17.01.12 13:55 Uhr
 582
 

Dessous-Firma macht sich über Bundespräsidenten lustig: "Lieber Christian, so geht Transparenz"

Die Dessous-Marke Blush hat eine provokante Werbekampgange gestartet, in der sie sich über die Medien- und Kreditaffäre des Bundespräsidenten lustig macht.

Auf einem Plakat sieht man ein Model in einem durchsichtigen Kleid und dazu den Spruch: "Lieber Christian, so geht Transparenz."

Auch ein Fremdgeh-Portal nutzt den Skandal Wulffs für sich aus und textete: "Das Leben ist kurz. Gönn´ Dir eine Affäre", denn bei Ashley Madison blieben diese garantiert geheim.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Werbung, Firma, Bundespräsident, Spott, Dessous, Transparenz, lustig
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
Burma einigt sich mit Bangladesch: Verfolgte Rohingya-Flüchtlinge können zurück
CDU-Politiker fordert Abbau von Holocaust-Mahnmal-Aktion vor Björn Höckes Haus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2012 14:14 Uhr von Justus5
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Tja richtig ätzenden Spott muss man sich verdienen.
;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

300 EUR Strafe für verweigertes Aufstehen
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?