Bast

Ich dacht nie das wir mal einer Meinung sein werden, aber Sport scheint doch zu verbinden :)

[ nachträglich editiert von Canay77 ]
Kommentar ansehen
19.01.2012 10:08 Uhr von Canay77
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Jaklar: Wegen Vögeln wie dir werden viele Migranten die in 2. und 3. Generation hier sind und sich bemühen das Leben schwer gemacht. Der Mensch merkt sich nur die negativ beispiele, positives wird gern und oft übersehen!

[ nachträglich editiert von Canay77 ]
Kommentar ansehen
19.01.2012 10:14 Uhr von xCheGuevarax
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
haha BastB: und die U-Bahnschläger haben so viel mit def Türkei zu tun? Deine doppelmoral-Kommentare sind vorbildlich.

Und ja klar, die Deutschen werden auf dem Bolzplatz gemessert xD das ist natürlich erblich begründet, Fussball nicht.
Kommentar ansehen
19.01.2012 10:43 Uhr von Misuke
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
würd auch net: für die Türkei spielen wollen die fliegen doch so schnell aus den Turnieren da is keine asche zu machen ...
bei Deutschland kann man bis zum Viertelfinale sicher gehen
Kommentar ansehen
19.01.2012 13:42 Uhr von vaterlandsliebe1987
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
jaklar483: Canay77 hat recht.

Deine Kommentare sind wirklich unnötig und überflüssig sowie eine bodenlose Frechheit.

Ich bin übrigens auch einer, der einen Migrationshintergrund besitzt (meine Eltern stammen aus Sri Lanka). Und ich fühle und sehe mich als Deutscher. Und Deutsch zu sein ist nicht langweilig.

Und Canay77 hat auch dahingehend recht, dass genau Kommentare wie deine ("deutsch sein ist langweilig") anderen Migranten das leben schwer macht.

Wobei die Mehrheit der Deutschen ausländerfreundlich sind.
Kommentar ansehen
19.01.2012 14:04 Uhr von Canay77
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Jaklar: "Und jetzt kommst du Hartzler mit ner Kopftuchmami und erzählst mir was von ich wäre ein böser Ausländer."

Deiner Ausdrucksweise und Art und Weise zu diskutieren nach bezweifle ich stark dass du Abi hast.

"Solange ich nicht meine Frau verhülle und und meine Tochte zwangsverheirate und im Laden mit gebrochenem Deutsch mein Brot kaufe,sehe ich kein Problem damit hier akzeptiert zu werde" Sonst ist alles klar bei dir oder?

"Abi hier gemacht und beschäftige 3 Mitarbeiter." Aha, du hast ein Wettbüro.

[ nachträglich editiert von Canay77 ]
Kommentar ansehen
19.01.2012 15:46 Uhr von Canay77
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Jaklar: Ich argumentiere nicht gerne auf dieser Ebene. Das bringt nichts. Ich könnte jetzt auch mit irgendwelchen Pauschalfloskeln und Stammtischparolen über deine Herkunft lästern. Aber wie gesagt, ich verstehe den Sinn und Zweck von solchen Unterhaltungen nicht. Da kommt nix konstruktives dabei raus.
Kommentar ansehen
19.01.2012 18:49 Uhr von derBasti85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Solange sie im Kader bleiben... Entweder man steht zu seinem Land für das man sich entscheidet oder man will einfach nur in das Team dass eine größere Chance hat Pokale zu holen.
Kommentar ansehen
20.01.2012 14:27 Uhr von Acun87
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
und dann: werfen sie den türkischstämmigen leuten integrationsmuffel vor.

das ist doch integration. oder sehe ich das falsch?
Kommentar ansehen
20.01.2012 21:48 Uhr von vaterlandsliebe1987
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie man integriert ist!!! @Acun87

Integriert ist für mich ein türkischstämmiger dann, wenn er sehr gut Deutsch spricht, auf den Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung steht und die deutsche Kultur (jene Kultur, die in verschiedene Kulturen zersplittert ist) respektiert.

Integriert ist für mich besonders diese: http://www.youtube.com/...

Die Frau vereit deutsche und türkische Kultur!!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?