18.01.12 19:50 Uhr
 990
 

Werbespot von Germanwings mit Porno-Star zurückgezogen

Ein in Oberbayern angeblich bekanntes Pornosternchen, die 25-jährige Mia Magma aus Gilching, diente der Fluggesellschaft Germanwings für einen Werbespot. Der Inhalt war jedoch nicht länger zumutbar, da der heiße Clip bei YouTube zensiert und ausgemustert wurde.

In dem Video wurde das Erotiksternchen als Domina dargestellt, wobei es einen Mann bestrafte, der bei der Flug-Konkurrenz gebucht hatte. Mia Magma griff in dem Video zur Peitsche.

Bei YouTube hieß es, das Video müsste man wegen der erotischen Szenen mit einer Zugriffsauflage für eine Mindestaltersgrenze auslegen. Der Aufwand für eine Registrierung wäre zu groß und umständlich gewesen. Darum wurde er zurück genommen. Mia Magma wolle man dennoch als Werbefigur weiter einsetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Star, Porno, Werbespot, Germanwings
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Betrüger identifiziert: Spanische Behörden ermitteln gegen "Durchfall-Masche"
Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2012 20:32 Uhr von muhschie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein Verlust: Spot ist shaice.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?