17.01.12 20:07 Uhr
 11.614
 

E-Zigarette in ersten Bundesländern verboten

Durch das Rauchverbot und die bessere Aufklärung erlangte die elektronische Zigarette zunehmende Beliebtheit. Welche Nebenwirkungen das Rauchen der E-Zigarette hat und was genau in den sogenannten Liquids steckt, ist größtenteils unbekannt.

In Bayern ist der Handel mit nikotinhaltigen E-Zigaretten bereits seit Jahren verboten, im Dezember folgte Nordrhein-Westfalen und nun im Januar auch Bremen. Durch diese Uneinigkeit floriert der Handel in Deutschland weiter.

Derzeit wird auf Herstellerseite von 1,2 Millionen Nutzern ausgegangen. Dabei wird die E-Zigarette als die "gesündere Variante" angepriesen. Daran gibt es allerdings Zweifel. In anderen Ländern wie Norwegen, Türkei, Schweiz oder China ist die E-Zigarette verboten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Verbot, Zigarette, Bundesland, Nebenwirkung, E-Zigarette
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2012 20:14 Uhr von architeutes
 
+79 | -7
 
ANZEIGEN
..und der Bürger muß sich fügen , staatliche Willkür .
Kommentar ansehen
17.01.2012 20:16 Uhr von CoffeMaker
 
+35 | -4
 
ANZEIGEN
@Autor nee, nicht die Tabaklobby. Die Atomkraftwerke haben die ja auch dicht gemacht obwohl das auch ne Lobby ist. Ich denke eher das den Politikern der Arsch auf Grundeis läuft weil die Milliarden Steuergelder fest im Haushalt verplant sind. Fallen die weg müssen die das von woanders holen. Tja und woanders quetschen sie ja auch schon das letzte raus, ergo verbieten die das damit nicht noch mehr Raucher abspringen und somit Steuergelder flöten gehen.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
17.01.2012 20:17 Uhr von Fireproof999
 
+69 | -4
 
ANZEIGEN
Also: Jahrelang hat sich keiner einen "dreck" um die E-Zigarette geschert und jetzt wo die Tabakkonzerne ihre Gewinne in Gefahr sehen muss das auf einmal verboten werden. Ich verstehe nicht unter welchem Begründung jemand den Handel mit E-Zigaretten verbieten kann jedoch gleichzeitig normale Zigaretten weiter verkaufen lässt. Entweder man entscheidet zum "wohl der Bevölkerung" und verbietet beides oder man kriecht der Tabak Lobby in den Arsch und schafft die Konkurrenz bei Seite.
Kommentar ansehen
17.01.2012 20:31 Uhr von Borgir
 
+18 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.01.2012 20:37 Uhr von Fireproof999
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
@Borgir: Wenn du Raucher wärst würdest du wissen das es für manche Leute verdammt schwer mit dem Rauchen aufzuhören auch wenn einem die Negativen Folgen vollkommen bewusst sind. Nicht umsonst heißt es doch das Nikotin körperlich abhängig macht ;). Die paar schädlichen Stoffe aus den Fluiden sind nicht gegenüber den Unzähligen schadstoffen die bei der verbrennung von Tabak enstehen.
Der wichtigste Punkt jedoch überhaupt ist das bei der E-Zigarette die sehr schlimme "verteerung" der Atemwege ausbleibt. Es gibt kein Teer der sich Festsetzen kann und allein dieser Vorteil ist Grund genug diese Variante als Gesünder anpreisen zu dürfen (meiner meinung nach).
Kommentar ansehen
17.01.2012 20:57 Uhr von thatstheway
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
wunder über wunder, für mich ist es sehr interessant da ich das mit dem Steuerverlust und alles was damit zusammenhängt vor kurzer Zeit hier schon mal gepostet hatte als es auch um die E-Zigarette ging, und mir nur negative bewertungen gegeben wurden. Jetzt ist das aber alles positiv bewertet ???
Komisch, die selben Aussagen und Argumente, vor ca. 1 Monat negativ und jetzt positiv.
Kommentar ansehen
17.01.2012 21:07 Uhr von painfulBasterd
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
@ Borgir: In den Liquids ist Propylenglykol enthalten, und nicht Diethylenglycol.
Propylenglykol wird zwar auch in Frostschutzmitteln verwendet, aber auch das von jedem Menschen verwendete Natrium-Chlorid (auch Speisesalz genannt) ist ein solches Frostschutzmittel. Und das esse ich jeden Tag! Ui Ui Ui ;-)
Oder auch der "haufig" im Supermarkt verkaufte Alkohol.

