18.01.12 08:08 Uhr
 6.014
 

iPhone-Hülle repariert sich von selbst

Der japanische Automobilhersteller Nissan hat einen als "Nissan Scratch Shield" bezeichneten Lack entwickelt, der sich selbstständig reparieren kann.

Eine Selbstheilung funktioniert mittels gelartiger Oberfläche, die sich je nach Temperatur verändert und so Kratzer wieder verschließt.

Um das Material zu testen, möchte Nissan zukünftig eine iPhone-Hülle damit ausstatten. Erste Testmuster sollen bereits im Umlauf sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hannasturm
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, iPhone, Hülle, Selbstheilung
Quelle: www.apfelfon.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2012 08:08 Uhr von hannasturm
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Na das wäre doch mal was. Nie mehr ein verkratztes Handy! Aber auch Parkrempler am Auto würden so endlich der Vergangenheit angehören!
Kommentar ansehen
18.01.2012 09:03 Uhr von LaZzE01
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Halbe News: Hab ich mir auch gedacht ;), auf Winfuture steht die News auch bereits etwas ausführlicher.
Kommentar ansehen
18.01.2012 09:07 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
fühlt sich das nicht eklig an? am auto mag es ja egal sein, wenn sich der lack irgendwie schmierig/klebrig anfühlt. beim händie fänd ich das widerlich.
Kommentar ansehen
18.01.2012 09:11 Uhr von Jaecko
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Anfühlen seh ich da eher weniger als Problem.
Wenn das tatsächlich gelartig ist, hätt ich eher Bedenken, dass die Oberfläche dann bald genau so aussieht, wie diese Glibberhände in nem Katzenhaushalt; d.h. nach einiger Zeit hat das Teil nen Pelz aus dran pappenden Katzenhaaren/Staub/Sonstwas.
Kommentar ansehen
18.01.2012 10:37 Uhr von DEvB
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@franz.g: Warum sollten sie denn z.B. das hochwertige Handy von Motorola nehmen? Selbst wenn dieses technisch besser sein sollte als das IPhone (was ich weder beurteilen kann noch will), wäre es doch sehr dumm die Hülle für dieses Handy zu entwickeln. Warum?

Nissan verfolgt drei Ziele: Diesen neuen Lack testen, möglichst viel Geld mit wenig Aufwand verdienen und die eigene Marke zu stärken. Für alle Ziele ist es sinnvoll möglichst viele von diesen Hüllen zu verkaufen. Um Kosten zu sparen ist es sinnvoll dies mit möglichst wenig verschiedenen Modellen zu erreichen.

Auch wenn Android als Betriebssystem das IOS von Apple mittlerweile vielleicht überholt hat, gibt es doch wohl doch nur eine sehr begrenzte Anzahl an Handys die es von den Verkaufszahlen her mit dem IPhone aufnehmen können. D.h. Nissan muss nur eine Hülle entwickeln und hat einen riesigen Markt dafür... für Android-Handys müsste man für ähnliche Stückzahlen wahrscheinlich eine ganze Reihe von Schutzhüllen entwickeln -> höhere Kosten. Sowas mag vielleicht später kommen wenn der IPhone-Markt gesättigt ist und man Produktionskapazitäten für andere Modelle übrig hat.

Ein zweiter Grund ist gutes Markenmanagement von Nissan. Apple ist nunmal eine Premiummarke (ob zu recht oder nicht will ich hier nicht diskutieren). Die Besitzer von Apple-Handys sind prinzipiell dazu bereit für technischen Schnick-Schnack viel Geld auszugeben -> d.h. sind sie vielleicht eher bereit eine wahrscheinlich teure Premium-Nissan-Hülle zu kaufen als Benutzer anderer Handys. Außerdem kann Nissan von Apples Markenaustrahlung profitieren. Auch wenn Handys anderer Hersteller vielleicht technisch inzwischen besser sind -> an die Markenstärke von Apple kommt bisher noch keiner heran.

Zusammengefasst: Die Leute von Nissan sind einfach schlaue Manager und beteiligen sich nicht an diesem inzwischen schon lächerlich religiös geführten Pseudokrieg zwischen Android - und Appleanhängern...
Kommentar ansehen
18.01.2012 11:32 Uhr von dexion
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN