18.01.12 10:46 Uhr
 186
 

Dessau: Molotow-Cocktail auf Polizeirevier geworfen

Am heutigen Mittwochmorgen haben Unbekannte einen Anschlag auf das Polizeirevier in Dessau verübt. Ersten Untersuchungen zufolge warfen die Täter einen Molotow-Cocktail gegen die Seitentür, wobei eine Scheibe zerstört wurde. Ein Polizeisprecher berichtete, dass niemand verletzt wurde.

Die Straßen und das Gebiet um das Polizeirevier werden nun großflächig auf Hinweise abgesucht. An einer Wand wurde "Oury Jalloh, das war Mord" geschrieben, was vermuten lässt, dass als Hintergrund der Tat der Feuertod des Sierra-Leoners in Frage kommt.

Oury Jalloh starb am 7. Januar 2005 bei einem Feuer in einer Zelle des Polizeireviers. Bis heute ist ungeklärt ob er es selbst gelegt hatte, da er an Händen und Füßen gefesselt war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dziebel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, Cocktail, Dessau, Molotow
Quelle: www.mz-web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll
Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote
Brasilien: Geldwäsche - Sohn von Fußballstar Pele muss ins Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2012 11:19 Uhr von architeutes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sierra Leone: Hurra - Die "West Side Boys" sind da . Nun können die
hier weitermachen , wo sie dort aufhören mußten .
Kommentar ansehen
18.01.2012 11:25 Uhr von Danymator
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwie besorgniserregend was da so abgeht – in Dessau. Die Nachrichten im Radio reisen überhaupt nicht mehr ab.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll
UN: Verdeckte Handelspraktiken - Nordkorea umgeht Sanktionen
Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?