18.01.12 13:44 Uhr
 84
 

Verkaufsgespräche über Kaufhof wurden unerwartet eingestellt

Metro wollte die Unternehmenstochter Kaufhof verkaufen und führte daher entsprechende Gespräche. Völlig unerwartet der Konzern jetzt bekannt gegeben, dass das Tochterunternehmen vorläufig nicht abgegeben wird."

"Die aktuelle Lage am Kapitalmarkt bietet keine geeigneten Rahmenbedingungen für eine so wichtige Transaktion", so Olaf Koch, neuer Metro-Vorstandschef.

Schätzungen zufolge beläuft sich der Wert von Kaufhof auf zwei bis drei Milliarden Euro. Speziell die Immobilien in den Innenstädten tragen dazu bei. Im vergangenen Jahr setzte die Kaufhauskette 3,6 Milliarden Euro um und erwirtschaftete einen Gewinn von 138 Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Absage, Metro, Kaufhof, Kapitalmarkt
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?