17.01.12 21:15 Uhr
 644
 

"Wer wird Millionär": Misstrauen an Joker rettet Kandidat 31.500 Euro

ShortNews berichtete bereits, dass der 27-jährige "Wer wird Millionär"-Kanidat Ayyoub Affani seinem Zusatz-Joker misstraute. Schließlich konnte er sich doch durchringen, ihm zu glauben, so dass er weiter auf dem Ratestuhl bleiben durfte.

Bei der 32.000-Euro-Frage rief er seinen Telefonjoker an. Dieser war sich sicher, dass das kyrillische Alphabet nicht zu den drei amtlichen Alphabeten der EU gehört. Die übrigen drei Auswahlmöglichkeiten waren das arabische, griechische und lateinische Alphabet.

Der Telefonjoker war sich zwar zu 100 Prozent sicher, allerdings entschied sich Affani für den Publikumsjoker. Das Publikum wählte mehrheitlich das arabische Alphabet. Letztendlich stieg Affani aus und gewann 32.000 Euro. Die richtige Antwort wäre das arabische Alphabet gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, Kandidat, Wer wird Millionär?, Joker, Misstrauen
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2012 22:06 Uhr von Blutfaust2010
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und für morgen: wünsche ich mir eine News, in der darüber berichtet wird wie ein Kandidat die 100 Euro-Grenze überschritten hat.
Kommentar ansehen
17.01.2012 22:15 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wieso bekommt: er 31.500€ und nicht 32.000€ wie in der News steht?
Kommentar ansehen
17.01.2012 22:31 Uhr von Noseman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Er bekommt ja auch: 32k €, Alphatierchen.

Aber 500 € hätte er auch bei falscher Antwort behalten; also rettete ihm sein Ausstieg die restlichen 31,5k €.
Kommentar ansehen
19.01.2012 16:20 Uhr von Artim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: Bei dem Typ hätte ich mir gewünscht, dass er sofort seinem Telefonjoker vertraut hätte. Der war sich doch zu 100% sicher.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?