http://de.wikipedia.org/...

Außerdem wird Propylenglykol auch in vielen anderen Produkten genutzt, wie z.B. Zahncreme, Feuchtigkeitscreme, oder sogar in einigen Asthma-Inhalatoren. Und soll ich was sagen? Propylenglykol ist auch in der Tabakzigarette enthalten ;-)

Und die Nitrosamine...
Es stimmt zwar, dass die FDA (amerikanische Gesunheitsbehörde) in 2 Liquidproben Tabakspezifische Nitrosamine gefunden hat, aber bis heute ihre Studienergebnisse aus dem Jahr 2009 nicht offengelegt hat. Daher wird vermutet, das die gefundene Menge an Nitrosaminen nicht gesunheitgefährdend sein kann und z.B. mit der Nitrosaminentwicklung beim Kartoffel kochen verglichen werden kann.
Aus diesem Grund ist diese Studie weder wissenschaftlich anerkannt, noch gerichtsverwertbar was in Amerika so geschehen ist.
Außerdem sind in Nikotinkaugummis oder Pflastern auch diese Nitrosamine enthalten, was allerdings niemanden zu interessieren scheint.

Der einzige Giftstoff in den E-Liquids ist das Nikotin.
Allerdings besagen Studien, das Nikotin alleine keine Suchtauslösende Wirkung hat, und schon garnicht krebserregend ist.

Bei weiterem interesse empfehle ich die "offenen Briefe" von Philgood auf Youtube.

Teil 1 http://www.youtube.com/...
Teil 2 http://www.youtube.com/...

oder auch diese Internetseite http://www.wahrheit-ueber-ezigaretten.de/

Es wäre schön, wenn sich die Leute eine eigene Meinung bilden würden, und nicht alles was in den Medien propagiert wird nachplappern.
Kommentar ansehen
17.01.2012 21:16 Uhr von magnificus
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was sag ich. Ein Glück bin ich Nichtraucher ;)

Entwickelt man eine Sucht, wenn man mit E-Zigaretten anfängt, oder kann man denn ohne Aufsehens aufhören?

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
17.01.2012 21:40 Uhr von painfulBasterd
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@ magnificus: Garnicht erst anfangen zu dampfen ist natürlich die beste aller Möglichkeiten, wenn man Nichtraucher war/ist.

Allerdings gibt es bei der E-Zigarette (ich find den Namen dooooof) auch Liquids, die ganz ohne Nikotin sind.
Diese könnten auch von Leuten gedampft werden, die nicht geraucht haben.Dadurch kann also auch keine Nikotinsucht entstehen.
Es ist auch immernoch umstritten (auch von der Forschung) ob Nikotin allein, bzw. in so hohem Maße überhaupt süchtig machen kann.
Viele vermuten, dass das Zusammenspiel von Nikotin und anderen Produkten der Tanakzigarette erst die Sucht auslöst (Teer, Blausäure oder sonstige Stoffe der Tabakzigarette).

