18.01.12 14:37 Uhr
 9.175
 

Brasilien: Verdacht auf Vergewaltigung bei "Big Brother"

Ein sexueller Übergriff, der als Vergewaltigung einzustufen sei, soll sich bei der brasilianischen Ausgabe der Realityshow-Show "Big Brother" abgespielt haben. Die Polizei ermittelt derzeit.

Die Szene habe sich im BB-Haus live zwischen den Teilnehmern Daniel E. (31) und Monique A. (23) zugetragen. Beide hätten zuvor reichlich Alkohol getrunken, hieß es. Monique gab an, dass sie sich an gegenseitige Berührungen unter der Bettdecke erinnern könne.

Der 31-Jährige wurde daraufhin aus der laufenden Produktion von "Big Brother" geworfen. Dies sei ein rassistisch motivierter Akt gewesen, meinte die Mutter von Daniel dazu. Er sei eben der einzige Schwarze bei den Teilnehmern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Brasilien, Big Brother, Verdacht, Reality-TV
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Promi Big Brother": Kandidaten über Werte, Äußeres und Nominierungen
Streit über "Promi Big Brother"-Teilnahme: Richard Lugner erwägt Scheidung
Sarah Kuttner findet Désirée Nicks "Promi Big Brother"-Moderation sexistisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2012 15:06 Uhr von Nebelfrost
 
+39 | -0
 
ANZEIGEN
ja klar, berührungen = vergewaltigung, schon klar. und alkohol getrunken zu haben, ist leider kein grund, nachher zu behaupten, es nicht gewollt zu haben, liebe damen! wenn man jemanden umbringt, kann man auch nicht einfach sagen "ich hatte vorher was getrunken und wollte das eigentlich nicht". wo kämen wir denn dahin?

was heutzutage alles als "vergewaltigung" durchgeht, ist nicht normal.
Kommentar ansehen
18.01.2012 15:29 Uhr von End-Of-West
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Dumme Behauptung der Mutter...

Die Brasilianer sind die wohl liberalsten Menschen auf dem Planeten und kennen sowas wie Rassismus praktisch gar nicht...
Kommentar ansehen
18.01.2012 15:41 Uhr von Sopha
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
vorallem: gegenseitig = sie hat ihn auch "vergewaltigt"
Kommentar ansehen
18.01.2012 16:00 Uhr von blicker2
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Sopha: Ne da hast du glaub ich was falsch verstanden.
Männer können nicht vergewaltigt werden.
Sagt sogar das FBI:
http://www.fbi.gov/...

Zitat:
"...The UCR Program defines forcible rape as “The carnal knowledge of a female forcibly and against her will” (p. 19). In addition, “By definition, sexual attacks on males are excluded from the rape category and must be classified as assaults or other sex offenses depending on the nature of the crime and the extent of injury” (p. 20). An aggravated assault is a Part I offense and would be reported on the Ret"

Auch recht schön:
"A male cannot rape another male, or in the case of multiple offenders, two males cannot rape a male."

Traurige Welt in der wir leben.
Was ist aus gegenseitigem Respekt und Verständnis geworden?

[ nachträglich editiert von blicker2 ]
Kommentar ansehen
18.01.2012 16:11 Uhr von magn8
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.01.2012 16:43 Uhr von talon100
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird immer lächerlicher: Warum glaubt man Frauen noch? Vor allem das? Billiger geht es wirklich nicht.

http://www.zeit.de/...
„Bedauerlicherweise, sagt Püschel zu den Mannheimer Landrichtern, habe man in den letzten Jahren einen starken Anstieg sogenannter Fake-Fälle verzeichnen müssen, bei denen Personen sich selbst zugefügte Wunden präsentieren und behaupten, einem Verbrechen zum Opfer gefallen zu sein. Früher sei man in der Rechtsmedizin davon ausgegangen, dass es sich bei fünf bis zehn Prozent der vermeintlichen Vergewaltigungen um Falschbeschuldigungen handelte, inzwischen aber gebe es Institute, die jede zweite Vergewaltigungsgeschichte als Erfindung einschätzten.“
http://www.polizei.bayern.de/...
„So äußerte ein Kommissariatsleiter im Zusammenhang
mit unserer Aktenanalyse:
„Alle Sachbearbeiter von Sexualdelikten sind sich einig, dass deutlich
mehr als die Hälfte der angezeigten Sexualstraftaten vorgetäuscht werden.
Viele angezeigte Fälle lassen zwar die Vermutung einer Vortäuschung
bzw. falschen Verdächtigung zu, berechtigen jedoch nicht zu einer
entsprechenden Anzeige.“
http://www.noen.at/...
„Dennoch, unabhängig aller realen Missbrauchsfälle, hat er im Rahmen seiner Erhebungen in letzter Zeit eine bedenkliche Entwicklung festgestellt. „Durchschnittlich vier von fünf Anzeigen entpuppen sich nach den Befragungen als erfunden!“
Kommentar ansehen
18.01.2012 17:49 Uhr von readerlol
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
ganz: klassisch... ihr isses peinlich das sie besoffen im fernsehen geknallt wurde und holt die vergewaltigungsklatsche raus.... *lampe
Kommentar ansehen
18.01.2012 18:03 Uhr von bigX67
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@end-of-west: scherz, oder ?

brasilianer können genauso rassistisch sein wie alle menschen. und interessanter weise sind sie es auch.
Kommentar ansehen
18.01.2012 18:39 Uhr von azru-ino
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich: kann er die tusse später wegen ferkeumdung verklagen.
Kommentar ansehen
18.01.2012 19:05 Uhr von End-Of-West
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@bigx: Ist ein Unterschied ob man etwas tut oder tun kann...

Und vielleicht verwechselst du Brasilianer mit Deutsche oder Österreicher, welche tatsächlich rassistisch sind...

Leb erst mal in Brasilien, dann weißt du was hier bei uns los ist...
Kommentar ansehen
19.01.2012 01:34 Uhr von azru-ino
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: meinte verleumdung
Kommentar ansehen
20.01.2012 10:18 Uhr von bigX67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@end-of-west: ich war lange genug da, um zu erfahren, dass es doch rassismus gibt. du als weisser (setze ich jetzt einfach mal voraus) hast er dort natürlich gut - weiss ist sexy, jedenfalls in brasilien. verheisst der helle hautton doch GELD, an dem es in brasilien vielen menschen mangelt (und ist exotisch). unterhalte dich mal mit weissen freunden - da kommen teilweises ähnliche meinungen wie hier auf shortnews gepostet raus. aber keiner ist rassist, nein nie. genau wie die leute hier im forum.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Promi Big Brother": Kandidaten über Werte, Äußeres und Nominierungen
Streit über "Promi Big Brother"-Teilnahme: Richard Lugner erwägt Scheidung
Sarah Kuttner findet Désirée Nicks "Promi Big Brother"-Moderation sexistisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?