18.01.12 18:07 Uhr
 1.199
 

Offenbarung? Christian Wulff legte 240 Seiten Antworten vor

Bundespräsident Christian Wulff hat sich nun entschlossen, auf die vielen Fragen von Journalisten endlich zu antworten. Das Ergebnis ist ein 240 Seiten starkes Dokument, das im Internet abzurufen ist.

Wulffs Anwalt Gernot Lehr sagte, Christian Wulff habe die Fragen gewissenhaft und nach bestem Wissen beantwortet.

Persönlichkeitsrechte und personenbezogene Angaben sind im dem vorgelegten Material allerdings geschwärzt.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundespräsident, Christian Wulff, Antwort, Offenbarung
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2012 18:08 Uhr von Saftkopp
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Hier ist der Link
http://pdf.redeker.de/
Kommentar ansehen
18.01.2012 18:56 Uhr von ZzaiH
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
respekt: für die schnelle stellungsnahme hat ja nur 2 wochen gedauert bis seine anwälte endlich eine wasserdichte aussage erstellt haben...
Kommentar ansehen
18.01.2012 19:00 Uhr von cantstopfapping
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
das hat er sich wohl: von guttenberg über nacht schreiben lassen.
Kommentar ansehen
18.01.2012 19:39 Uhr von hennerjung
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@cantstopfapping: Nicht schreiben... zusammenkopieren ;-)
Kommentar ansehen
18.01.2012 19:44 Uhr von cantstopfapping
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@hennerjung: haha ich hätte das schreiben wohl in " " setzen sollen. :D
Kommentar ansehen
18.01.2012 21:58 Uhr von ARSCHBOMBE...
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wer bezahlt eigentlich die ganze Heerschar von Anwälten des Herrn Wulff?

Werden die (mit Sicherheit üppigen Honorare der Kanzlei) Rechnungen von Herrn Wulff privat bezahlt - oder dürfen wir Steuerzahler die Liquidation der Honorare übernehmen?

Bin mal gespannt......
Kommentar ansehen
19.01.2012 07:32 Uhr von Alh
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ach: ne, er hat sich entschlossen.....wenn ich schon sowas höre. Der BP hat sich herabgelassen um dem wütenden Pöbel (also uns) seine verbalen Ergüsse zu offenbaren. Und dann nicht mal selber geschrieben, sondern schreiben lassen! Kotz, würg! Und was soll das mit dem Schwärzen? ER hat sich illegal verhalten also müssen auch die Erklärungen PERSÖNLICH sein.
Von mir aus kann er sich dieses Papier sonstwo hinschieben. Da gibts nichts zu erklären oder zu beschönigen. Er hat ganz viel Mist gebaut angefangen mit seinem Hauskredit, das Sponsoring von seinen Büchern, die telefonische Nötigung, die Inanspruchnahme von Vergünstigungen aufgrund seiner Position, etc.
Das alles nennt man Korruption! Und dann noch seine Reaktion auf seine Verfehlungen: ....in einem Jahr hat das blöde Volk alles vergessen, ich sitze alles aus.....
Nein, so nicht!
Diese Person hat das Amt des BP aufs Äußerste entwürdigt und geschändet und deshalb hat eben diese Person in diesem Amt nichts mehr verloren.
Und nochmal: Weg mit Wulff!!! Weg mit Wulff!!!
Ich will dich nicht als Bundespräsident haben, du hast dir dieses Amt nicht verdient. Mach einen Abflug!
Kommentar ansehen
19.01.2012 09:12 Uhr von Klecks13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ups! "Persönlichkeitsrechte und personenbezogene Angaben sind im dem vorgelegten Material allerdings geschwärzt."

Ich seh ja seh ja auch ziemlich schwarz für die Persönlichkeitsrechte. Aber dass sie der Bundespräsident gleich persönlich schwärzt... ;-))

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?