Aber als Nichtraucher auf keinen Fall anfangen zu dampfen! Denn das gesündeste ist immernoch, garnichts zu inhalieren!
Aber als ehemaliger Raucher ist die E-Zigarette auf jedenfall die bessere Wahl für mich gewesen, denn ich halte beim Sport länger durch, habe die Nebenhöhlen dauerhaft frei und das beste ist, ich kann besser riechen und schmecken.
Außerdem stinkt die Bude nicht mehr nach abgestandenem Aschenbecher und alles wird nichtmehr gelb in der Wohnung ;-)
Kommentar ansehen
17.01.2012 21:51 Uhr von Odontodactylus
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Diese: staatlich gesteuerte Hetzjagd gegen die E-Zigarette stinkt gewaltig. Es werden systematisch Unwahrheiten verbreitet um möglichst viele wieder zurück zur Tabakzigarette zu treiben oder die Leute davon abzuhalten die E-Zigarette zu probieren.
Schliesslich sind die Steuereinnahmen schon längst verplant. Es geht hier nicht um die Gesundheit der Bürger, sondern nur ums Geld.
Kommentar ansehen
17.01.2012 21:58 Uhr von 3gor
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Das is ja ma ein Witz Die E-Zigarette soll verboten werden weil in den Liquids ja schädlich sein soll....hmm
was für schadstoffe sind da drin? Ist größtenteils unbekannt...hmm
Also es ist sehr sicher das die verboten werden, dass der staat einfach nich die steuer einnehmen können, wie die es bei Zigaretten machen und als ob es wirklich um die Gesundheit der Bevölkerung geht :-D
Das is Ziel ist einfach Geld einzunehmen, egal aus welchen Mitteln. Deutschland...das is doch echt ein ziehmlich unüberlegter Witz! ;-)
Erst überlegen -> dann glaubhaft machen -> dann verbieten...
Kommentar ansehen
17.01.2012 22:47 Uhr von willi_wurst
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
wer nix weiß, muß alles glauben ich mische meine liquids selber und weiß ziemlich genau was da drin ist ...

57% Propylenglykol (aus der Apotheke) +
40% Vegetable Glycerin (aus der Apotheke) +
3-5% Lebensmittelaroma.

Nicht mehr, nicht weniger. Keines der Stoffe steht im Verdacht Krebse zu erregen.

Kein Vergleich also zu den ca. 4700 chemischen Stoffen in einer handelsüblichen Zigarette (etwas mehr als 75 Stoffen in einer normalen Zigarette, gelten als Krebs erregend).

Dank dieser "gesundheitsschädlichen" E-Zigarette fühle ich mich so gesund und Potent wie seit 26 Jahren nicht mehr.

Im Übrigen: Die E-Zigaretten sind in der Schweiz und in den anderen Länder nicht Verboten. Nikotin gilt dort als Medikament und darf nicht frei verkauf werden. Das ist alles ...
Kommentar ansehen
18.01.2012 01:17 Uhr von AdiSimpson
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
man kann die e-zigarette: nicht verbieten, das besteht auch nur aus einem akku und einem verdampfer.

als verbleites benzin abgeschafft wurde hiess es auch nicht das autofahren verboten wird.

man will das nikotinhaltige liquid verbieten, das wars...

dampfe seit 7 monaten, und seit 3 wochen nichtmal das mehr.
Kommentar ansehen
18.01.2012 02:02 Uhr von Biliner
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es geht doch: nur um Steuerausfälle. Qualme selbst Batterien und muß zugeben das diese Husterei aufgehört hat. Mögen die Liquids schädlich sein oder nicht. Wenn Liquids schädlich sind und in die Apotheke wandern zu total überhöhten Preisen warum nicht dann auch die Kippen bei denen es ja erwiesen ist? Ich gebe zu das in den Liquits Stoffe drin sind, die zwar in der Lebensmittel Industrie zugelassen sind, aber keiner weiß wie sie sich entwickeln wenn sie verdampft werden. Meine Couch ist auch nicht Giftig wenn ich dran Lecke. Möchte aber nicht in der nähe sein wenn sie Brennt
Kommentar ansehen
18.01.2012 02:20 Uhr von callmann11
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In Bremen auch ? War gestern noch im Tabakladen am Bahnhof .. von verbot nichts zu sehen .. wird alles weiter angeboten
Kommentar ansehen
18.01.2012 02:25 Uhr von Floppy77
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
E-Zigaretten sind aber nicht schädlicher: als herkömmliche, von daher ist das alles Heuchelei. Die Tabakkonzerne werden interveniert haben, weil sie Angst vor weiteren Umsatzverlusten hatten.

