18.01.12 21:28 Uhr
 705
 

"Aztec Dog": Am Maskottchen des Fußballklubs Club Tijuana scheiden sich die Geister

Der mexikanische Fußballklub Club Tijuana hat sich mit dem "Aztec Dog" ein neues Maskottchen zugelegt, das seine Wurzeln in der aztekischen Mythologie hat.

Der "Wehrhund", ein Mensch im Leib des Xoloitzcuintles, entzweit die Fans. Eine große Mehrheit ist begeistert und freue sich darauf, den Gegnern mal so richtig "die Zähne zu zeigen".

Ein anderer Fan kritisiert allerdings, dass sich der grimmig anmutende "Aztec Dog" nicht als Geburtstagsgeschenk für seine kleine Tochter eigne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Fan, Team, Maskottchen, Zwiespalt
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2012 22:34 Uhr von Iruc
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
haha: haters gonna hate.....
Kommentar ansehen
18.01.2012 22:52 Uhr von bumfiedel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wo bitte ist die News????? Ist die Neuigkeit jetzt , dass ein Fußballverein auf der andren Seite des Atlantik n neues Maskottchen hat? (Das kratzt doch ernsthaft keine Sau!!!)

Oder ist die News, das EIN EINZIGER FAN sich ärgert weil er seiner Tochter keine "Wehrhund-Puppe" schenken möchte!?!? (noch viel unspannender!!!!)
Kommentar ansehen
19.01.2012 02:10 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bumfiedel: nein, die nachricht ist, dass es in mexico noch immer nicht totgeschossene fussballspieler gibt und jimhingo ein so spannendes leben hat, dass er in seinen breaks von shortnews steine beim wandern beobachtet

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?