18.01.12 13:44 Uhr
 280
 

USA: Serienmörder-Souvenirs verkaufen sich im Internet blendend

Im Internet hat sich ein neuer Geschäftszweig etabliert, in dem es um Souvenirs von Serienmörder geht.

Egal ob Autogrammkarten, Haare von Charles Manson oder ein Taschenrechner eines Amokläufers, die makaberen Erinnerungsstücke verkaufen sich auf der Anbieterseite blendend.

Billig sind die Souvenirs nicht: 6.517 Euro kostet beispielsweise ein Röntgenbild von Charles Manson. "Jeder ist ein bisschen morbide", erklärt Geschäftsführer Eric Gein den Trend. "Schon immer wollten Leute Dinge besitzen, die mit Morden zu tun haben", gab er weiter an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Internet, Serienmörder, Souvenir
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?