Damit werden nicht nur Raucher verarscht, sondern auch Nichtraucher. Wenn Leute E-Zigaretten rauchen kann es mir ja egal sein, hab ich ja keinen Schaden von.

Wenn es um die Gesundheit gehen würde, hätte man die normalen Zigaretten auch schon verbieten müssen. Politiker die das durchgewunken haben sind korrupte Heuchler.
Kommentar ansehen
18.01.2012 05:56 Uhr von Yoshi_87
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.01.2012 07:32 Uhr von Dragonit66
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Geld regiert die Welt !! Schon eine Unwahrheit das es in der Schweiz verboten ist, es ist und war noch nie verboten in der Schweiz!!

„Welche Nebenwirkungen das Rauchen der E-Zigarette hat und was genau in den sogenannten Liquids steckt, ist größtenteils unbekannt.“
Auch nicht richtig die USA und England haben umfassende Studien zu dem Thema gemacht und in beiden Ländern sind die E-Zigaretten nach Auswerdung der Studien erlaubt.

Bei dem Verbot von E-Zigaretten geht es allein nur um das Geld weniger Steuereinnahmen für die Regierung und weniger Umsatz für die Tabakindustrie, weil Gesundheit kann es nicht sein wenn die Regierung den Rauchern verbieten will E-Zigaretten zu Dampfen weil sie vielleicht Gesundheitsschädlich sein könnten und sie dadurch zwingt wieder Tabak-Zigaretten zu Rauchen bei denen es bewiesen ist das sie Gesundheitsschädlich sind für den Raucher und seiner Umgebung!!
Kommentar ansehen
18.01.2012 07:59 Uhr von Götterspötter
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Yoshi_87: Ich finde Typen die sich über jeden Scheiss der sie nicht angeht "in öffentlichen Bereichen" extrem widerlich ......

... ausserdem möchte ich nicht von der Handy-Strahlung gesundheitlich belastet werden :) ..... mal ganz abgesehen davon das mich die "privaten Telefonate" im Öffentlichen bereich "anwiedern" ....

.... "kackende Tauben" nerven auch :)

und jetzt ???

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
18.01.2012 08:07 Uhr von hujiko-san
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm Na, von gesund hat ja auch niemand gesprochen... eher von "etwas weniger schädlich". Wenn sie mir den schmeckte, bestünde für mich der augenscheinlichste Vorteil darin, dass beim verdampfen von PG theoretisch keine radioaktiven Zerfallsprodukte in einer derart großen Menge entstehen dürften, wie das beim Verbrennen von Tabak der Fall ist.

Und da eben jene radioaktiven Zerfallsprodukte eines der hauptsächlichsten Probs beim Rauchen sind, wäre das schon einmal ein Fortschritt... wenn sie mir denn schmeckte. ;)
Kommentar ansehen
18.01.2012 08:46 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
hujiko-san ????? radioaktiver Zerfall beim Rauchen ???????

Sorry aber das war jetzt mit Abstand das dämlichste Argument gegen das Rauchen ....ever :D

Ist schon richtig - das beim Zerfall von Materie (also auch das verbrennen) radioaktive Strahlung entsteht - das ist aber ganz normal .....

Nach deiner Logic müsste eine Grillparty im Garten aber dann auch im "Strahlen-Schutzanzug" stattfinden ...... und wenn zu Weihnachten "die Lichtlein brennen" - zu Neujahr um jeden Weihnachstmarkt eine atomare Schutzzone eingereichtet werden ......

