18.01.12 22:13 Uhr
 323
 

Hawaii: Rihanna twittert Foto von "heißem" neuen Chef (update)

Rihanna "flüchtete" nach Hawaii, nachdem ihr Ex-Freund Chris Brown sich ein neues Tattoo für seine neue Flamme Karrueche Tran stechen ließ. Dort trug sie einen sexy Einteiler mit Silberstreifen.

Inzwischen nahm Rihanna eine echte Sammlung von luxuriösen Schuhen des Designers Christian Louboutin mit und twitterte: "Was ist ein Urlaub ohne Christian L?" Sie twitterte ebenfalls ein Foto eines mysteriösen, gutaussehenden Mannes und fragte: "Wie heiß ist mein Chef?"

Rihanna unternahm auch einen Bootsausflug mit ihren Freunden. Der Star teilte ihren Fans erst Anfang des Monats mit, dass sie sich für das neue Jahr vorgenommen hat, einen neuen Lover zu finden.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Chef, Foto, Rihanna, Hawaii
Quelle: www.thesun.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2012 01:32 Uhr von mould
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
SN verkommt hier leider immer mehr zu ´yellow-press´.
wirklich wichtige themen, die unser aller interesse beherbergen sollten (Deutschland: Ab August 2012 wird Bargeld schrittweise abgeschafft; Ron Paul nahe an Obama bei Vorwahlen, Armutswachstum in Europa durch virtuellen Geldhandel sowie die wahren Hintergründe der Kriege der USA)
letzteres als wichtigen link: (scheint wohl bei der WDR Zensur übersehen worden zu sein) US-Wars : Bombadieren als Akt der Nächstenliebe - http://iknews.de/...

[ nachträglich editiert von mould ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?