18.01.12 17:22 Uhr
 177
 

Drei Anti-Walfangaktivisten wurden von japanischen Walfängern verletzt

Drei Anti-Walfangaktivisten wurden verletzt, nachdem japanische Walfänger Haken und Bambus-Stöcke gegen sie einsetzten. Sie wurden von zwei Walfang-Trawlern in der Antarktis attackiert und am Ende festgehalten. Man ließ sie erst wegen Intervention von Canberra wieder in Australien frei.

Die "Sea Shepherd Conservation", die jährlich als permanenter "Schatten" die japanische Walfangflotte schikaniert, gab diese Meldung bekannt.

Die zwei Aktivisten wurden an der Schulter mit Eisenhaken verletzt. Der andere wurde gleich zweimal mit einem Bambus-Stock ins Gesicht geschlagen. Sie hatten mit ihren kleinen Booten versucht, sich in den Weg des japanischen Harpunierschiffes Yushin Maru No. 2 zu stellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Verletzung, Wal, Tierschutz, Aktivist, Walfang
Quelle: news.ninemsn.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2012 01:29 Uhr von Knuffle
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ohne eine Seite ergreifen zu wollen, aber die Walfangaktivisten und vor allem Greenpeace haben anders herum schon oft genug angegriffen. Siehe z.B. http://www.stern.de/...
Kommentar ansehen
19.01.2012 14:09 Uhr von Knuffle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe nicht dazu aufgerufen irgendeine der beiden Seiten anzugreifen oder gleich "umzubringen", sondern schlicht und ergreifend darauf hingewiesen, dass es Attacken von beiden Seiten gab, weil das in der Nachricht nicht erwähnt wird.
Das hat mit meiner persönlichen Meinung oder Bildung nichts zu tun, ich heiße weder den Walfang in diesen Ausmaßen, noch die Art und Weise in der dagegen protestiert wird gut, aber ganz sicher propagiere ich keine Gewalt...

[ nachträglich editiert von Knuffle ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese Uni bringt den Studenten Caipirinha bei
AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?