..... prüfst du eigentlich nach jedem Waldspaziergang deine Strahlenbelastung - weil bei der Menge Holz die da vermodert .... oh je ..... Chernobyl ist überall

Mal ein Tip :)
Du solltest nicht jedem Nichtraucher-Nazi glauben was er so daherbrabbelt
Kommentar ansehen
18.01.2012 09:11 Uhr von DerMaus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Als ob es ernsthaft um die Gesundheit der Bürger gehen würde. Das ist allein eine steuerliche Frage, da es auf die Nikotinkartuschen bisher keine Tabaksteuer gilt.
Kommentar ansehen
18.01.2012 10:03 Uhr von SN_Spitfire
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So siehts aus: Bin selbst Nichtraucher und kenne im Freundeskreis schon mehrere, die diese eZigaretten nutzen.
Vorher mehrere Schachteln in der Woche verqualmt und jetzt fast nur noch diese eZigaretten.
Finde es eine gute Übergangslösung zum Nichtraucher.
Durch die eZigarette spart man extrem am Geld und das merk man am Ende des Monats auch gewaltig. Gerade das gibt einem noch mehr Mut, mit dem Rauchen dann ganz aufzuhören.
Kenne allerdings auch ein paar Fälle, wo starke Raucher auf Shisha umgestiegen sind. Diese sind im Endeffekt genauso "schädlich" (wenn nicht sogar noch schädlicher) wie Zigaretten (je nach Tabakmolasse), aber viele meinen, dass es sich relativiert, da man ja nur 1-2 Shishas abends smoked.

Wenn ich mal bei Kumpels bin, rauche ich auch die Shisha mit, jedoch tritt das höchstens 1-2 Mal im Monat auf.
Das Shisharauchen ist aber einfach anders, als das plumpe Zigarettenrauchen. Deutlich geselliger ;)

Fazit dennoch: eZigaretten sind der Zwischenschritt zwischen Raucher und Nichtraucher. Finde ich zumindest.
Kommentar ansehen
18.01.2012 10:09 Uhr von Zephram
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Götterspötter: Doch doch, das stimmt, die freundliche Tabekpflanze macht sich doch extra die Mühe für dich einige radioaktive Isotope (z.b. Polonium-210) aus dem Boden zu saugen und für dich in ihren Blättern anzureichern, die dann geraucht werden ;)

Und nochmal zur Erinnerung: Propylenglykol(Haupt-/Trägerstoff vom Liquid) ist das gleiche Zeugs wie in den Nebelmaschinen, während also die Lobbyhuren(von der Tabakindustrie gekaufte oder steuergeldgeile Politiker) davon brabbeln das das alles unbekannt und gefährlich sei, inhalieren deren Kids(und wir auch) seit Jahrzehnten am Wochenende reichlich davon in den Discos ^^

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
18.01.2012 11:09 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
sind die befürworter der e-zigarette blöd? lest lieber mal die quelle, bevor ihr euch hier aufpumpt.

>> "Was derzeit auf dem Markt ist, ist alles nicht zugelassen und nicht geprüft", warnt NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens. <<

tabakwaren sind geprüft. da ist genau das gift enthalten, was auch enthalten sein soll.

die hersteller vom e-zigaretten-unsinn müssen diesen nur prüfen lassen und fertig ist die laube. illegale substanzen werden ja wohl nicht enthalten sein.

und von wegen, es wäre nicht einfach mit dem rauchen aufzuhören. glatte lüge. sobald man das wirklich will, ist es überhaupt kein problem. da braucht man auch keine hilfsmittel. man steckt sich einfach keine mehr an. fertig.
ich habe mich zwar mit üblem stopftabak "entwöhnt" - es wäre aber auch ohne diesen umweg gegangen.

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?